Billige Internate in Baden Württemberg

Günstige Internate in Baden Württemberg

Das Land zeichnet sich seit langem durch ein hervorragendes Schulsystem aus. Günstige Internate in Baden Württenberg? Das ist ein billiges Internat.

Die Auflistung der günstigsten Internate bis 600 EUR (siehe Verweis auf uschischicki) ist inzwischen etwas zeitgemäß. Auch viele der dort aufgelisteten Internate kommen für Sie nicht in Betracht, denn die Schulförderung ist dort auf die Belange von Schülern mit zumindest mittlerer Klassenstufe abgestimmt, so dass sie weitestgehend ohne Fremdhilfe auskommen können.

Mit " Ustschischicki " bin ich absolut einverstanden, was die Abgrenzung zwischen " preiswert " und " preiswert " betrifft. Günstige Staats- oder Kircheninternate geben in der Regelfall nicht weniger Geld pro Belegung aus (ca. 1200-1400 EUR pro Monat!) als deutlich teuere Internate. Das passiert nicht aus karitativer Tätigkeit, sondern korrespondiert mit dem sogenannten "besonderen Verbot" des Basic Law.

Institutionen wie Salem mit einem Jahresbeitrag von über EUR 30000 sind daher trotz der auch dort vorgenommenen Kostensenkungen und Zuschüsse deutlich abwegig. Das kann in Entscheidungen des BVG deutlich belegt werden, allerdings muss man bedauerlicherweise feststellen, dass das besondere Verbot in der Anerkennung der Länder der Bundesrepublik nicht ernst gemeint ist, wie es in einem vom Finanzgericht Köln erlassenen Beschluss zum Steuerabzug der Internatskosten (FG Köln, Az.: 10 K 7404/01) zutrifft.

In diesem Kontext möchte ich jedoch "latifa" verteidigen, das der Ansicht ist, dass die Wörter "Internat" und "billig" nicht miteinander vereinbar sind. Obwohl dies nicht richtig ist - unter Beachtung dessen, was über "billig" gesagt wurde (siehe auch meine Website http://www.beepworld. de/members99/internate01/), stimmt es exakt mit der Werbekampagne von teuren Internaten und professionellen Vermittlern überein, die diese Institutionen gegen schreckliche Provisionen "empfehlen".

Anhand vieler falscher Berichte in den Massenmedien sollten verdienstvollere Erziehungsberechtigte davon überzeugt werden, dass nur kostenintensive Internate "gut" sind, weil sie einen "Mehrwert" gegenüber den billigeren bieten ("Schöner lernen im Palazzo Prozzo"). Die Tatsache, dass dies schlichtweg nicht wahr ist und dass die Besten (Elite-Internate) unter den Billigsten zu finden sind, kann an vielen Beispielen belegt werden (einfach googlen und auf die Webseiten von AVIB und ZFI schauen!).

Wer im Norden Baden-Württembergs lebt, kann auch Rheinland-Pfalz und Hessen in Betracht ziehen, zwei Länder, die nicht ganz so "schulstreng" sind. Zahlreiche Direktoren von Internaten (früher selbst) haben ein offenes Ohr für junge Menschen, die von zu Haus wenig unterstützt werden und mit viel Initiative anpacken.

Ich kann Sie aus Platzmangel nur auf die Non-Profit-Schulberatung des AVIB e. V. hinweisen (einfach als Stichwort eingeben).

Auch interessant

Mehr zum Thema