Eliteschule

Spitzenschule

Die Eliteschule fördert junge Leistungssportler in hervorragender Weise, damit sowohl die Schule als auch die Sportkarriere erfolgreich sind. mw-headline" id="Definition">Definition[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Die Elite School of Sports ist eine Auszeichnung des DOSB für Bildungsstätten, die sich der Leistungssportförderung in Verbindung mit Schulen und Wohnraum verschrieben haben. Der Titel wird für einen Vierjahreszeitraum (Olympischer Zyklus) erteilt. "Eine Eliteschule des Sports ist eine Förderinstitution, die Rahmenbedingungen im genossenschaftlichen Netzwerk aus Wettkampfsport, Ausbildung und Leben garantiert, damit sich begabte Nachwuchssportler auf zukünftige sportliche Höchstleistungen unter Beibehaltung ihrer Bildungsmöglichkeiten in der Waldorfschule einstellen können.

Die Anerkennung des Titels wird von der Arbeitsgruppe "Eliteschulen des Sports" auf Anfrage erteilt. Am Ende des Vierjahreszeitraums werden die vorhandenen Spitzenschulen überarbeitet und ihr Rang wird wiedergewählt oder aufgehoben. DOSB/ Wettbewerbssport Division (Chairman), Funkgruppe für den Sparkassenbereich, Kulturministerkonferenz (Sport Commission), Wettministerkonferenz (Sport Ministers' Conference), Foundation Deutsch esthilfe und ein weiteres member of the DOSB.

Durch die Verleihung dieses Titels sollen Spitzenschulen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass sich begabte junge Sportler auf zukünftige Höchstleistungen im Bereich des Sportes unter Beibehaltung ihrer Bildungsmöglichkeiten in der Schule einstellen können. Hauptfinanzierer der Spitzensportschulen ist die Sparkassen-Finanzgruppe. Inzwischen haben die meisten der Nachfolgeinstitutionen der Kinder- und Jugendschulen der DDR den Rang einer "Eliteschule des Sports".

Die Arbeitsgruppe prüft die sechs nachfolgenden Kriterien: Im Jahr 2013 wurden an den 41 Spitzensportschulen rund 11.500 Nachwuchstalente befördert. So waren bei den Sommerspielen 2008 in Peking 29 Prozentpunkte der Bundesbürger gegenwärtige oder frühere Eliteschüler; bei den Sommerspielen 2006 in Turin waren es gar 58 Prozentpunkte.

An 43 verschiedenen Orten gibt es derzeit Elitesportschulen: Elitesportschule Potsdam: Turnschule Potsdam "Friedrich Ludwig Jahn" Vergleichbare Anlagen des DFB sind die Elitesportschulen. Im Jahr 2009 werden jedes Jahr mehrere Elitesportstudenten geehrt. Diese sollen den Schülern der Elite-Sportschulen als Vorbild dienen.

Mehr zum Thema