Adhs Symptome test

Klebstoff-Symptomtest

Ein weiteres Problem ist, dass ADHS-Symptome sehr unterschiedlich sind. ADS - Symptome bei Kinder & Erwachsene Konzentrationsstörungen, ein ungehemmter Bewegungsmangel und impulses Handeln zählen zu den Hauptsymptomen von ADHS. Nach Expertenmeinung sind in Deutschland rund fünf Prozentpunkte der Drei- bis siebzehnten Jahre von Aufmerksamkeits- und/oder Hyperaktivitätsstörungen durchdrungen. In manchen Fällen wird ADHS auch bis ins hohe Lebensalter hinein miterlebt. Stillstand nicht ertragen zu können (Hyperaktivität), sich in der Schulzeit nicht aufhalten zu können (Aufmerksamkeitsstörung) oder aussichtslos wieder "wie eine Panzerfaust hochzugehen" (Impulsivität): ADHS hat viele Mienen.

Von der Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) sind vor allem bei Kindern und Jugendlichen die Menschen betroffen, aber auch bei Erwachsenen können sie darunter leidet. Meistens manifestieren sich die Symptome in einem gewissen Störungsmuster beim Betreten des Kindergartens oder der Primarschule. Typische Symptome wie Aggression, Aufmerksamkeitsmangel und Überaktivität lassen das Kleinkind oft zu einem Außenseiter werden.

Auch die Erziehungsberechtigten von ADHS-Kindern, die ständig unter dem Zwang stehendem, alles richtig zu machen, stoßen oft an die Grenze ihrer Ausdauer. Bei ADHS handelt es sich um ein klinisches Bild, das im Wesentlichen bereits im neunzehnten Jh. erwähnt wurde - man bedenke nur die Gestalt von "Zappelphilipp" aus dem berühmten Jugendbuch "Der Struwwelpeter".

Aber ADHS war in den letzten Jahren auf dem Vormarsch. Die ADHS hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Nach Expertenmeinung sind fast fünf Prozentpunkte der drei bis siebzehn Jahre alten ADHS in diesem Land ADHS. Fachleute nennen besonders die genetischen Ursachen als Auslösefaktoren für ADHS. Dabei spielt aber auch der seelische Einfluss eine Rolle: Die rasante Lebensgeschwindigkeit unserer Zeit, Reizüberflutungen durch Fernseh-, Web- oder PC-Spiele sowie Familienprobleme können sicherlich zu einer Intensivierung der Symptome beizutragen.

Dein Kleinkind ist unruhig, kann keine Schulaufgaben machen und ist lieber immer in Bewegung? Aber das heißt nicht, dass es an ADHS erkrankt ist. So ist die frühzeitige Annahme "mein Baby hat ADHS" oft unangebracht. Deshalb ist es besonders wichtig, die für ADHS charakteristischen Symptome zu verstehen und früh zu handeln, wenn Sie sie bei Ihrem Baby feststellen.

Wichtigste Zeichen sind unter anderem Woran erkennt der Elternteil, ob Überaktivität oder Konzentrationsschwäche bei seinem Kind noch ganz selbstverständlich ist oder bereits Zeichen von ADHS aufweist? Auch ohne äußerlich erkennbaren hyperaktiven Effekt kann eine Erkrankung der Aufmerksamkeit auftauchen. Die von ADD betroffenen Menschen hingegen erscheinen in der Regel eher gelassen, kaum störend im Klassenzimmer, sind aber dennoch nicht an diesem Punkt, sondern werden in ihre Träume und Vorstellungen mit einbezogen.

Deshalb sollte das Aufmerksamkeitsdefizit auch ohne Überaktivität aufbereitet werden. Wenn Sie den Vermutungen haben, dass Ihr Baby AD(H)S hat, sollten Sie einen Fachmann konsultieren - in der Regel Ihren Pädiater oder einen Pädiatrie- oder Jugendlichenpsychologen. Denn nur diese kann auf der Grundlage einer ausführlichen Abklärung und eines festen Fragekatalogs eine klare Diagnostik vornehmen und bei Bedarf eine individuelle bedarfsgerechte Behandlung anstoßen.

Bei ADHS kommen sie oft bei ausgewachsenen Menschen vor, oft unentdeckt. Die Behandlung der ADHS beruht in der Regelfall auf einem multimodalen Therapiekonzept. Hierzu zählen unter anderem Psychotherapie, berufliches Bewusstseinstraining der befallenen bzw. ausgewachsenen Menschen und entsprechende Arzneimittel, vor allem der aktive Bestandteil Methylphenidat (z.B. in Medikinet oder Ritalin).

Auch wenn Ihr Baby davon befallen ist: Sprich mit dem kleinen Kranken über die Grundbausteine seiner ADHS-Therapie. Bei der Fehlerbehandlung geht es immer darum, die Vor- und Nachteile der einzelnen verfügbaren Komponenten miteinander abzugleichen und eine gemeinschaftliche Lösung zu finden.

Mehr zum Thema