Ads Krankheit

Werbung für Krankheit

Heute gilt sie als die häufigste psychiatrische Krankheit bei Kindern und Jugendlichen. Die Abkürzung ADS steht für Attention Deficit Syndrome. Inwiefern kann die Krankheit behandelt werden? Diese Krankheit kann lange Zeit anhalten.

ADHD (Aufmerksamkeitsdefizit)

Das Attention Deficit Syndrome (ADD) mit/ohne Überaktivität ist eine kongenitale und erbliche Impulskontrolle und Reizfilter-Schwäche bei normalen, oft überdurchschnittlichen Erkenntnissen. Der Name, der derzeit im deutschsprachigen Raum für das klinische Bild verwendet wird, ist ADHS, was Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung bedeutet und aus dem American Attention Deficit/Hyperaktivitätsstörung (ADHD) abgeleitet wurde. Der Name soll verdeutlichen, dass es sich in erster Linie um eine Störung des Aufmerksamkeitsdefizits und je nach Schweregrad der Erkrankung um eine zusätzliche Überaktivität oder nicht.

Achtung - das ist das Hauptproblem dieser beiden Söhne. Romantisches Rollenmodell für ein aufmerksames Kleinkind wäre dann beispielsweise der immer träumerische Hans-Guck in die Die-Luft, der weit von der Wirklichkeit entfernt ist. Nicht immer ist die im Volksmund oft genannte Überaktivität, die erhöhte Motorunruhe, Teil des Krankheitsbildes. Aber natürlich gibt es sie auch und sie fangen rascher auf: jene Menschen, deren Aufmerksamkeitsproblem von Überaktivität begleitet wird, die von Heinrich Hoffmanns Zappel-Philipp oder gar dem blinden Friedrich, der bekanntermaßen ein schrecklich wütender Mensch war, lebhaft dargestellt wird, der die impulsive Kraft anspricht, die auch das klinische Bild und im Fall von Friedrich eine Beeinträchtigung des sozialen Verhaltens charakterisiert, die oft als Folge einer Hyperaktivitätsstörung eintritt, insbesondere wenn sie lange Zeit unbemerkt blieb.

Aber nicht alle ADD-kranken Neugeborenen haben auch eine Überaktivität, insbesondere bei Kindern mit ADHS ohne Überaktivität wird dies nur in seltenen Fällen festgestellt, da sie weniger lästig sind als bei Kindern, die ebenfalls die Eigenschaft der Überaktivität haben. Frauen sind öfter als Jungen befallen, während es mehr Jungen mit Überaktivität gibt als sie.

Wie erkennen Sie ADS / ADHS? Der soziale Einfluss von ADD ist das grösste Hindernis für die betroffenen Kindern, Jugendlichen und deren Leben. Gerade in den prägenden Jahren der kindlichen Entwicklung sind sie oft unbegründeter kritischer und beleidigender Natur, moralisierender Anschuldigungen und Strafen unterworfen, weil ihr Bildungsumfeld auf der Unwissenheit über vorsätzliches Fehlverhalten, Blödheit und/oder Trägheit beruht.

¿Wie kann ich einen fachkundigen Doktor für mein Baby finden, wenn ich ADS vermute? Dies ist heute für die Kleinen verhältnismäßig leicht zu erlernen. Dabei wird oft entschieden, je nachdem, wie der Doktor über ADS aufgeklärt wird, ob auch ein Baby mit ADS entdeckt wird.

Im Netz gibt es bereits viel zu finden, aber es gibt auch zweifelhafte Berichte über ADD und die Behandlung mit Reizmitteln. Das beunruhigt dann ignorante Erziehungsberechtigte, denn bedauerlicherweise ist die Ansicht immer noch weit verbreitet, dass Reizmittel nur die Kleinen beruhigen würden, damit sie die Menschen an unsere Meritokratie anpassen.

Sind ADD eine Krankheit? Die ADS ist keine Krankheit, und die ADS ist nicht die gleiche wie die ADS. - Informationen zum Themenbereich "Hyperaktivität

Mehr zum Thema