3 tage für Klausur Lernen

3-tägiges Prüfungslernen

Durch den Notfallplan sind Sie bereit für die Testphase. Konzentriertes Lernen und Steigerung der eigenen Effizienz I am 3. Februar 2017 um 17:17 Uhr. Erster Teil: Lernmethoden und -techniken. Auf diese Weise können Sie schnell herausfinden, welche Last-Minute-Methode Ihnen hilft, am meisten zu lernen.

Ihr Notfallkonzept für die Bewertungsphase

Okay, tatsächlich fängt eine gute Prüfungsvorbereitung zu Beginn des Semesters an und nicht drei Tage vor der Prüfung. Sie haben die Ferienwohnung bereits drei Mal gereinigt, wegen des schlechten Gewissens, das durch Prokrastination verursacht wurde. Das Lernen hat heute höchste Priorität und wird mit Kaffe, Hafermehl, Bananen, Früchten, Schalenfrüchten und Smoothies ergänzt. Wenn du feststellst, dass sich deine Aufmerksamkeit verlangsamt, kannst du eine kurze Auszeit nehmen.

Es ist sehr hilfreich, dass Sie Ihre Pausen so effektiv nutzen wie Ihre Lernphase. Konkret: Schützen Sie sich vor überflüssigen Daten. Zum Beispiel gibt es bei der Nutzung von WLAN einen Überfluss an überflüssigen Daten, die im Extremfall (fast immer) einen höheren Speicherreiz für das eigene Hirn haben als das, was man lernen will.

Je mehr Sie sich in Einzelheiten verlieren, um so wahrscheinlicher ist es, dass Sie eine negative Bewertung erhalten. Anstatt also eine Lektion nach der anderen zu absolvieren, bearbeiten Sie das Material so, wie die Altägypter die Pyramide gebaut haben: Zuerst die Foundation und für jede Session. Anstelle von Investitionen in die Nachtschicht sollten Sie sich bemühen, sieben bis acht Std. zu übernachten, auch wenn Sie viel in Panik geraten.

Ein zu wenig Schlafen reduziert Ihre kognitiven Leistungen erheblich, steigert das Pseudolernen und verschlingt Sie letztlich mehr Zeit. Auch mit zwei Autostunden und acht Autostunden pro Tag haben Sie noch 42 Autostunden an drei Tagen!

Ein Schnitt mit nur 4 Tagen Lernzeit!

Ein Schnitt mit nur 4 Tagen Lernzeit! Ein einziger Abschnitt mit nur 4 Tagen Einarbeitungszeit? Gap Learning - so gut wie jeder hat diesen Ausdruck schon einmal zuvor gesehen. Das Gleiche hast du für die Zeit auf der x-Achse getan. Mit der folgenden Abbildung möchte ich Sie darauf hinweisen, dass Sie in 20% Ihrer Zeit 80% des für Ihre Prüfung erforderlichen Fachwissens vorfinden!

Wie sieht es mit den verbleibenden 80% aus, wenn ich sie in das Lernen einbeziehe? Es ist ganz simpel, sie fliessen in die letzen 20% des Wissen! Bemerkst du etwas? 80% Zeit für nur 20% Wissen! Die Kunst besteht nun darin, dass es mit 80% des Fachwissens bereits möglich ist, einen einzigen Schnitt zu machen.

Doch es ist nicht nur eine Verschwendung von Zeit, zu 100-prozentig zu lernen, es macht auch überhaupt keinen Spaß. Im Durchschnitt haben Sie vierwöchentlich nach der Prüfung nur noch 20% Ihres Wissen. Aus diesem Grund macht es keinen Spaß, 100% zu lernen.

Also, wenn es darum geht, einen Schnitt von einer oder guten Leistungen zu erzielen, ist es nicht viel zu lernen, es ist das Lernen richtig. Eine weitere wichtige Voraussetzung für Ihr Erststudium ist die Wahl der richtigen Lerngemeinschaft. Stichprobenuntersuchungen sind sehr wertvoll für einen Einschnitt. So denkt dein Dozent darüber. Natürlich will er auch auf eine bestimmte Art und Weise effektiv vorgehen und anstatt die Prüfungen jedes Jahr von Grund auf umzuschreiben, ist es viel leichter, die historischen Prüfungen ein wenig zu ändern.

Versetzen Sie sich wieder einmal in die Position des Arbeitnehmers, der jedes Jahr eine Vorlesung gibt und dann jedes Jahr einen kleinen Versuch für seine Mitarbeiter darstellt. Natürlich kann er nicht jedes Jahr den selben Testverfahren durchführen, aber er kann eine Reihe von Beispielfragen stellen, die er jedes Jahr auf eine etwas andere Art und Weise vorlegt.

Gerade dieser exemplarische Fragenkatalog ist der entscheidende Teil. Es geht nun darum, aus Ihren Musterprüfungen mit Ihrer Arbeitsgruppe einen Muster-Fragebogen zu erzeugen. Mit Hilfe dieses Musterkatalogs können Sie dann gemeinsam für Ihren Einerschnitt lernen. Wer die Kursbeschreibungen durchliest, erkennt rasch, was während der Vorlesung passiert, aber für die Prüfung vollkommen bedeutungslos ist.

Zum Schluss ein wertvoller Hinweis und das ist Selbstmotivation: Das A und O für Ihren Schnitt ist selbstmotiviert. Es leuchtet die ganze Welt, die Blüten erblühen, Ihre Nachbarinnen und Nachbar innen braten und Sie sollten lernen. Wenn man hier Disziplin halten will, gibt es nur einen Weg - die Eigenmotivation! Dazu kann es beispielsweise dazu beitragen, Sie darauf hinzuweisen, dass Sie nur 20% der Zeit lernen müssten, die Sie sowieso früher aufgewendet hätten!

Teile ist besser, als alles für dich zu behalten! Zum Beispiel!

Auch interessant

Mehr zum Thema