Beste Privatschule Deutschlands

Die beste Privatschule in Deutschland

In Deutschland gehen Prozent aller Schüler in eine Privatschule. Private gute Schulen: 3 private Schulen präsentieren sich. Anhand von Erfahrungswerten mit Privatseminaren in drei verschiedenen Privatseminaren in ganz Deutschland vermittelt Ihnen der folgende Report einen Einblick in den Schulalltag der Kinder. Der Privatunterricht stellt das täglich steigende Interesse an solchen Schulen dar. Die private Montessori-Schule in Amberg, eine Grund- und Mittelschule mit sechs sogenannten Regenbogen-Klassen, ist bunt und munter.

Der Unterricht in der Privatschule gliedert sich in drei unterschiedliche Entwicklungsstufen: die Grund-, die Orientierungs- und die Niveaus. Um sicherzustellen, dass die Schüler trotz des selbst bestimmten Lernprozesses ihr Anliegen nicht aus den Augen verliert, hat die Privatschule einen Wegweiser erarbeitet, der den Schülern aufzeigt, was es zu erlernen gibt. Diese Anleitung wird als Roten Faden bezeichnet und sorgt dafür, dass jedes einzelne Mitglied sein Lehrziel in der Privatschule einhält.

Das Lernziel der Grund- und Mittelschulen entspricht den Zielvorgaben des bayrischen Lehrplans für Grund- und Mittelschulen. Das Grundniveau: Es umfasst zwei gemischte Jahrgänge mit rund 24 Schülerinnen und Schüler vom ersten bis zum dritten Jahr. Jeder Kurs wird von zwei Lehrern betreut, die jedem Studenten dort behilflich sind, wo er Probleme hat oder Hilfe braucht.

Der Student wählt seine eigenen Aufgabenstellungen und entwickelt viele Lehrziele selbständig mit den angebotenen Materialien. Der Orientierungsgrad: In dieser Privatschule gibt es zwei gemischte Jahrgänge von der vierten bis zur sechsten Klasse. Ab der vierten oder fünften Klasse können passende Schülerinnen und Schüler auf ein Gymnasium wechseln.

Die Studenten werden speziell auf diesen Schnupperkurs aufbereitet. Das Spezialisierungsstadium: Es umfasst zwei gemischte Jahrgänge vom 7. bis 9. Jahr. Mit dem Abschluss der neunten Klasse haben die Jugendlichen nach dem Abschluss des Studiums das Abitur. Der Preis für die Privatschule Montessori Primary and Secondary School Amberg beträgt 130 pro Monat und Person sowie ein einmaliger elterlicher Kredit von 1.000?, der am Ende der Ausbildung in dieser Privatschule erstattet wird.

Im Anschluss daran werden im Erholungsgebiet der Privatschule diverse Schulungen aufgesetzt. Daher gibt es an dieser Privatschule keine Schulnoten und keine Schulnoten. Dennoch bekommt jedes einzelne Individuum ein tägliches Feedback zu seiner Leistung, einen halbjährlichen Zwischenbericht in Gestalt eines detaillierten Schreibens und einen Jahresbericht, den sogenannten IzEL (Information on the Development and Learning Process).

Die Privat-Großschule Campus Klarenthal startete mit nur 46 Schülern im Sommersemester 2008 in das neue Jahr. In stadtnaher und dennoch waldiger Lage mit zwei Lehrerinnen und Schülern pro Jahr und einem spannenden didaktischen Gesamtkonzept traut sich die Musterschule des EVIM (Evangelischer Verein für Innere Missionsarbeit) mit motivierten Lehrerinnen und Schülern für gute private Schulen, neue Lehrmethoden zu entwickeln.

Trotz des Kirchenträgers ist die religiöse Zugehörigkeit der Jugendlichen nicht von Bedeutung. Für diese Privatschule sind bereits eine Primarschule sowie strukturelle Ergänzungen und eine Oberschule geplant. Zu den Besonderheiten der Privatschule gehören: Egal ob Leistungsstörung oder Begabung: Jedes einzelne Kleinkind wird an dieser Privatschule einzeln erzogen. Für die Lehrer der Privatschule ist es von großer Bedeutung, dass alle Schulkinder entsprechend ihren Talenten betreut werden.

Weil private Schulen erst nach drei Jahren staatlich gefördert werden, gibt es derzeit keine "freien" Stellen. Für die Privatschule ist ein Stipendium vorgesehen, das später auch benachteiligten Angehörigen den Zugang zur Privatschule ermöglicht (www.campus-klarenthal.com). Im Jahr 2000 begann die Primarschule, 2004 kam die Sekundarschule mit derzeit 105 Stellen hinzu, an denen die Kinder den Hauptschulabschluss oder das Reifezeugnis ablegen können.

Die staatliche Best-Sabel-Schule ist wie die meisten privaten Schulen eine ganztägige Schule, die von der ersten Schulstufe bis zum Abi von 8 bis 16 Uhr Unterweisung, Betreuung, Unterstützung oder Mittagspause bietet. Die Sekundarschule nimmt in erster Linie Schüler aus der eigenen Primarschule auf, aber auch ein Seiteneinstieg ist nach einem ausführlichen ersten Gespräch an dieser Privatschule möglich.

"â??Wir sind eine kosmopolitische Hochschule, ReligionspÃ?dagogik spielt hier keine Rolle, die Religionen unserer Kinder haben keinen EinfluÃ? auf ihre Einweisung. Unseren Schülern wird der Reifezeugnis nicht als Geschenk überreicht, aber sie werden nach ihren Fähigkeiten stark unterstützt, mehr als an öffentlichen Hochschulen bezahlbar ist", sagte Direktorin Dr. Martina Dietrich in einem Vorgespräch.

Tatsächlich erhalten die Erziehungsberechtigten auch einen entsprechenden Betrag für ein Monatsgeld von rund 380 pro Jahr, da die Privatschule großen Wert darauf legt, jeden einzelnen Schuler einzeln zu bewerben. Daher wird ein Teil des Lehrens über Klassen und Altersgruppen hinweg angeboten, so dass jedes einzelne Individuum je nach Leistungsstand ansprechbar ist.

Es kann vorkommen, dass für einen bestimmten Zeitabschnitt nur zwei Studenten in der Privatschule unterrichten. Bei einigen Studierenden besteht auch im Arbeitsbereich die Chance, ihr Leistungsniveau durch überwiegend praxisnahe Aktivitäten zu erreichen. Falls Sie sich für eine spezielle Privatschule begeistern, gehen Sie bitte auf die jeweilige Website und wenden Sie sich an das Konzept der Schule als Erlebnis mit der Privatschule.

Mit Hilfe eines genormten Testverfahrens (Hamburger Schreibprobe) wird ermittelt, ob jeder Student eine Lese- und Rechtschreibschwäche oder Dyslexie hat. Die Privatschule entscheidet dann, welche Unterstützung dem Kleinkind gewährt werden kann. "Die Dyslexie darf kein Hinderungsgrund sein, das Abi nicht zu bestehen", vertritt die Direktorin die betroffenen Kinder.

Mehr zum Thema