Elterntraining

Erziehung der Eltern

Die muttersprachliche Elternausbildung konzentriert sich auf die Stabilisierung von Familien durch Stärkung der Eltern. Elterntraining im Internet zur Bewältigung von Familienstress. Online Elterntraining für Eltern für Eltern und Paare Welche Angebote hat das Online-Elterntraining für Mütter und Väter? An wem kann ich am Online-Schulung teilhaben? Wie kann ich mich registrieren und wie lange dauern die Schulungen?

Welchen Nutzen hat die Ausbildung für die Ehe? Welche Angebote hat das Online-Elterntraining für Mütter und Väter? Das Online-Elterntraining basierte auf dem Preventive Parents Program (PEP) von Michel, Perrez und Kronenberg (2001), das im Zuge einer Untersuchung zur Emotionsregulierung in der Fami ologie von Angesicht zu Angesicht stattfand.

Die OET wurde durch einen Teil anderer Bildungsprogramme und Angaben von Elternführern vervollständigt. Beim Übersetzen der Offline-Inhalte in ein Online-Angebot wurde darauf geachtet, dass die Schulung so aufschlussreich, kurzweilig und kurzweilig wie möglich war. Es handelte sich um vier Bausteine, die je drei oder vier Webseiten mit Information enthielten. Die vier Bausteine befassen sich mit individuellem Streß, familiärem Streß, Verständigung und Problemlösung.

Die Teilnehmer erhalten Auskunft über die Situation des Sozialstresses und den damit verbundenen Umstieg. In dem vierten Baustein werden Möglichkeiten des Umgangs mit Konflikt- und Bildungsschwierigkeiten bei jungen und großen Menschen diskutiert. Es wird die REBELL-Methode präsentiert, die eine gerechte Problemlösung in der Gastfamilie ermöglichen soll. An wem kann ich am Online-Training teilhaben?

Online-Elterntraining für alle, die ihre Kompetenzen im Stressverhalten erweitern oder ausbauen wollen. Dies gilt auch für die kinderlosen Menschen (z.B. Menschen, die sich bei der Arbeit ausschliesslich mit Kinder und Jugendliche beschäftigen) oder für Menschen mit bereits ausgewachsenen Menschen (z.B. Großeltern). Thematisch geht es jedoch um die Auseinandersetzung mit familiärem Stress, weshalb vor allem die Elternschaft anspricht.

Alleine oder zu zweit können die Erziehungsberechtigten mitmachen. Wie kann ich mich einschreiben und wie lange dauerte die Schulung? Interessenten können sich für das Online-Schulungsprogramm zu jeder Zeit kostenfrei und ohne Verpflichtung anmeldem. Außerdem können sie am Online Elterntraining teilhaben. Um zu überprüfen, ob das Online-Schulung indiziert ist, kann ein Eigentest des aktuellen Stresses in der Gastfamilie durchgeführt werden.

Die Online-Elterntraining für Mütter und Väter beträgt ca. 4 bis 6 Woch. Welchen Nutzen hat die Ausbildung für die Ehe? Online-Elterntraining ist sowohl kurz- als auch längerfristig effektiv. Im Anschluss an das Seminar gaben die Erziehungsberechtigten eine erhöhte Stresskompetenz an. Auf lange Sicht soll das Online-Elterntraining der Erziehungsberechtigten dazu beizutragen, ein positives familiäres Klima zu schaffen und zu einem erfolgreichen Miteinander in der Gastfamilie beizutragen.

Von wem wird das Trainingsprogramm geleitet? Das Online-Elterntraining wird von Dr. phil. betreut. Syndikus Yves Hänggi, Assistent am Kollegium für Familie und Familienberatung an der Uni Freiburg (CH), Elternpädagoge, lizensierter Dreifacher Bildungsberater und Familienvater von zwei Kindern. Betreut wird sie von Prof. Dr. Meinrad Perrez, einem Spezialisten auf dem Fachgebiet Bildung, Streß und Stressmanagement.

Mit finanzieller UnterstÃ??tzung der Schweizerischen Gesellschaft fÃ?r Gesundheitsförderung, der UniversitÃ?t Freiburg, des Bundesamtes fÃ?r Sozialversicherungen und des Migros-Kulturprozentes kann die Online-Elternweiterbildung in einer Fremdsprache in Deutsch, Fr???ch, Englisch und Italienerinnen und Sprachen organisiert werden. Wie kann ich mehr über das Online-Elterntraining erfahren? Weiterführende Hinweise zum Online-Elterntraining für Eltern werden auf der Schulungswebsite veröffentlicht. Die Online-Elterntraining für den Umgang mit familiärem Stress.

Erfahrung mit Online-Elterntraining für Mütter und Väter gegen familiären Stress. Vorbeugendes Elternteilsprogramm (PEP).

Auch interessant

Mehr zum Thema