Georgius Agricola Gymnasium

Gymnasium Georgius Agricola

Es ist das älteste Gymnasium Chemnitzs. Der schönste Anblick in / um das Georgius-Agricola-Gymnasium Chemnitz. Urlaubsdaten und Feiertage für das Georgius-Agricola-Gymnasium in Glauchau (Sachsen).

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Es ist das traditionsreichste Gymnasium in Chemnitz. Sie ist sowohl sprachlich als auch wissenschaftlich fundiert. Der Name der Sprachschule stammt von Georgius Agricola. Durch die vertiefte Sprachorientierung ist das Gymnasium einzigartig in Chemnitz und Umgebung. Die IT-Infrastruktur des Gymnasiums ist modern und hocheffizient (ca. 100 Rechner in drei Rechenschränken und Fachräumen sowie 8 (teilweise virtualisierte) Server) auf Linux-Basis.

Sie verfügt auch über eine große Bücherei und einen Benutzerkatalog (OPAC) für die Bücherverwaltung im Schulintranet. Es gibt viele Arbeitsgruppen und eine Schulzeitung namens Pausenbrot. Im Jahr 1871 bekam die Hochschule den Namen "Realgymnasium I. Ordnung", 1884 wurde sie in "Realgymnasium" umfirmiert. Das Schüleraufkommen stieg wieder an, so dass 1914 der Chefarchitekt Emil Ebert mit dem Neubau des Realgymnasiums beauftragt wurde.

Bei der Bombardierung der Hansestadt am 4. Mai 1945 haben Feuerwehrleute große Beschädigungen am Schulhaus verhindert. 1949 fand eine weitere Umfirmierung - dieses Mal im Sinne des Sozialismus - in "Karl-Marx-Oberschule" statt, die der Hochschule ihren Namen als Vorzeigeobjekt in der DDR gab. Mit der Neuorientierung im Zusammenhang mit dem Fall der Berliner Mauer wurde 1991 der "Förderverein Reales Gymnasium e. V." gegründet und mit der Renovierung der Grundschule begonnen.

In den Jahren 1992/1993 wurde die Hochschule zum Gymnasium - im Zusammenhang mit der Umfirmierung in "Georgius-Agricola-Gymnasium". Im Jahr 2007 wurde das Festival "150 Jahre Königliches Gymnasium Chemnitz" veranstaltet.

Chemnitzer Gymnasium

Das Engagementprogramm in Mexiko wird zwei Jahre früher als ursprünglich vorgesehen beendet. So bin ich 2009 an das Georgius-Agricola-Gymnasium Chemnitz gewechselt, das ich nur aus einigen sehr spannenden Weiterbildungskursen kenne. Nachfolgend einige Außen- und Innenansichten des 1929 in Betrieb genommenen Gebäudes: Und weiter innen: Was war Georgius Agricola? Hauptarbeit: "De re metallica lybri XII".

mw-headline" id="Summary">Summary[

Auch interessant

Mehr zum Thema