Für Klausuren Lernen

Zur Prüfungsdurchführung

Was ist der beste Weg, um für eine Prüfung zu lernen? Welche Art von Lernsystem hilft mir? Finden Sie heraus, welche Methode Sie am meisten in letzter Minute beim Lernen unterstützt. Lernhinweise für Prüfungen während des Studiums: Wie man richtig lernt. Sie erhalten von uns Tipps zum Timing und zu den Methoden.

Lernhinweise für studienbegleitende Prüfungen

Der Prüfungsabschnitt steht vor der Tür und Sie fürchten bereits die Wochen des Lernstresses? Sie können sich nur nicht selbst begeistern und Ihre Zeit am PC und mit Bekannten verbringen, anstatt am Arbeitsplatz und in der Bücherei? Sie werden in die verschiedenen Lernmethoden eingeführt und erhalten einige Hinweise für eine spannungsfreie Prüfungsphase, die Sie überleben können, ohne auf Schlafen und freie Zeit zu verzichten!

Wer die Prüfung so locker wie möglich bestehen will, ohne die Nacht mit dem Studium verbringen zu müssen, braucht die passende Vorbereitung. Wenn Sie wissen, welche Klausuren Sie wann machen müssen, sollten Sie einen Arbeitsplan aufstellen. Überlegen Sie sich sorgfältig, bei welchen Klausuren der Lerneinsatz besonders hoch ist. Ausgehend davon kannst du die Zeit vor und zwischen den Klausuren aufteilen und notieren, wann du für was lernen musst.

Sie sollten eine Höchstlernzeit pro Tag einstellen, die davon abhängt, welche anderen Tätigkeiten Sie ausüben möchten, wie z.B. Beruf oder Privatleben. Damit Sie nicht vor einer Fragestellung stehen, die Sie nicht antworten können, weil Ihre Zeugnisse unzureichend waren, sollten Sie eine rechtzeitige Bestellung in Ihre Dokumente einbringen.

Für ein effizientes und zielgerichtetes Handeln ist es unerlässlich, dass Sie herausfinden, welche Lernform für Sie die richtige ist. Seid ihr konzentriert, wenn ihr allein arbeitet oder hilft euch eine Gruppendiskussion, das Material zu schonen? Selbst wenn es nach viel Aufwand aussieht - die Erstellung von Flashcards kann sich auszahlen.

Durchsuchen Sie Ihre Dokumente und fassen Sie die prüfungsrelevanten Stellen auf Aktenkarten - sei es in Schlüsselpunkten, Grafiken oder in Gestalt ganzer Schriften - gezielt zusammen, wiederholen Sie das Material selbstständig. Anhand der fertiggestellten Lektionskarten haben Sie eine klare Präsentation der Vorlesungs- oder Studieninhalte, mit der Sie sich auf die Prüfung vorzubereiten haben.

Anhand Ihres Zeitplans sollten Sie sich jeden Tag eine fixe Lernerfolgszeit setzen. Wer sich zu sehr anstrengt, wird nicht nur enttäuscht sein, sondern auch das Erlernte rasch aufgeben. Aber beim Lernen sollten Sie sich Ihren Schädel wie z.B. einen großen Schubladenschrank mit vielen Auszügen vorstellen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um dieses Fantasy-Bild zu erweitern, indem Sie beispielsweise phantasievoll durch diese "Wissensschublade" blättern, sie öffnen und wieder schließen, Gegenstände herausnehmen und wieder einbauen.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen einen Flur entlang, öffnen dann eine Türe und legen eine gerade gelernten Informationen nieder. Wer sich in der Prüfung nichts ausdenken will, kann sich an dieses Fantasiebild und die damit verbundenen Informationen erinnern. Wenn du deine Aufgabe erfüllt hast, hast du dir etwas Hübsches angeeignet!

Weil bei allem Lernstress Ihre freie Zeit nicht vernachlässigt werden sollte. Dass man während der Prüfungszeit einige Sachen aufgeben muss, ist ganz natürlich. Freund und Zeit sind ein wichtiges Gleichgewicht - und wenn man ausgewogen ist, funktioniert das Lernen auch besser. Planen Sie also von vornherein die Zeit für Ihren Freundes- und Hobbyskreis!

Besonders kurz nach dem Studium sollten Sie Ihren PC und Ihren TV an und gehen Sie lieber nach draussen. Bereits 15 bis 30 Min. Training an der Außenluft können Ihnen dazu verhelfen, das Erlernte besser zu verwerten und dauerhaft zu speichern. Mit Hilfe Ihrer Fragen können Sie eventuelle Lücken im eigenen Verständnis oder Wissen aufdecken.

Ein Tag vor der Prüfung: Ausschalten! Normalerweise hast du das Gefuehl, dass dein Verstand kurz vor Beginn der Prüfung entleert ist und dass du noch tausend Gedanken hast, die du nicht kennst. Der Test ist vorbei! Selbst wenn du nicht ganz glücklich bist oder ein ungutes Magengefühl hast, kannst du es jetzt beenden.

Haben Sie noch mehr Prüfungen vor sich, müssen Sie sich jetzt um sie kümmern. Probleme mit Dingen, die man nachher nicht mehr ändern kann, sind nachteilig.

Mehr zum Thema