Bücher Sprachförderung

Books Sprachförderung

Die Eltern erhalten auf dieser Seite einige Informationen zu diesem Thema: Bücher sind voller Sprache und Geschichten. Daher ist es sinnvoll, Bücher zur Förderung der Sprache zu verwenden. Sprachunterstützung für Kleinkinder durch Bücher Alle Kleinen sollten Zugriff auf Bücher haben. Ähnlich wie bei den Großen reichern Bücher die Kinderwelt in hohem Masse an. Auch für kleine Schulkinder ist das Betrachten der Bücher eine gute Möglichkeit, ihr Vokabular zu vergrößern und die Spracherwerb zu erlernen.

Täglich sollte daher in jedem Haushalt der Familie zumindest ein Exemplar pro Kleinkind die Regelung sein.

Bei Kindern und Erwachsenen wird gerne laut vorgelesen. Selbst wenn sich Mütter und Väter gelegentlich durchschlagen müssen, ist es unersetzbar, Zeit mit dem gemeinsamen Kleinkind zu verbringen, und es macht Spaß mit ihm. Es knuddelt, erlernt die Konzentration und das Zuhören. Eine für beide Parteien wunderbare Zeit und ein wichtiges Erlebnis ist jedoch nur in begrenztem Umfang der Sprachförderung dienlich.

Während das Lautlesen für Säuglinge nicht ausgelassen werden sollte, werden Gesprochenes und Vokabular von den Kleinkindern mit Hilfe der Fremdsprache erlernt. Einfacher geht es, wenn sie Bildbände mit weniger Schrift verwenden, in denen ein Elternteil den Kontakt zu seinen Kleinen findet. Mit zunehmendem Alter der Kleinen werden die Bücher immer textintensiver.

Im Alter von vier bis fünf Jahren ist das Vokabular der Kleinen so weit gewachsen, dass auch größere Erzählungen spannend werden. Welches Buch ist für die unterschiedlichen Altersstufen passend? Sogar Säuglinge sehen sich Bücher an. Von einem Jahr an werden die ersten Bildbände in die Kinderbücherregale gelegt. Schon im Alter von zwei Jahren können es Bücher sein, die eine simple Szenerie darstellen, zum Beispiel die Katze auf der Weide mit einer Enten im Vordergrund und den Schlepper im Untergrund.

Die Wimmel-Bücher werden mit drei bis vier Jahren immer spannender, aber auch Fachbücher - zum Beispiel alles über Rennwagen - finden bei den Kleinen einen schnellen Ankauf. Dein Baby hat schlechten Zugriff auf Bücher? Falls Sie feststellen, dass Ihr Kleinkind von den Bänden gelangweilt ist, können Sie Bücher mit kleinen Auswirkungen verwenden.

Hochinteressant für die zwei- bis drei-jährigen Kleinen werden Bücher, wenn sie über Slider verfügen, mit denen man z.B. ein Reh hinter einem Tannenbaum verschwindet oder eine Disc drehen kann und sich auf dem Hof hinter der Schiebtruhe platzsparend eine Mouse statt einem Vierbeiner aufhält. Im Alter zwischen drei und vier Jahren mögen sie kleine Laschen mit etwas Verborgenem hinter sich.

Was für ein Thema sollten die Bücher haben? Gerade in den ersten Tagen ihrer Erfahrung mit dem Buch benötigen die Kleinen einen Ansporn, über die dargestellten Inhalte zu reden. So beziehen sie sich am besten auf alltägliche Sachen wie die Püppchen, das Automobil oder Bücher über den Kindergarten, den Kindergarten oder den Kindergarten - Sachen aus dem Alltag ihres Vaters.

Wenn Sie am See leben, wird das Kleinkind an Büchern über Boote interessiert sein, die Kleinen vom Land werden Bücher von Erntemaschinen begeistern. Für Ihr Kleinkind, das nur die einheimische Katz, das auf dem Weg ins Kinderzimmer immer zu sehende Gespann und das Kaninchen im Vorschulalter kennen, ist ein Lehrbuch über Crocodiles und Giraffen zu abwegig.

Die Kleinen sind später an bestimmten Inhalten wie Feuerwehren, Prinzessinen oder Lastkraftwagen etc. interessiert. Das Wichtigste ist, dass Sie mit Ihrem Baby ins Gesprächsthema kommen. Wenn du mit dem Baby im Tierpark warst, kann es auch ein Lehrbuch darüber sein. ¿Wie kann ich ein Werk mit meinem Baby richtig betrachten? Zuerst soll das Kleinkind das Buch auswählen.

Dein Baby hat das Zeichen gehalten, nicht du als Erwachsene. Das geschieht immer durch das Kleinkind. Sie zeigt Ihnen, woran sie sich interessiert und worüber sie im Handbuch reden möchte. Die Kinder sagen etwas und sie meldeten sich. Warte, bis das Baby wieder das Stockwerk betritt. Dein Baby wird sehr bald das Verlangen verspüren, das Leben zu genießen.

Lenke das Baby nicht ab. Hat er gerade einen Kugel auf der zu besprechenden Fläche gefunden, dann zeige nicht auf das Fahrzeug in der anderen Straßenecke. Das Kleinkind nimmt nur einen kleinen Teil eines Bilds pro Bildseite auf, vergleichbar mit dem Leuchtkörper einer Fackel auf einem Papier.

Ein Beispiel: Das Baby sagt: "Da, Junge! "Sie sagen: "Ja, da wirft der Stein. Auf diese Weise zeigst du deinem Baby, dass du es richtig erkannt hast und stärkst auch sein Selbstvertrauen in diesem Bereich. Zudem hörte das Mädchen die Eier würfeln. Korrigiere dein Baby nicht. So sagt das Kleinkind zum Beispiel: Mutter, Weauwau swingt Pütze.

Zum Beispiel fragte das Kind: "Papa, Teddy geht hin? Gegebenenfalls können Sie auch Bewegungen einbauen, die Ihrem Baby helfen zu verstehen. Nimm dir Zeit, dir das Werk anzusehen und es zu studieren. Einige sind in zehn Stunden bereit, andere wollen eine halbstündige Zeit damit verbringen, durch die Seiten zu stöbern und zu sprechen.

Die Bücher sind eine gute Gelegenheit, das Baby am Abend als rituelles Geschenk zur Erholung zu bewegen.

Mehr zum Thema