Gestreckte Abschlussprüfung Kauffrau für Büromanagement

Erweiterte Abschlussprüfung als Kauffrau für Bürokommunikation

Examen von Bürokaufleuten. In diesen Akten sind die wesentlichen Informationen zu den Teilen I und II der erweiterten gesetzlichen Prüfung enthalten. Die Prüfung '' Abschlussprüfung ''' Bürokaufmann/-frau. ist in eine zweiteilige, verlängerte Abschlussprüfung unterteilt. Für Bürokaufleute gibt es keine Zwischenprüfung, sondern eine erweiterte Abschlussprüfung.

Erweiterte Abschlussprüfung - IHK Stade

Für eine Vielzahl von Berufsgruppen ist seit einiger Zeit die erweiterte Abschlussprüfung in Kraft. Hierfür gibt es nun Teil 1 der Abschlussprüfung. Die Ergebnisse von Teil 1 sind im gesamten Auditergebnis enthalten. Das Abschlussexamen ist eine Unit, d.h. Teil 1 und Teil 2 sind zusammengewachsen - auch wenn die Prüfungen zu verschiedenen Zeitpunkten stattfinden.

Ab wann wird die Untersuchung durchgeführt? Es wird auf die in der Ausbildungsverordnung genannten Ausbildungsinhalte verwiesen. Im Ausbildungsreglement ist das Datum der Abschlussprüfung nach Teil 1 anzugeben. Muss eine Genehmigung für Teil 1 und Teil 2 erteilt werden? Die IHK informiert den Kandidaten wie bisher umgehend, ob er die Untersuchung erfolgreich durchlaufen hat.

Der Kandidat muss unverzüglich nach der Erfüllung der Prüfungsaufgabe für die in Teil 1 geleisteten Dienste eine Bescheinigung erhalten. Was, wenn der Testperson en nicht bestand? Wenn nur wenige Aspekte ausbleiben, kann eine orale Zusatzprüfung stattfinden. In diesem Fall ist die mÃ??ndliche ZusatzprÃ?fung nur fÃ?r die geschriebenen Abschnitte von Teil 2 möglich. Er sollte 15 Stunden nicht überschreiten und muss die Resultate der geschriebenen und gesprochenen Prüfungen 2:1 bewerten.

Ab wann kann die Untersuchung oder ein Teil der Untersuchung erneut durchgeführt werden? Weil beide Teile der Messung eine Baugruppe bilden, wird das Ergebnis nach Teil 2 bestimmt. Besteht der Kandidat die Klausur nicht, kann er die Klausur zwei Mal wiederholt werden, wodurch in den Einzelteilen oder Teilbereichen der Klausur zumindest eine hinreichende Prüfungsleistung erkennbar ist. Darf Teil 1 vor dem Abschluss von Teil 2 wiedergegeben werden?

Der erste Teil kann nur wiederholbar sein, wenn der Kandidat weniger als 50 Punkt in Teil 1, aber wenigstens 50 Punkt in Teil 2 erzielt hat und die gesamte Testung durchlaufen hat. Auf welche Berufsgruppen bezieht sich die erweiterte Abschlussprüfung?

Bürokauffrau - Handwerkerkammer für Unterfranken

Der neue Ausbildungsberuf Bürokaufmann/-frau kann ab dem Jahr 2014 absolviert werden und steht zur Sicherung von Fachkräften in den unterschiedlichsten Betriebsgrößen zur Verfügung. Es ist eine ideale Einstiegsmöglichkeit für alle, die ihre Berufslaufbahn auf einer breiten und soliden kommerziellen Grundlage beginnen wollen. wird in diesem einzelnen Berufsstand zusammengefasst werden. Das vorangegangene Zwischenaudit wird in Zukunft durch ein erweitertes Abschlussaudit ersetzt.

Gliederung und Gliederung der Ausbildungsordnung: Gliederung des Rahmenlehrplans: 13 für alle identischen Lernbereiche, es wird keine Differenzierung nach firmeneigenen LQs vorgenommen. Erweiterte Abschlussprüfung (Teil 1 und Teil 2): Teil 1 (Information Technology Office Management) erfolgt in der Hälfte des zweiten Ausbildungsjahrs. Der zweite Teil (schriftliche Klausur und Fachgespräch) erfolgt am Ende des dritten Ausbildungsjahrs. Prüfungsverordnung: Die verlängerte Abschlussprüfung und die Möglichkeit einer zusätzlichen Qualifikation werden geprüft.

Berufsbild und Tätigkeitsbereich: Was machen Unternehmer für das Office Management? Bürokaufleute planen und steuern das Büromanagement sowie projekt- und auftragsbezogene Prozesse. Er übernimmt Sekretariats- und Hilfsaufgaben, koordiniert Ernennungen, bereitet Sitzungen vor und erledigt die Korrespondenz. Es handelt sich um Fachleute in den Bereichen Datenverarbeitung, Recherche, Information und Recherche und bereitet sie auf Vorträge vor.

Bürokaufleute arbeiten in Firmen, Unternehmungen und Einrichtungen unterschiedlichster Größenordnung im Privat- und Öffentlichen Sektor.

Auch interessant

Mehr zum Thema