Ads Kinder

Anzeigen Kinder

Schwere soziale und emotionale Bedingungen können zu ADD/ADHS-ähnlichen Symptomen führen. Schwere soziale und emotionale Bedingungen können zu ADD/ADHS-ähnlichen Symptomen führen. Zwischen drei und neun Prozent aller Kinder mit Hyperaktivität (ADS-Syndrom mit Hyperaktivität oder ADSH) leiden an einer Aufmerksamkeitsstörung (ADS)? In der Regel hatten Eltern von Kindern mit ADD seit ihrer frühen Kindheit aufgrund von Selbstorganisation gewalttätige Konflikte mit ihren Kindern.

Söhne und Töchter mit ADS und ADHS

Zwischen drei und neun Prozentpunkte aller Kinder sind an einer Störung des Aufmerksamkeitsdefizits (attention deficit syndrome, ADD) erkrankt. Es wird zwischen den beiden Versionen ADS und ADHS unterschieden. ADD steht für das so genannten attention deficit syndrome, ADHD für die attention deficit hyperactivity disorder. Letzteres bezeichnet Ärzte als besonders schwere Aufmerksamkeitsstörungen. Die Forschung hat gezeigt, dass die Hauptursache für eine Störung der Aufmerksamkeit eine gestörte Signalübertragung im Hirn ist.

Die Umgebung, in der die betreffenden Kinder heranwachsen, kann für die Entstehung ihrer Neigung wichtig sein: Sie kann sie sowohl stärken als auch schwächen. Häufig genügt es für eine Diagnosestellung, wenn das Kind von einem Hausarzt untersucht und interviewt wird. Kinder mit ADD oder ADHS bemerken bereits im Vorschulalter, dass es für sie schwierig ist, sich in die Gruppe zu integriert und dass sie eine niedrige frustrierende Toleranz haben.

Die Kinder mit ADHS entwickeln immer wieder neue Gedanken und lenken sich von allem ab, was ihnen in den Sinn kommt. Damit der Kindergartenalltag funktioniert, ist die Zusammenarbeit der Erziehungsberechtigten mit den Erziehungsberechtigten sehr bedeutsam. Im Allgemeinen werden Aufmerksamkeitsstörungen durch Beratung, vor allem aber durch Verhaltens- und Psychotherapie aufbereitet.

Teilweise ist eine Behandlung nach einigen Jahren zum Erfolg geführt, andere müssen für den Rest ihres Lebens in der Behandlung sein. Mit einer solchen Behandlung soll eine gute Wohnqualität erreicht werden.

AIDS/ADHS - Wie verhält sich ein betroffenes Kind und Jugendlicher?

sparmom - Fotolia.comIn diesem Beitrag diskutiere ich das Benehmen von Kindern und Heranwachsenden, die von ADS/ADHS betroffen sind. Auf der einen Seite haben wir Kinder vor uns, die nicht stillsitzen können, die unachtsam oder leicht abgelenkt sind, die keine Aufgaben und Tätigkeiten ordnen oder gestalten können und die aufgrund mangelnder Beherrschung zu Agressivität und Ausbrüchen von Wut tendieren.

Dazwischen gibt es flüssige Übergangsstellen. Stattdessen ist es ein Problem, das auch sanfte Übergangseffekte zu einem von der Allgemeinheit als gesünd klassifizierten Verhaltensweisen hat. Weil unsere Gemeinschaft auf konzentrierte Arbeit fokussiert ist, stehen die befallenen Kinder vor einer Vielzahl von Problemen, die bis ins hohe Alter reichen können.

Soziale Kompetenzen und Anpassungsfähigkeit an die jeweilige Situation sind niedriger als in der Peergroup. Weil das Selbsteinschätzung durch die geschilderten Probleme beeinträchtigt wird, entwickeln etwa die Hälfe der Betreffenden bis zum 18. Lebensjahr mentale Erkrankungen.

Mehr zum Thema