Freiwillig Wiederholen

Wiederholung freiwillig

Ein freiwilliges Wiederholen ist während der gesamten Ausbildung nur einmal zulässig; der Schüler muss hierüber nachweislich informiert werden. sich freiwillig melden, um es zu wiederholen...

.. - Anstellung, Schulung und Lehre - Hochschule

sich freiwillig melden, um es zu wiederholen..... so.... mein Schwager will jetzt das Jahr freiwillig wiederholen (8. Klasse), weil er mit dem Gewebe nicht zurechtkam..... so hat sich meine Mama darum beworben und jetzt sagt ein Lehrer, dass es keine Rolle spielt, ob er es freiwillig wiederholen will, weil er ohnehin auf dem Sitz ist? Ist es nicht das Richtige, wenn der Lehrer sagt, dass er sitzt und sich nicht freiwillig wiederholen kann, oder ist es nicht etwas Besonderes für die Schüler, denen gedroht wird, weiterhin Platz zu nehmen und die dann behaupten können, dass sie es vorziehen, freiwillig zu wiederholen???!!!!!

In der Regel gibt es Termine, an denen man mitgeteilt haben muss, dass man ein Jahr freiwillig wiederholen will. Ich_bin_ überzeugt_, dass es einen großen Einfluss hat, wenn Sie freiwillig zurücktreten. Wenn er auch nach diesem Jahr die achten Klassen nicht schafft und wieder sitzen bleiben sollte, hat er kein Ergebnis. Wenn er sich zurückgezogen hat und wieder zurückbleibt, kann er die Unterrichtsstunde erneut wiederholen.

Wenigstens ist es so hier in RLP an den High Schools, denk ich. In der siebten Schulklasse habe ich mich selbst freiwillig gemeldet. Freiwillige Wiederholung ist für den Falle, dass man nicht untätig sitzt, aber dennoch das Jahr wiederholen möchte. Bleiben Sie trotzdem gesetzt, spielt es keine Rolle, ob Sie es freiwillig tun würden oder nicht.

Wenn sie nicht geschickt wurden, kann sich ein Schüler nicht setzen. Nur nach diesen Verabredungen, glaube ich, kann man den Wunsch äußern. Man kann aber im Verlauf des Schuljahrs gesenkt werden, da weiß ich aber nicht mit den Daten heraus. Ist trotzdem geeignet, ob freiwillig oder gezwungen. Einjährige Wiederholungen zählen als Wiederholungen.

Hi, ich glaube, KaYa hat Recht. So können Sie z.B. in NRW freiwillig ein Jahr wiederholen, wenn Sie verlegt wurden, würden aber das Jahr lieber noch einmal machen, weil Sie denken, dass es Ihnen besser tun würde. Hierbei gibt es aber auch die Möglichkeit, z.B. wenn der Halbjahresbericht viele, viele fünf zeigt, sich freiwillig herabstufen zu lasse, bevor man auch im bisherigen zweiten Semester kommt........

Aber meine Lehrerin zum Beispiel sagte, wenn man sagt, dass man freiwillig wiederholen kann, dass man nicht mehr sitzen bleiben kann........

das ist das Besondere für solche Schüler..... Man kann es wohl nur freiwillig wiederholen, wenn man nicht stecken bleibt. Dann wäre es ungerecht gewesen, wenn ich nach der Repetition sitzen geblieben wäre. Gerade weil er jetzt sagt, dass er freiwillig wiederholen möchte (was durchaus wahr sein kann), wäre die Übertragung im nächsten Moment im Zweifelsfalle ungefährlich.

Dies ist ein enormer Fortschritt, denn sonst würden sie alle weiterhin zusammenhalten, behauptet, sie wollten es freiwillig wiederholen.

Auch interessant

Mehr zum Thema