Gymnasium

Mittelschule

mw-headline" id="Bildungsschwerpunkte">Bildungsschwerpunkte[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten] Wie in allen Ländern soll das Bayrische Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern eine fundierte Grundausbildung bieten, sie optimal auf das Studium vorbereiten und sie in die Lage versetzen, eine "Berufsausbildung außerhalb der Hochschulbildung" mit Erfolg abzuschließen (§ 9 Abs. 1 BayEUG). 5 ] Das Gymnasium konzentriert sich daher auf die Persönlichkeitsbildung der Studierenden und kombiniert Leistungserwartungen mit kinder- und jugendorientierten Betreuungsangeboten.

Dieses Angebot sollte zusammen mit den Erziehungsberechtigten durchgeführt werden und den gymnasialen Schülern die Gelegenheit gegeben werden, ein Gymnasium mit Reifeprüfung ungeachtet ihrer gesellschaftlichen Herkunft zu absolvieren. In Bayern gibt es zur Verwirklichung dieser Zielsetzungen folgende Arten von Oberschulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Im Sprachengymnasium lernen die Schülerinnen und Schüler drei oder mehr Sprachen, darunter zumindest zwei neuzeitliche.

Das Humanistische Gymnasium, die klassische Variante des Sprachengymnasiums, konzentriert sich auf die Altsprachen Latinum und Greek (neben Englisch/Französisch). Darüber hinaus werden an vielen Schulen drei hochmodernen Zielsprachen angeboten:

Sprachreihenfolge: oder: Deutsch ab der 5. Klasse, Am Gymnasium für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften werden je nach Anforderungsprofil die Studiengänge Volkswirtschaftslehre und Recht sowie Wirtschaftsinformatik auf der einen Seite und Sozialwissenschaften sowie Sozialpraktikum auf der anderen Seite als Schwerpunkt themenbezogen angesiedelt. Sprachsequenz: Deutsch/Lateinisch ab der 5. Klasse, lernwillig und entdeckungsfreudig; sich gut vorbereiten und lange Zeit bei einer Sache verweilen können; sprachbegabt sein und gerne knifflige Aufgabenstellungen meistern; schnell und effektiv einlernen.

Zielsetzung des Turniers ist die allgemeinbildende Matura. Nach der 10. Klasse gibt es mit dem Realschulabschluss die Chance, in die Berufsausbildung zu wechseln oder in eine technische Sekundarschule zu wechseln. Sie haben mit dem Haupttschulabschluss nach der 9. Klasse die erste Gelegenheit, in eine Berufsausbildung oder eine andere Art von Schule zu wechseln.

Hochsprung unter ? Bavaria setzt G9 wieder ein. Der Zeitpunkt, die Zeit, der Zeitpunkt, der Zeitpunkt, der 5. August 2017, wurde am Samstag, den 28. August 2017, wiedergefunden. Springen Sie auf Dies verändert sich an der neuen G9. Neun Jahre Gymnasium. Der Bayerische Radio, Botschaft vom 26. Juni 2017, Abruf am 26. August 2017. Hochsprung unter ? Der Freistaat kommt zurück in die G9.

Spiegelbild Online, 55. Mai 2017, abrufbar am 28. Oktober 2017. 111 Artikel 131. In: Grundgesetz des Freistaats Bayern. Bayrische Staatsanwaltschaft, abgeholt am 26. August 2017.

Auch interessant

Mehr zum Thema