Dyslexie Erkennen

Legasthenie erkennen

Entwicklung der Legasthenie und wie man sie erkennt und behandelt. Wenn Sie Legasthenie haben, ist es schwer zu schreiben. Legasthenie: Unterstützung von Anfang bis Ende Legasthenie hat nichts mit einem Mangel an Intellekt zu tun. Allerdings erkennen Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte oft die Leseschwierigkeiten ihrer Nachkommen an. Ihnen mangelt es weder an der Rückendeckung ihrer Erziehungsberechtigten noch an der Möglichkeit, in einen geschriebenen Beitrag einzutauchen.

Die würden liebend gern fließend nachlesen.

Laut Statistik erkranken zwischen fünf und zehn Prozentpunkte aller Kleinkinder an Legasthenie oder Legasthenie, einer Lese- und Rechtschreibstörung nachICD-10, die bis ins hohe Alter andauert. Er erkennt das geschriftete Wörtchen nicht richtig, kennt seine Sinnhaftigkeit beim Nachlesen nicht oder schlüpft in die Linien. Der Wunsch, liest zu lernen, nimmt rasant ab.

Wenn du aber an Legasthenie leidest, bist du alles andere als blöd. Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, dass etwa die Hälfe aller Dyslexiefälle durch Genen im Erbmaterial ihres Träger verursacht werden. Jeder, der ein Geschwisterkind oder einen Elternteil mit Legasthenie hat, hat ein 50-prozentiges Risiko, Schwierigkeiten zu haben, selbst zu lernen, zu lesen. Die Hauptursache für Legasthenie ist das phonologische Bewusstsein, die Dekodierung von Hörtext.

Ein Mangel an "verbalem Kurzzeitgedächtnis" verursacht auch Legasthenie. Das Erkennen einer Trilbe oder eines Wortes genügt nicht, wenn die Erinnerungen daran nach der Dekodierung des folgenden Buchstabens bereits wieder verschwunden sind. Legasthenie tritt in der Regel erst auf, wenn das Kleinkind die Kindergartenzeit erreicht oder das Alpha in der Primarschule erlernt.

Anstatt die aufwändige Funktionale Magnetresonanztomographie (fMRI) zu verwenden, ist es noch leichter, dem Hirn beim Lesen lernen zuzusehen. ERP's (Event-related Potentials) können mittels EEG abgeleitet werden und informieren bereits 36 Std. nach der Entbindung über Funktionsstörungen, die später zu Legasthenie aufkommen. Für Studenten mit Legasthenie gibt es auch drei Mal im Jahr einen Intensivkurs.

Ganz besonders wichtig: überschaubare Material- und zeitliche Einheiten entlasten die Kinder vom Streß, immer mehr Texte so rasch wie möglich vorzulesen: Sie müssen immer mehr Texte lesen: Besser korrigieren als vorgehen. In einem zweiten Arbeitsschritt unterstützen farbige Lettern und Wörter auf dem Display die Kinder bei der Bewegung und Wiederholung von Bild zu Bild und von Bild zu Bild und von Satz zu Bild - bei der individuell idealen Ausbildungsgeschwindigkeit.

Weil das Ablesen aus Sprüngen im Sichtfeld (Sakkaden) von Text zu Text und von Text zu Text und von Text zu Text besteht. Auch Legastheniker sind in dieser Sparte geschwächt. Die Fehlerrate bei den Kleinkindern verringert sich nach drei bis sechs Trainingswochen um etwa die Haelfte. Gene, die bei Legastheniepatienten modifiziert sind, beeinträchtigen vor allem die Mobilität von Nervenzellen und das Wachsen von Nervenzellen.

Ob ein simpler genetischer Test eine später auftretende Legasthenie in der Frühkindlichen Altersgruppe vorhersagen kann, möchte Arndt Wildcke vom Fraunhofer-Institut für zelluläre Therapie und Abwehrkräfte in Leipzig klären. Seit langem diskutieren Bildungswissenschaftler und Politik mit den Gesundheitsverantwortlichen über die Verantwortung für Kinder mit Leseschwächen. Dyslexienstörungen frühzeitig mit Hilfe neurologischer Hilfsmittel zu erkennen, frühzeitig zu intervenieren und zu propagieren und den Trainingserfolg zu steuern, insbesondere wenn ein Familienrisiko besteht, wäre wahrscheinlich der beste Weg, um zu verhindern, dass Leseprobleme zu einem dauerhaften Handicap werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema