Arbeitslos

Erwerbslosigkeit

Wer sich als Arbeitsloser anmeldet, hat noch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld oder andere finanzielle Unterstützung. Arbeitslose Ab wann bin ich arbeitslos? Arbeitslos sind Sie, wenn Sie nach Ablauf Ihres Beschäftigungsverhältnisses, einer freiberuflichen Tätigkeit oder einer selbständigen Tätigkeit keinen neuen Arbeitsplatz auffinden. Gehe so bald wie möglich zum Arbeitsamt (AMS): Welches AMS soll ich kontaktieren? Wann erhalte ich Arbeitslosenunterstützung?

Sind alle Bedingungen erfüllt, erhalten Sie ab dem Tag, an dem Sie beim AMS Hilfe einholen.

Du kannst dich auch früh als Arbeitsloser anmelden. Wenn Sie wissen, wann Ihr Beschäftigungsverhältnis beendet ist, können Sie das AMS informieren. Sie müssen sich bis zum spätesten Arbeitstag als Arbeitsloser beim AMS anmelden. Um so früher Sie sich anmelden, umso rascher erhalten Sie Ihr eigenes Bargeld! Sie müssen dann innerhalb von 10 Tagen nach Eintritt der Erwerbslosigkeit selbst zum AMS gehen und Arbeitslosenunterstützung nachfragen.

Bei der Beantragung von Arbeitslosenunterstützung erhältst du dein Bewerbungsformular zurück. Wenn Sie nicht dorthin gehen, verliert man seinen Berechtigungsanspruch bis zum Beginn des Vorstellungsgesprächs mit dem Arbeitsamt. Die Agentur für Arbeit erarbeitet mit Ihnen zusammen einen Pflegeplan. Der Pflegeplan beschreibt Massnahmen, um Sie so rasch wie möglich aus der Arbeitslosenquote herauszuholen - wie z.B. die Ausbildung zur Erhaltung oder Entwicklung Ihrer Fähigkeiten, die für Sie am Arbeitsort von Nutzen sein werden.

Du brauchst eine Abschrift des Pflegeplans. Der Arbeitsmarktdienst muss Sie über die Inspektionstermine informieren, vor allem über die Orte und Zeiten der zu beobachtenden Inspektionsberichte. Wer sich nicht registriert, verliert sein Arbeitsentgelt. Nur wenn Sie sich selbst anmelden und einen Grund für die Prävention vorweisen können, erhalten Sie wieder etwas Geldbetrag. Wenden Sie sich an das AMS, sobald der Grund für die Prävention (z.B. Krankheit) nicht mehr besteht.

Dies bedeutet, dass Sie dem AMS jede wesentliche Veränderung mitteilen müssen, z.B. Arbeitsbeginn, Arbeitsbeginn des Gesellschafters, Einkommensänderung des Gesellschafters, etc. Als Arbeitsloser sind Sie versichert, müssen aber keine Krankenkassenbeiträge aufbringen. Werden Sie bei Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenunterstützung erwerbsunfähig, bekommen Sie ab dem vierten Krankheitstag Krankheitsgeld in Hoehe des zuvor gezahlten Arbeitslosengelds oder Arbeitslosenhilfe.

In den ersten drei Tagen des Krankheitsurlaubs gewährt das AMS weiterhin Arbeitsunfähigkeit. Sie müssen sich nach Ablauf Ihres Krankheitsurlaubs unverzüglich, mindestens jedoch innerhalb von 7 Tagen, beim AMS meldet. Wenn Ihr Krankheitsurlaub mehr als 62 Tage andauert oder Ihr Anspruch auf Leistungen während des Krankheitsurlaubs erloschen ist, müssen Sie sich unverzüglich nach Ende des Krankheitsurlaubs selbst beim AMS unterrichten.

Entsprechen Sie den Anforderungen an eine Altersrente? Entsprechen Sie den Anforderungen an eine Altersrente (auch Vorruhestand!), erhalten Sie bis zur Entscheidungsfindung über Ihren Rentenantrag vorerst weiterhin Arbeitslosenunterstützung oder Arbeitslosenunterstützung, sofern der Rentenversicherungsträger eine Bescheinigung ausgestellt hat, dass eine Zahlungsverpflichtung nicht innerhalb von zwei Mo tiven ab dem Abschlussstichtag ermittelt werden kann.

Arbeitslosenunterstützung und Arbeitslosenunterstützung werden auch dann gestoppt, wenn Sie keinen Rentenantrag stellen - z.B. weil Arbeitslosenunterstützung für Sie billiger wäre.

Mehr zum Thema