Computer Legastheniker

Rechner Legastheniker

Verwenden Sie Programme mit automatischer Fehlerkorrektur oder sogar ein vorgelesenes Programm, bei dem der Computer das Lesen übernimmt. Ärzte sind vollständige Computer Legastheniker - starke technologische Mängel bei der Gesundheitsübersicht "Ärzte sind absolute Computer-Lyslexiker! Viele sind bereits nicht in der Lage, ihre Patienteninformationen sauber in ein EDV-System einzugeben, ich will gar nicht erst mit den modernsten Technologien wie dem des Internets beginnen. Hinzu kommen wohl auch noch überforderte Hilfskräfte, die ebenso nicht genug über Computer wissen. Arzthelfer sind in den seltensten Fällen Computerfreaks und haben - wie die Ärzte selbst - auch nicht die Zeit dafür.

Aber ich würde mich jetzt nicht darüber beschweren. Heute sind Computer die Hilfsmittel dieser Berufe und wenn man sie nicht benutzen kann, ist man einfach nicht qualifiziert. Mir sind einige Praktiken bekannt, die den Computer nur für das EDV-gezwungene Konto bei den Kassenärztlichen Gesellschaften bzw. Kassenärzten verwenden. Oftmals entwickelt man nur für die Kundschaft und nicht mit Ihnen und dann funktioniert es einfach nicht.

Hier sitze ich in einem Lehrgang, aber eigentlich musste ich Ihnen schrittweise erklären, wie Sie mit einer Google-ähnlichen Oberfläche (Suchfeld, Word In, Press Enter) nach Wissenschaftspublikationen vorgehen. Es ist nicht akzeptabel, dass Ärzte noch stundenlang einige Hausärzte anrufen, um die Ergebnisse und die Medikamentenrezepte der Patientinnen in die Finger zu bekommen.

Dabei wissen viele Patientinnen und Patientinnen nicht ganz so recht, wann was für sie wie im Alltag ist. Ein überall zu präsentierender Plan, auf dem alle Erkenntnisse etc. festgehalten werden, würde unser bisheriges Vorgehen erheblich erleichtern und uns Zeit für das Wesentliche einräumen. Viele Patientinnen und Patientinnen wissen nicht ganz so recht, wann was für sie wie im Alltag ist.

Ein überall zu präsentierender Plan, auf dem alle Erkenntnisse etc. festgehalten werden, würde unser bisheriges Vorgehen erheblich erleichtern und uns Zeit für das Wesentliche einräumen. Das Entscheidende daran ist, dass es NICHT alle Informationen auf dieser Map sind. Bei unsachgemäßer Verschlüsselung der Informationen stellt dies auch ein zusätzliches Risiko dar.

Der Teil der Informationen befindet sich auf der Speicherkarte, der andere Teil auf dem Server (keine Vorstellung davon, wer). Der letzte Punkt ist, dass es wahrscheinlich nur sehr wenige Funktionen mit dieser neuen Technologie gibt. Nur schrittweise sollen dann neue Möglichkeiten "freigeschaltet" werden. Wofür aber das eigentliche Hindernis besteht, jeden Bundesbürger mit einer Landkarte auszurüsten, die die technologischen Möglichkeiten auch größere Datensätze zu lagern hat, ist für mich unklar.

Ich betrachte eine Serverlösung als fragwürdig. Es kann nicht geleugnet werden, dass es tatsächlich Ärzte gibt, die nicht mit dem Computer auf "Ihnen" sind, die das meistern besser können als einige "hoch qualifizierte" IT-Experten..... Was die heutigen Studierenden angeht, die mit Kompilierungen nicht zurechtkommen, kann ich nur hoffen, dass sie nie planen, Radiologin zu werden.....

Im Bereich der Bildverarbeitung waren die Ärzte, die ICH kennenlernten, sehr gut mit der Technologie, auch die "mehr grauen". "Ein Mediziner, den dieser Beruf kauft, darf nicht von der Diagnostik eines Mitarbeiters abhängig sein. Richtig, denn jeder Nebenarzt ist auch ein Radiolog, zum Beispiel...... "Deshalb kann jeder Gynäkologe, der den Namen "Arzt" trägt, einen Krebs aus seinem dritten Herzen kuhlen.

Aber ich bin gut ausgebildet..... einen Patienten, der von Doktor A zu Doktor B geschickt werden kann und der erwartet werden kann, dass er glaubt, dass die zugrunde liegenden Diagnostikungen von Doktor A korrekt sind. Eine Patientin, die von Doktor A zu Doktor B übergeht, weil sie denkt, dass Doktor A ein Quacksalber ist, trägt ihre Informationen nicht mit sich.

Eine Patientin mit unet Algen von Doktor A zu Doktor B zieht NUR, so dass Doktor B ihm erklärt, was Doktor A für ein Chaos aufgebaut hat, ist die Verlängerung dieser Regelung. Bei Austauschstationen kann der Benutzer dann eine volle Batterie einsetzten und losfahren. Smartphone-Benutzer können eine zusätzliche Telefonnummer für einige Woche reservieren und auch ändern.

Die Huawei berät Netzbetreiber bei der effektiven Erweiterung ihrer Netzinfrastruktur.

Auch interessant

Mehr zum Thema