Dyskalkulie Förderung in der Schule

Förderung von Dyskalkulie in der Schule

Bitten Sie die Schule um konkrete Hilfe, um die Lernsituation zu erleichtern. Und Unterstützungsmethoden werden in den Schulen immer noch selten eingesetzt. Beförderung an der Schule. (Das Verständnis über schulische und außerschulische Aktivitäten. und die Schule scheint von der Situation überwältigt zu sein.

Geringe Unterstützung für Studenten mit schwacher Rechenleistung (Archiv)

Es gibt in nahezu jeder Schule eine Berechnungsstörung, die bei Kindern mit Dyskalkulie auftritt. Im Gegensatz zu einer Lese- und Rechtschreibschwäche werden Diagnose- und Werbemethoden in der Schule immer noch kaum angewendet. Die Berlinerin Normas fand auch die Mathematik extrem schwierig. Früher war der Mathematikunterricht eine Folter für die 13-jährige Norman Janke. Das Hinzufügen, Abziehen, Multiplizieren, die einfachsten arithmetischen Aufgaben waren für den Schüler bereits in der zweiten Klassenstufe schwierig.

Der Verdacht, dass ihre Tocher eine Dyskalkulie hatte. In einem Therapiezentrum wurde bei den Mitarbeitern von Normas eigentlich eine Computerschwäche diagnostiziert. Das ist nicht die verantwortliche Schulterpsychologin. Sie fand nach einigen Versuchen heraus, dass es keine Zeichen von Dyskalkulie gab. Andréa Janke, Normas Mutter, ist der Meinung, dass viele Lehrkräfte, aber auch Psychologen, zu wenig Wissen über Dyskalkulie haben.

Noch immer bin ich psychisch sehr verärgert, dass so eine Figur an so einem Ort Platz saß, weil ich es unglaublich empfinde. Letztendlich müßte man mehr auf die Erfahrungen der Erziehungsberechtigten achten, also muß man ganz unkompliziert eine verbesserte Kooperation zwischen Schüler, Lehrer, Erziehungsberechtigte und den Behörden einleiten. "Aufgrund der Diagnosestellung der Schulpsychologin hatte ihre Tochtergesellschaft keinen Anrecht auf Entschädigung.

Mit dem Wechsel von Normas Eltern auf das Schuljahr in der siebten Schulstufe wurde ihre arithmetische Schwäche immer deutlicher. Einerseits, weil der Arbeitsdruck enorm zugenommen hat, aber auch, weil der neue Mathelehrer kein Gespür für ihre Dyskalkulie hatte, sagt Norm. "Oft wollte ich nicht mehr wirklich zur Schule gehen, nur um einen freien Tag zu haben.

Nur einen Tag im Schlaf bleiben, nichts tun, nur einschlafen. "Objektiviert betrachtet, muss der Lehrer kein Verständnis für Normas arithmetische Schwäche aufbringen. Weil ab der 7. Schulstufe junge Menschen mit Dyskalkulie in Berlin keinen Anrecht mehr auf Ausgleich von Benachteiligungen haben. Die Förderrichtlinien der Bildungssenatsverwaltung sieht dies nicht vor.

Dennoch hält Almas Papa, Ulrich Krampe, das Benehmen des Mathematikers und der Leitung der Schule für unwissend. "Meiner Ansicht nach hat die Schule neben dem Bildungsmission eine Erziehungsmission und auch die Mission, ausgewachsene Menschen zu erziehen und nicht Menschen mit Behinderungen. Meiner Ansicht nach ist die Schule gerade gescheitert, als sie sagte, dass wir hier nur eine Bildungseinrichtung sind und wir jetzt nicht ein einziges Kinder bevorzugen und alle anderen Benachteiligungen erleiden können.

"Wäre sie jedoch eine legasthene Person, würde sie für die Nachteile entschädigt werden, auch bis zur zehnten Schulstufe. Zwar sind nach wissenschaftlichen Erkenntnissen beide partiellen Leistungsstörungen gleich weit gestreut, aber der Bund fördert die Betreffenden sehr verschieden, auch Jaqueline Wißmann ist verärgert. Der Psychologe und Lerntherapeut fördert daher die Popularinitiative Gleichstellung des Landesverbands Legal und Dyskalkulie.

Wißmann sagt, dass die Einseitigkeit der Förderung von Dyslexie mehrere Ursachen hat. "Einerseits ist der Wissensstand noch nicht so hoch und andererseits ist die politische Motivationslage vielleicht nicht so ungeheuer hoch, denn für die schwachen Computer-Kinder wird dieser apparative Aufwand ähnlich wie bei der Dyslexie erhoben.

Wenn ich keine schwerkranken Babys vorfinde, dann muss ich nichts dagegen tun. "Normas Erziehungsberechtigte sind beharrlich. Endlich fanden sie eine umfassende Schule, die sich mit den Schwachstellen von Normas beschäftigt. Also gibt es keinen Grund, warum sie dort nicht eines Tages ihr Diplom bekommen sollte.

Auch interessant

Mehr zum Thema