Deutsch Ausdruck Verbessern Oberstufe

Englischer Ausdruck Verbesserung der Oberstufe

Inwiefern kann ich mich mündlich UND schriftlich verbessern??? ihre Schreibprodukte verbessern und verständlicher formulieren? Darüber hinaus ist es unerlässlich, sich im sprachlichen Bereich weiter zu verbessern.

Inwiefern kann man sich im Bereich "Deutsch" verbessern?

Dabei schreibe ich nur auf, was mir in den Kopf kommt, vielleicht wird es dir helfen: Zunächst einmal: Ich kann deine Lage gut nachvollziehen. Obwohl ich nie Schwierigkeiten hatte, auf Deutsch zu schreiben, kannte ich solche Vorlesungssituationen sehr gut. Doch für die orale Bearbeitung reicht bedauerlicherweise nur die Konfrontation: Du wagst es nicht, vor einem großen Fachpublikum zu reden (15-30 Personen, die du alle kennst, sind nicht wirklich ein großes Fachpublikum, aber ich kann dich gut verstehen)?

Jede verfickte Zeitung wird dir helfen. Wenn man sich aber wirklich klar macht, dass dies nur Menschen wie du und ich sind, vor denen man spricht, ist es tatsächlich möglich. Deshalb ist die Verbindung zu Ihrem Zielpublikum von Bedeutung, wodurch auch ein solides Ich nicht wehtut. Vielleicht möchtest du deinem Dozenten auch privat erzählen, dass du große Sprechprobleme hast, aber dass du versuchst, mit ihnen umzugehen.

Tatsächlich sollte er dies nur mittragen und Ihnen in den jeweiligen Fällen helfen. Die Lehrkräfte wollen in der Regel nicht, dass ihre Schüler wütend werden, auch wenn es gelegentlich so aussieht. Und ich bin mir auch ganz gewiss, dass sich jeder deutsche Sprachlehrer über das Angement freut. Indem man eine Anteilnahme mit den Menschen entwickelt, mit denen man reden kann, ist das Reden auch einfacher.

Am schlimmsten ist ein Bogeyman-Lehrer oder eine Bogeyman-Schule. Seit jeher habe ich ein gutes Verhältnis zu meinen Lehrern, insbesondere in sprachlich dominanten Unterrichtsfächern. Sehr hilfreich, denn man bekommt weniger Angst. Andernfalls: Lesehilfe, aber Sie sollten darauf achten, was Sie auslesen. "Das Wichtigste ist Deutsch" ist bedauerlicherweise nicht ganz korrekt.

Das konzentrierte Durchlesen von linguistisch und optisch herausfordernder Fachliteratur und insbesondere die weitere Reflexion darüber wird Ihnen helfen: Wer einen solchen Beitrag wie Brechts "Der gute Mensch von Sezuan" liest - auch wenn er schlicht und doch anspruchsvoll ist - sollte an jede Szenerie denken, angefangen beim deutschen Schulepos. Ein besseres allgemeines Wissen ist natürlich hilfreich, aber auch eine zielgerichtete Forschung hilft: Was sind die Motive, die den Autor in seiner Zeit bewegt haben, etc.

In Brechts Fall zum Beispiel Rassismus und Kapitalismus/Regionalkritik in einer Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland etc. Sie sollten auch mit Ihren Erziehungsberechtigten, Ihrer Freundin oder wem auch immer darüber reden, was Sie gerade lesen und Ihre Ansicht dazu zum Ausdruck bringen. Du musst deine eigenen Ansichten über nahezu jeden einzelnen Spruch in einem so parabelgeladenen Dokument durch den Verstand denken.

Wer nicht in der Stimmung ist, sich auf etwas einzulassen, wird natürlich nicht in der Lage sein, tiefere Überlegungen darüber anzustellen oder seinen reinen Gehalt zu ergründen. Derartige Gespräche, ja sogar Sprechgespräche mit jemandem, mit dem man ungehindert reden kann, stärken die eigenen Vorstellungen. Du solltest das besser deinen Freundinnen und Freunde als deinem Lehrmeister beibringen.

Sie sollten auch darauf achten, dass Sie ein geeignetes Satz und Setting (um einige Ausdrücke aus der Rauschgiftlehre zu verwenden) zum Vorlesen haben: Sie können Brechts Brief nicht vor dem Fernseher oder der Stereoanlage oder dem Kriegsgerät vor der Fernseher- oder Musikstation vorlesen. Du musst es ein wenig zellulieren, es dir bequem machen und den Gedanke beiseite legen, dass du tatsächlich etwas ganz anderes machen willst, dann wird es auch für dich viel einfacher.

Selbst wenn ich es selbst getan habe, ist es ein großer Irrtum, die Analyse eines Texts zu frühzeitig oder sogar vor dem Ablesen (oder anstatt den Text zu lesen) zu betrachten. Dies begünstigt gewiss nicht die eigene Phantasie, die Fähigkeit zur Abstraktion, das Einfühlungsvermögen in die Eigenschaften, das sich beim Schreiben ausbildet. Denn man erlebt keine tiefergehende Textebene selbst, sondern ist manchmal ganz schlicht wirkungsvoll.

Natürlich solltest du entsprechend der jeweiligen Lage reden, aber ein eloquenter Ausdruck wird dir oft nützen. Eine gute Schreibweise bezeugt eine Unternehmenskultur, die sowohl im Deutschen Unterricht als auch im Spätwerk oft angestrebt wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema