Antrag auf Leistungen zur Teilhabe

Beantragung der Leistungen für die Teilnahme

Vorteile für die Teilnahme am Erwerbsleben können diejenigen erhalten, die ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können. Einladung zur Beantragung von Leistungen zur Teilnahme. Nur in Ausnahmefällen kann die Krankenkasse einen Antrag stellen. Die berufliche Rehabilitation ist ein Sammelbegriff für bestimmte Sozialleistungen zur Rehabilitation. Im Gesetz werden sie auch als Leistungen für die Teilnahme am Erwerbsleben bezeichnet.

Gesuch um Leistungen zur Teilnahme für die Versicherten

Dadurch kommen Sie zu dem Ordner mit allen Veröffentlichungen, die Sie zur Bestellen / Herunterladen markiert haben. Möchtest du deine Bewerbung direkt im Internet einreichen? Die Versicherten haben die Mýglichkeit, gewisse Leistungen im Internet zu erbringen! Das passiert mit Ihren Angaben.... Um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Angaben nicht in die falschen Hände fallen, hat die Deutsche Rentenversicherung einen strikten Datenschutzbestimmungen.

Wir informieren Sie in unserem Merkblatt über den sozialen Datenschutz.

Laden Sie diese Formblätter herunter

In diesem Leistungspaket sind alle erforderlichen Formblätter für Leistungen zur Teilnahme am Erwerbsleben (ehemals Berufsleistungen) enthalten. Die Leistungen für die Teilnahme am Erwerbsleben werden den Versicherungsnehmern gezahlt, die aus Gesundheitsgründen ihren Berufsstand nicht mehr ausübbar sind. Dadurch kommen Sie zu dem Ordner mit allen Veröffentlichungen, die Sie zur Bestellen / Herunterladen markiert haben.

Um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Angaben nicht in die falschen Hände gelangen, hat die Deutsche Pensionsversicherung einen strikten Datenschutzbestimmungen.

Dienstleistungen für die Teilnahme[Glossar]

Laut Leistungsstatistik für die Rehabilitierung des Verbandes der Rentenversicherungen bietet die Pensionsversicherung Leistungen für die medizinische Rehabilitierung, Leistungen für die Teilnahme am Erwerbsleben, andere Leistungen für die Teilnahme und Zusatzleistungen für die Teilnahme, um den Folgen einer Erkrankung oder einer körperlichen, seelischen oder psychischen Beeinträchtigung auf die Erwerbsfähigkeit der Versicherungsnehmer vorzubeugen.

Darüber hinaus verhindern die Leistungen, dass die Arbeitsunfähigkeit der Versicherungsnehmer beeinträchtigt oder ihr vorzeitiger Ruhestand aus dem Arbeitsleben vermieden oder sie so nachhaltig wie möglich wieder in das Berufsleben integriert werden. Behandlungen durch Ärzte (und Angehörige anderer medizinischer Berufe, soweit ihre Leistungen unter ärztlicher Überwachung oder auf ärztliche Anweisung, einschließlich der Anweisung der Versicherungsnehmer, ihre eigenen Abwehrkräfte und Heilkräfte zu entwickeln), Medikamente und Verbände, Rechtsbehelfe einschließlich Physik-, Sprach- und Beschäftigungstherapie, Sozialpsychotherapie als medizinische und psychedelische Therapie, Stresstest und Ergotherapie, schrittweise Reintegration.

Dabei können die Leistungen zur ärztlichen Rehabilitierung stationär oder stationär erbracht werden. Es können vor allem Leistungen zur ärztlichen Rehabilitierung erbracht werden: Das sind die Leistungen: Vorteile bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bewegungsapparates, Vorteile bei psychischen Erkrankungen (kein RPK), RPK Vorteile (Rehabilitationseinrichtungen für Geisteskranke und Behinderte), Nutzen bei bösartigen Tumoren und systemischen Erkrankungen. Dienstleistungen zur Bewahrung oder Erreichung eines Arbeitsverhältnisses, einschließlich der Dienstleistungen für Konsultation und Umschaltung, Ausbildungsmaßnahmen und Mobilitätshilfen, berufliche Vorbereitung (einschließlich der aufgrund einer Beeinträchtigung notwendigen Grundausbildung), Leistungen für die Berufsausbildung (spezielle Qualifizierungsmaßnahmen, Weiterbildung/Ausbildung, Integrationsmaßnahmen), Niederlassungszuschuss (bis 2006 Überbrückungsgeld), Leistungen im Aufnahmeverfahren und im Berufsausbildungsbereich einer Behindertenwerkstatt, Leistungen für den Dienstgeber, Kfz-Hilfe.

Vorteile für die Teilnahme am Erwerbsleben können sich ergeben, wer seinen Job aus Gesundheitsgründen nicht mehr ausüben kann. Für die Beantragung eines Antrags muss eine der folgenden Versicherungsanforderungen erfüllt sein: Die Leistungen für die Teilnahme am Erwerbsleben werden auch dann gewährt, wenn aufgrund einer verminderten Erwerbsfähigkeit ein Leistungsanspruch auf eine große Witwen- oder eine große Verwitwetenrente entsteht. Die Leistungen zur Teilnahme am Erwerbsleben können auch im grenzüberschreitenden Auslande gewährt werden, wenn sie für die Ausübung einer Beschäftigung oder selbständigen Tätigkeit benötigt werden.

Nach § 31 SGB VI können vor allem andere Beteiligungsleistungen erbringt werden: § 31 SGB VI: Dienstleistungen für die Integration von Versicherungsnehmern in das Arbeitsleben, stationäre ärztliche Leistungen zur Sicherstellung der Erwerbsfähigkeit von Versicherungsnehmern, die in einer besonders gesundheitsgefährdendenden und ihre Erwerbsfähigkeit beeinträchtigenden Tätigkeit tätig sind, Leistungen aufgrund von bösartigen Tumoren und Systemkrankheiten für Versicherungsnehmer, Rentner und ihre Angehörigen, Rehabilitierung von Kindern.

Das Erbringen der Zusatzleistungen kann nur im Rahmen von ärztlichen Rehabilitationsleistungen oder Leistungen zur Teilnahme am Erwerbsleben, teilweise auch anderen Leistungen zur Teilnahme und nicht selbständig erfolgen. Die Zusatzleistungen sollen den Beteiligungserfolg ermöglichen, vereinfachen und sicherstellen.

Ergänzend werden vor allem Leistungen erbracht: Übergangsgeld, Wiedereingliederungssport, Funktionstraining, Beiträge und Beitragszuschüsse zur sozialen Sicherung der Rehabilitation der Rehabilitation itanden, Reisespesen, Haushaltshilfen, Kosten für Kinderbetreuung. Ausgewählte Infos zum Themenbereich Dienstleistungen zur Teilnahme:

Mehr zum Thema