Ernährung bei Konzentrationsstörungen

Nahrung bei Konzentrationsstörungen

Eine Ursache für den Zinkmangel ist die moderne Ernährung, die oft sehr zinkarm ist. Konzentrationsschwächen aufgrund von Hyperazidität Mangelnde Fokussierung - wenn die Zuwendung zu einem Nachteil wird: Die Aufmerksamkeit: Schlägt die Fokussierung fehl, wird es uns immer schwieriger, unsere tägliche Aufgabe zu erfüllen. Mineralstoffmangel ist oft die Grundursache für Konzentrationsstörungen. Bei eingeschränkter Fokussierung sinkt unsere Effizienz drastisch. Eine unausgewogene Säure-Basen-Balance des Organismus kann für eine schlechte Akkumulation ausreichen.

Bedeutende Mineralstoffe wie z. B. Zinn, Pottasche und Kalzium sind nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden. Insbesondere Zinn ist für die mentale Lebenskraft unerlässlich. Besonders deutlich wird der erfreuliche Effekt, wenn unsere Fähigkeit zur Konzentration intensiv genutzt wird - im angespannten Berufsalltag oder in Ablagesituationen. Die organische Bindung von verzinktem Stahl fördert die Stoffwechselvorgänge im Unterbewusstsein.

Eine Ursache für den Zink-Mangel ist die zeitgemäße Ernährung, die oft sehr niedrig mit Zink ist. In China heimische Auszüge aus den Blüten des Ginko-Baumes haben einen positiven Einfluss auf die Fähigkeit zum Erinnern, Lernen und Konzentrieren.

Steigerung der Aufmerksamkeit und Leistung

Sind Sie auf der Suche nach wirksamen Wegen zur Steigerung Ihrer Aufmerksamkeit und Leistung? Achten Sie dann auf eine ausreichend hohe Glukosemenge, denn unser Hirn ist auf eine regelmäßige Glukoseversorgung aus. Glucose bedeutet nicht einfachen Restzucker in Gestalt von Süßigkeiten. Mit dieser Zuckerart wird das, was man tatsächlich will, entgegengesetzt beeinflusst: Chocolate and Coc. machen muede und konzentrierte Menschen muede und konzentrationslos - ganz zu schweigen von den anderen Negativmerkmalen, die bekanntlich durch Sugar entstehen.

Die Zuckerzufuhr in den Organismus erfolgt konzentriert, so dass die Pankreas eine entsprechende Insulinmenge bereitstellt. Steigt der Zuckerspiegel, sinkt er wieder, weil das Kochinsulin den Blutzucker mit der gleichen Schnelligkeit reinigt. Die Folge ist ein rascher Abfall der kurzzeitig gewonnenen Energien, der zu Ermüdung und Konzentrationsschwäche führt.

Nun schlägt das Hirn dem Menschen wieder vor: Ich brauch Essen! Um den Zuckerspiegel im Blut konstant zu halten und damit die Konzentrationsleistung zu halten, ist es notwendig, puren Blutzucker in jeglicher Hinsicht zu vermeiden. Pfefferminz fördert nicht nur den Atemton, sondern auch die Erfrischung des Gehirns. Das Pfefferminzöl fördert die Wahrnehmung, indem es den Dreiecksnerv anregt.

Auch Pfefferminztee ist wirkungsvoll. Die Hirnfunktion in den Gebieten der Sehkoordination, des Gedächtnisses, der Zuwendung und der Fokussierung wird optimiert. Ergänze deine Tagesverpflegung mit hochwertigen Fetten und Ölen. Außerdem tragen sie dazu bei, die Koordination und Zuwendung zu erhöhen. Das für das Hirn so wichtige Omega-3-Fett kann in seiner reinsten Ausprägung über qualitativ hochstehende Bioöle zugeführt werden.

Helle Morgenbeleuchtung kann auch den ganzen Tag über das Energieniveau auf einem hohen Level halten.

Durch die Stimulation der Gehirnneurotransmitter durch den Einsatz von Lichteinfall wird die Laune verbessert und die Leistung gesteigert. Aber auch der sportliche Bereich steigert die Leistung - sofern er nicht übertreibt. Es ist erwiesen, dass ein kurzzeitiges, aber regelmäßiges, geringes Workout die körperliche und geistige Leistung verbessert. Werbung: Eine gesündere Ernährung ist Ihre Passion? Liebst du den alkalischen Überschuss, die natürliche Ernährung?

Möchtest du die Verbindungen zwischen unserer Ernährung und unserer Gesundung aus einer ganzheitlichen Perspektive nachvollziehen? Du willst nichts anderes, als dein ganzes Wissen über Ernährung und Körperpflege zum Thema zu machen? In der Academy of Naturopathy werden Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monate zum Spezialisten für ganzheitliche Medizin ausgebildet.

Mehr zum Thema