Abi Lernen Plan

Abi-Lernplan für Abi

To-Do-Listen und Pläne, könnten Sie mit einem detaillierteren Plan besser arbeiten. Wenn Sie zwei Monate vor Ihrer Abi-Prüfung beginnen wollen, müssen Sie selbst entscheiden. Das ist der Grund, warum es für dich schwer zu lernen ist, besonders nach schweren Mahlzeiten. Verabschiedung: Fortfahren mit Plan, Belohnung und Ruhe!

Examensvorbereitung mit Hilfe von mentalen Lernmitteln (Abi)

Durch eine sehr gute Vorbereitung der Schüler können diese schlechten Verbindungen zu den Reifeprüfungen erheblich reduziert werden. Aber wie können die vielen wesentlichen Punkte vor den Examen wirkungsvoll gelernt werden? Wo sollen die Schüler ihre Leistungsbereitschaft herbekommen? Vor dem Beginn des Lernens sollten sich die Schüler über das wirkliche Lernziel im Klaren sein: die Abiturprüfung.

Für die Studierenden selbst ist das Reifeprüfung von Bedeutung. Der Motivationsgrad erhöht sich. Hinweis: Beim Lernen ist Motivierung sehr erwünscht. Jeder, der kämpft und glaubt, es nicht zu können, braucht motiviert und glaubt an den Sieg. Das hört sich langweilig an, aber es ist sehr wertvoll. In einem chaotischen Raum, mit fehlender Dokumentation oder ohne die nötige Pause ist das erfolgreiche Lernen extrem mühsam.

Ordnung, Gliederung und ein angenehmes Umfeld tragen dazu bei, Inhalte zu sammeln. Verabschiedung: Fortfahren mit Plan, Belohnung und Ruhe! Das mag vielleicht seltsam klingen, aber die Schüler sollten sich selbst lohnen und sich immer wieder erholen. Das ununterbrochene Lernen ist absolut nicht ertragreich. Stattdessen sollten die Lerner nach Plan verfahren, sich mit Prämien verwöhnen und vor allem immer wieder Pausen machen.

Vor allem die Ruhepausen sind besonders wertvoll, um die Batterien wieder aufzuladen und den Geist zu befreien. Die Schüler sollten diese Unterbrechungen ohne Gewissensbisse machen. Tipp: Die Schüler müssen hier die goldene Mitte einnehmen. Es ist jedoch ratsam, im Vorfeld einen Plan zu entwerfen. Die Schülerinnen und Schüler sollten das zu erlernende oder zu wiederholende Material früh prüfen und auf der Grundlage des entsprechenden Prüfungstages für jede Abi-Prüfung einen Lehrplan aufstellen, der genügend Zeit für die Verinnerlichung der Inhalte lässt.

Die Studierenden können die Lerninhalte einzeln, hintereinander oder nebeneinander anpacken. Entscheidend ist nur, dass sie alle Lerninhalte früh lernen, damit sie nicht kurz vor der Klausur eine große Lernlücke haben. Tipp: Die optimale Vorbereitung auf das Schulabitur fängt bereits mit der regelmäßigen Wiederholung der Lerninhalte aus der ersten Oberstufenwoche an. Die Schülerinnen und Schüler sind umso selbstbewusster, je früher sie die Lerninhalte immer wieder aufs Neue aufgreifen, bis sie die High School abschließen - und können auch in den ersten sechs Jahren ihre Leistungen aufwerten.

Last but not least sind die Vorteile von Vorteil. Auf der einen Seite führt das regelmäßige Lernen zum Ziel. Die Schüler können sich durch regelmäßige Wiederholungen und Erfrischungen besser an die Lerninhalte erinnern und Lerninhalte nachvollziehen. Die Schüler sollten diese Dynamik mitbringen. Hier sollten sich die Schülerinnen und Schüler selbst auszeichnen.

Falls Sie feststellen, dass ein Topic "geknackt" ist, können Sie sich selbst dafür entschädigen (Pause, Muße, etc.). Filterung von Inhalten: Ein gängiger Irrtum der Schüler ist, dass sie zu viel lernen wollen. Die Abitur-Fragen der vergangenen Jahre, ein gutes Gefühl und ggf. eine Anfrage an die Lehrer sowie an die Klassenkameraden sind hier hilfreich.

Für das Auswendiglernen von Inhalten und die Vorbereitung auf Examen gibt es viele Lerneinheiten und -stile. Der Fokus liegt auf der Fokussierung, der Wiederholung von Inhalten, der Darstellung von Lernmaterial und der Lernorganisation. Anspruchsvolle Aufgabenstellungen und komplexe Sachverhalte erfordern Zeit. Nur nach den kleinen Arbeiten sollten sich die Lerner Zeit für die großen Herausforderungen lassen.

Die Schülerinnen und Schüler stellen sich einen Content umso öfter vor, je mehr er präsent ist. Regelmässige Wiederholungen führen zu einem dauerhaften Lernfortschritt. Auch die Visualisierung von Content ist sehr wirkungsvoll. Die Augen unterstützen das Hirn beim Lernen. Doch auch Mindkarten, Haftnotizen und das seit langem etablierte Kartensystem tragen zum Lernen bei. Die Schüler gehen diese durch. Wenn du willst, kannst du lernen, indem du einfach zuhörst.

Anhand eines Aufnahmegerätes oder eines Mobiltelefons stellten sich die Studierenden die Frage und beantworteten sie. Wenn Sie eine auditive Person sind, können Sie die Inhalte sehr rasch aufgreifen. Höchste Disziplin im Lernen sind die so genannten Mnemo-Techniken. Im Grunde genommen ist ein zu erlernender Content mit einem Image, Satzbau, einer Nummer oder einem Standort verknüpf.

Indem er beispielsweise eine mathematische Gleichung mit einem Platz im Haus verknüpft, kann sich der Schüler die Gleichung besser merken. Es ist auch möglich, Shaking-Reime zu kreieren, in denen die Initialbuchstaben den tatsächlich zu erlernenden Content wiedergeben. Der Mnemo erfordert Praxis und einen Hinweis auf assoziatives Lernen, ist aber sehr wirkungsvoll.

Wenn es der Alltag erlaubt, sollten die Studierenden einen regelmässigen Zeitablauf planen, in dem sie sich auf das Reifezeugnis vorzubereiten und ihren Lehrplan konzentrierter durcharbeiten. Viele Schüler lernen die meisten Materialien selbst. Allerdings kann das Lernen in der Gruppe eine sehr gute Option sein, vor allem bei Problemfeldern oder anspruchsvollen Inhalten.

Lernen in der Lerngruppe hat folgende Vorteile: Der Lernende profitiert vom Gruppenkenntnis und kann die Problematik durch gegenseitige Erklärung lösen. Die Schülerinnen und Schüler können sich in der Gruppenarbeit untereinander befragen, um Prüfungsfälle zu modellieren und Lücken im Wissen zu schließen. Gemeinsames Lernen strukturiert und fördert die Motivation. Egal ob in der Kleingruppe oder allein - die Studierenden sollten mit einem Lehrplan und einer minimalen Struktur mit dem Lernen für die Abiturprüfung beginnen.

Bereits kleine psychedelische Lernmethoden und -tricks tragen dazu bei, die Inhalte gezielter zu bearbeiten und zu internalisieren. Diejenigen, die sich geeignete Zielvorgaben setzen, können diese verwirklichen und sich so besser auf das Reifeprüfung vorzubereiten. Achtung: Die Vorbereitungen sollten nicht zu lange dauern.

Auch interessant

Mehr zum Thema