Bonner Lerninstitut Englisch

Bonn Learning Institute English

Aufgaben (Übungsblätter) für Mathematik, Deutsch und Englisch. Arbeitsblätter für Englisch - Arbeitsblätter für Mathematik - Gedächtnistraining mit Karteikarten. Mit Rat und Tat bei arithmetischen Problemen, Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten und Lernproblemen auf Englisch.

Arbeitsblätter für die Fächer Mathe, Germanistik und Englisch

Im Bonner Lehr- und Behandlungszentrum werden eigens entwickelte Lehrmaterialien verwendet, die auf der Grundlage von Ergebnissen der grundlagenpsychologischen und neuronalen Forschung entwickelt wurden. Sie können unsere Trainingsblätter gern kostenfrei ausdrucken. Sollten Sie weitere Informationen zum Thema Lernblockade oder Lernbehinderung haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Die Lese-App "Nach IntraAct Plus lerne lesen" wurde von der Wissenschaftsvereinigung für Bildmedien, Bildungstechnik und Mediendidaktik mit dem Comenius EduMedia-Siegel 2017 ausgezeichnet.

Es wird für didaktisch aufbereitete Multimedia-Produkte mit herausragendem Inhalt und Design in Europa vergeben.

Lernausbildung - Unterstützung bei Lernschwierigkeiten

Die Raible Ergotherapiepraxis und das Bonner Lerninstitut haben wir zu einem Center mit Zusatznutzen für Sie zusammengeführt. Dazu haben wir in Bonn ein einmaliges Arbeitsplatzkonzept erarbeitet, das allen Familienangehörigen ermöglicht, sich selbst oder ihre Familienangehörigen in ein glückliches und glückliches Jahr hineinzuführen. Für Fragen zu den Bereichen Rat und Betreuung sowie Mediation von Lösungsstrategien bei schulischen Problemen - vor allem zum Themenbereich Integration - sind wir mit unseren Direktnetzwerk-Partnern Gemeinsame Lebens - Gemeinsame Lernende Bonn e. V. und einem ganzen Projektteam da.

Förderung von Fachleuten durch den Einsatz von Lehrmethoden und Lernstrategien rund um Bildung, Weiterbildung und Problemsituationen im Umgangs mit sich selbst. Um die Schulinhalte souverän meistern und selbständig erlernen zu können, brauchen Ihre Schüler erfolgreiche Lern- und Sozialverhaltensweisen. Für nachhaltige Lernergebnisse sind das Verhältnis zu Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und anderen Betreuern sowie der Ansatz zum Selbstlernen entscheidend.

Qualifikationen wie der richtige Einsatz von Fehlentscheidungen oder Frustrationen, Lerntempo, zeitliche Steuerung oder der Einsatz komplexer Lehrinhalte sind nur einige der vielen Faktoren, die zu einem positiven Lehrverhalten beitragen. Sofern keine Eigenmotivation vorhanden ist, werden die Schüler die Lehrinhalte weniger effektiv ablegen und eine geringere Leistungsbereitschaft haben. Aber auch der Kontakt mit Klassenkameraden oder das Erlernen in der Schule ist sehr erwünscht, da Mobbing oder Ausschluss als " Nerds " auch einen großen Einfluß auf die Einsatzbereitschaft und Konzentrationsfähigkeit haben.

Motivationsfreudige Studenten können viel früher einsteigen. Die Zeit für ein positives Lernverhalten, das Sie als Erziehungsberechtigte als verschollen empfinden können, wird Ihr Kleinkind sehr bald mehr als eingeholt haben. Deshalb sollten sich alle Betreuer immer auf das Benehmen und die Einstellungen der Kleinen als erstes zielen. Offene und arbeitswillige Lernende können durch das Unterrichten von Lerneinheiten und -strategien in kürzester Zeit an das eigenständige und strukturierte Erlernen gewöhnt werden.

Wenn sich ein Student nicht mehr auf seine Arbeit konzentriert, ist es nicht mehr sinnvoll, weiterzuarbeiten, da die gesammelten Informationen nicht mehr gesichert werden können. Deshalb sollten die Lernerfahrungen jeweils einzeln abgestimmt werden, die Vorbereitung auf Schulaufgaben oder Prüfungen sollte zielgerichtet gestaltet werden, damit auch das Gehirn unserer Kleinen die anfallenden Tätigkeiten erledigen kann. Die Studierenden erleiden häufig Ausfälle durch zu schnelle Fortschritte oder Veränderungen der Lehrinhalte, unzureichend differenzierte Lernmaterialien und mangelnde Nachholungen.

Unter diesen Fehlern und zugleich unter den damit verbundenen erhöhten Ansprüchen der Betreuer leidet manches Kind. Zuerst einmal bemühen sich die Erziehungsberechtigten, die Defizite durch klassisches Tutoring zu beheben. Immer wieder brauchen Schulkinder Unterricht und immer wieder haben die Mütter das Bedürfnis, dass sich ihre Kleinen nicht allein bemühen oder keine Hilfe in Anspruch nehmen wollen. Manche Erziehungsberechtigten beschuldigen ihre Kleinen gar der Nichtstuer.

Das Kind bekommt wieder ein schlechtes Gefühl und vermeidet es, wieder zu lernend oder wiederholend. Nur wenn sich die Kleinen wohlfühlen, die Verantwortung für die Arbeit und die Lehrinhalte haben, die Arbeit selbständig und einfach erledigen können, brauchen sie keine Betreuer mehr. Wir wollen dir und deinen Schülern diese Technik beibringen, die dich aus dem Teufelskreis von negativem Wissen herausführt.

Für alle Mütter und Väter gibt es im Bonner Lern- und Therapiezentrum kostenfreie Trainingsseminare und Werkstätten, in denen sie die Theoriegrundlagen erlernen und praxisnah und alltagsnah trainieren können.

Mehr zum Thema