Agentur für Arbeit Arbeitsamt

Arbeitsagentur

BAU Rheinland-Pfalz - Arbeitssuchende, Arbeitslose, Anmeldung bei der Agentur für Arbeit Man fand Angaben zu "Arbeitssuchende, Arbeitslose, Anmeldungen bei der Agentur für Arbeit". Bei drohender Entlassung, bei Auslaufen Ihres befristeten Arbeitsvertrages, bei erneuter Arbeitssuche nach einer längeren Krankheitsphase, bei Beendigung Ihrer Schul-, Ausbildungs- oder Studienzeit und wenn noch kein Job in Aussicht ist oder wenn Sie aus anderen Beweggründen einen Job aufstreben.

Die Agentur für Arbeit kann Ihnen bei der Suche nach einer neuen Anstellung helfen, je früher Sie Ihre Mitteilung erhalten. Mitarbeiter und Praktikanten sind rechtlich dazu angehalten, sich mindestens 3 Monaten vor Ablauf ihres Arbeits- oder Ausbildungsplatzes bei der Agentur für Arbeit anzumelden. Anmerkung: Die Verpflichtung zur Registrierung als Arbeitssuchender gilt auch, wenn Sie rechtliche Schritte gegen die Entlassung unternehmen und auf eine Fortsetzung der Beschäftigung warten.

Über die Internet-Plattform "Jobbörse" können Sie sich frühzeitig per Telefon, Brief (Papier, Telefax, E-Mail) oder im Internet für einen Job anmelden. Wenn Sie erwerbslos werden und Arbeitslosenunterstützung beantragen, müssen Sie sich selbst bei der jeweiligen Arbeitsagentur anmelden. Der Arbeitslosennachweis kann 3 Monaten vor Beginn der Erwerbslosigkeit gemacht werden, sollte aber längstens am ersten Tag der Erwerbslosigkeit stattfinden.

Die Leistung kann frÃ?hestens ab dem Datum der persönlichen Arbeitslosenregistrierung erfolgen. Du hast deine Mitteilung über die Beendigung der Arbeit bekommen, dein befristetes Arbeitsverhältnis wird nicht erneuert, du bist für die Platzierung verfügbar (du bist nicht im Krankenstand). Bei einer verspäteten Anmeldung kann es zu einer einwöchigen Sperrfrist des Arbeitslosengelds kommen. Berichten Sie sofort (d.h. ohne grobes Zögern) selbst, in schriftlicher Form, im Internet oder am ehesten per Telefon an die Agentur für Arbeit als Arbeitssuchende: in anderen Faellen (Beispiel: befristetes Arbeitsverhaeltnis) spaetestens 3 Monaten vor Ende des Arbeitsverhältnisses (Pflichtversicherungsverhältnis).

Auch die Arbeitslosenmeldung zählt als Leistungsantrag; die notwendigen Bewerbungsformulare für das Arbeitsentgelt bekommen Sie in Ihrem Vorgespräch. Nach Ihrer Benachrichtigung über die Stellensuche bekommen Sie rechtzeitig einen individuellen Beratungsgespräch mit Ihrem Arbeitsagent. Schon während Ihres Arbeitsverhältnisses wird in einem individuellen Vorstellungsgespräch mit Ihnen ein Bewerbungsprofil erarbeitet. Von nun an kann Ihnen die Agentur für Arbeit geeignete Praktikumsvorschläge zukommen lassen.

In jedem Falle sollten Sie die Gelegenheit wahrnehmen, vor der Einstellung in die Arbeitswelt tätig zu werden und sich über die von der Agentur angebotene Unterstützung unterrichten. Kommen Sie ohne triftigen Anlass nicht zur Erstausschreibung, werden Sie von der Agentur für Arbeit ausgetragen, da die Agentur die für eine maßgeschneiderte Platzierung notwendigen Informationen nicht akzeptieren kann.

Bei drohender Entlassung, bei Auslaufen Ihres befristeten Arbeitsvertrages, bei erneuter Arbeitssuche nach einer längeren Krankheitsphase, bei Beendigung Ihrer Schul-, Ausbildungs- oder Studienzeit und wenn noch kein Job in Aussicht ist oder wenn Sie aus anderen Beweggründen einen Job aufstreben.

Die Agentur für Arbeit kann Ihnen bei der Suche nach einer neuen Anstellung helfen, je früher Sie Ihre Mitteilung erhalten. Mitarbeiter und Praktikanten sind rechtlich dazu angehalten, sich mindestens 3 Monaten vor Ablauf ihres Arbeits- oder Ausbildungsplatzes bei der Agentur für Arbeit anzumelden. Anmerkung: Die Verpflichtung zur Registrierung als Arbeitssuchender gilt auch, wenn Sie rechtliche Schritte gegen die Entlassung unternehmen und auf eine Fortsetzung der Beschäftigung warten.

Über die Internet-Plattform "Jobbörse" können Sie sich frühzeitig per Telefon, Brief (Papier, Telefax, E-Mail) oder im Internet für einen Job anmelden. Wenn Sie erwerbslos werden und Arbeitslosenunterstützung beantragen, müssen Sie sich selbst bei der jeweiligen Arbeitsagentur anmelden. Der Arbeitslosennachweis kann 3 Monaten vor Beginn der Erwerbslosigkeit gemacht werden, sollte aber längstens am ersten Tag der Erwerbslosigkeit stattfinden.

Die Leistung kann frÃ?hestens ab dem Datum der persönlichen Arbeitslosenregistrierung erfolgen. Du hast deine Mitteilung über die Beendigung der Arbeit bekommen, dein befristetes Arbeitsverhältnis wird nicht erneuert, du bist für die Platzierung verfügbar (du bist nicht im Krankenstand). Bei einer verspäteten Anmeldung kann es zu einer einwöchigen Sperrfrist des Arbeitslosengelds kommen. Berichten Sie sofort (d.h. ohne grobes Zögern) selbst, in schriftlicher Form, im Internet oder am ehesten per Telefon an die Agentur für Arbeit als Arbeitssuchende: in anderen Faellen (Beispiel: befristetes Arbeitsverhaeltnis) spaetestens 3 Monaten vor Ende des Arbeitsverhältnisses (Pflichtversicherungsverhältnis).

Auch die Arbeitslosenmeldung zählt als Leistungsantrag; die notwendigen Bewerbungsformulare für das Arbeitsentgelt bekommen Sie in Ihrem Vorgespräch. Nach Ihrer Benachrichtigung über die Stellensuche bekommen Sie rechtzeitig einen individuellen Beratungsgespräch mit Ihrem Arbeitsagent. Schon während Ihres Arbeitsverhältnisses wird in einem individuellen Vorstellungsgespräch mit Ihnen ein Bewerbungsprofil erarbeitet. Von nun an kann Ihnen die Agentur für Arbeit geeignete Praktikumsvorschläge zukommen lassen.

In jedem Falle sollten Sie die Gelegenheit wahrnehmen, vor der Einstellung in die Arbeitswelt tätig zu werden und sich über die von der Agentur angebotene Unterstützung unterrichten. Kommen Sie ohne triftigen Anlass nicht zur Erstausschreibung, werden Sie von der Agentur für Arbeit ausgetragen, da die Agentur die für eine maßgeschneiderte Platzierung notwendigen Informationen nicht akzeptieren kann.

Mehr zum Thema