Arbeitsagentur Jobbörse Arbeitgeber

Agentur für Arbeit Jobbörse Arbeitgeber

Über die Jobbörse unter http://www.arbeitsagentur.de oder als Kundennummer in der JOBBÖRSE der BA unter jobboerse.arbeitsagentur.de.

www.arbeitsagentur.de unter dem Link "Direkt zur JOBBÖRSE" als Arbeitgeber und los geht's.

Gibt es in der Jobbörse der Agentur für Arbeit ein Datenschutz-Problem?

Es werden immer wieder Beispiele berichtet, in denen in der Jobbörse der BA gefälschte Jobangebote beworben wurden. So haben Dritte rechtswidrig von Arbeitssuchenden Informationen erhalten. Bei der BA als Arbeitssuchende registriert sind, bereitet die verantwortliche Agentur für Beschäftigung oder Arbeitsvermittlung für alle erwerbstätigen Personen ein Bewerbungsschreiben vor, das in der Regel auf der BA-Stellenbörse publiziert wird.

Die Arbeitgeber sollten auf diese Art und Weise in der Lage sein, nach geeigneten Mitarbeitern zu durchsuchen. Andererseits kann der Arbeitgeber auch ein Jobangebot an die Jobbörse weiterleiten und auf Wunsch den Arbeitsmarktservice der BA mit der Suche nach geeigneten Kandidaten anweisen. Daß dieses Vorgehen noch Datenschutzlücken hat, zeigt die Antwort der Regierung auf zwei Fragen der Bundestagsfraktion Die Linke: Da nicht jedes Jobangebot vor seiner Publikation überprüft wird, können Dritte mit Hilfe von fiktiven Stellenausschreibungen unberechtigt auf die Angaben von Arbeitssuchenden zugreifen, wenn sie sich um ein solches Jobangebot bewirb eln oder von der Arbeitsagentur als Gesuchstellende angeboten werden.

Alle Arbeitgeber, die ein Jobangebot in der Jobbörse veröffentlichen wollen, müssen ein Nutzerkonto bei der Jobbörse einrichten. Anders als bei den Nutzerkonten der Arbeitgeber werden jedoch nur ein Teil der Jobangebote von der BA überprüft. Nur für Jobangebote, die vom Arbeitgeberdienst "überwacht" werden, existiert eine Standardprüfung.

Laut Angaben der Regierung wurde am vergangenen Wochenende nur etwa jeder zweite der 1,2 Mio. offenen Stellen von der BA betreut. Die Arbeitgeber haben die freie Wahl, ob sie ein Jobangebot selbst in der Jobbörse publizieren oder ob sie es an den Employer Service weiterleiten und von ihm überwachen lassen wollen.

Unbeaufsichtigte Vakanzen werden mit Hilfe von Stichworten und nur Stichproben auf Authentizität und Ernsthaftigkeit durchleuchtet. Es kann daher nach Ansicht der Regierung nicht ausgeschlossen werden, dass gelegentlich fiktive Stellenausschreibungen auf der Jobbörse veröffentlicht werden. Vor diesem Datenschutz-Problem warnt Jessica Tatti, Pressesprecherin der Fraktion Die Linke: "Zweifelhafte Dienstleister können Antragsteller betrügen, um sensitive Personendaten, Kontaktdaten, CVs und Zertifikate zu erhalten.

Diese Gefahr besteht nicht nur bei der Bewerbung von Arbeitssuchenden, die selbstständig von einem fiktiven Jobangebot Kenntnis erlangen und sich darauf einlassen. Selbst wenn das Personal der Arbeitsagentur oder der Arbeitsvermittlung einen Vorschlag für ein Jobangebot macht, können die Bewerberdaten an nicht autorisierte Dritte weitergegeben werden. Nach dem Hartz IV-System müssen sich die Antragsteller um eine angemessene Stelle nachfragen.

Wenn ihre Angaben an einen Arbeitgeber weitergegeben werden, brauchen sie nicht benachrichtigt zu werden. In der Stellenbörse ist auch nicht ersichtlich, ob es sich um ein überwachtes und damit geprüftes Jobangebot oder nicht. Obwohl die Regierung das Gefährdungspotential durch gefälschte Jobangebote als "permanente Herausforderung" beschreibt, erachtet sie die bestehenden Prüfmechanismen als hinreichend.

Anfragen zum Thema Sozialer Datenschutz und mögliche gefälschte Stellenausschreibungen in der Jobbörse der BA, Beantwortung der kleinen Umfrage von links (Drucksache 19/2417), 31.05.2018. In der Jobbörse der Agentur für Wirtschaft (Frage zur Beantwortung der kleinen Frage der Regierung auf die bundesdeutsche Suche auf die bundesdeutsche Tagesdrucksache 19/2417), Beantwortung der kleinen Suche der Linker (Drucksache 19/3292), 05.07.2018. Sieben, Christina, Jobbörse der Arbeitsagentur eine Arbeitsplattform für Frager?

Auch interessant

Mehr zum Thema