Handball Internat Deutschland

Hallenhandball Internat Deutschland

In der Ulmenallee leben derzeit elf junge Mädchen, die aus allen Teilen Deutschlands gezogen sind, aber ich ziehe nach Deutschland, ich komme aus Deutschland. Die Sportinternate dienen in der Regel dem Zweck. Internat HSG-Handball als Sprungbrett Wofür ist eine Jugendliche im Rentenalter von 15, 16 oder 17 Jahren zuständig? Sicher, sie geht zur Uni, bringt ihre Mutter dazu, für sie zu kochen und die Waschküche zu machen, trefft sich mit Freundinnen und am Wochende gibt sie eine Party. Der Handball und die Bildung sind das Zentrum des Lebens weit weg vom Haus der Eltern.

Für das Internat lautet das Leitmotiv der HSG "optimale Schulbildung aus Sicht des Leistungssports". Wenige hundert Kilometer vom Schulhaus Blomberg und der Bundesliga-Heimstätte an der Bloomberger Uljenallee entfern, leben in Blomberg zurzeit elf kleine Frauen, die aus ganz Deutschland umziehen. "Wir haben 2003 mit drei Spielern begonnen, jetzt haben wir wesentlich mehr Standorte und können die Anforderungen immer noch nicht erfüllen.

Das Internat hat sich mittlerweile einen bundesweiten Ruf erworben", sagt Ausbilder André Fuhr und ergänzt: "Es gibt kaum Schwierigkeiten, das Miteinander geht gut. "Das Motto des Handball-Internats Blomberg ist " Bestmögliche Handball-Grundausbildung zum Wunschziel der Liga ". Seit 2008 ist die HSG im Jahr 2008 Bundesjugendmeister. Darüber hinaus haben die Blomberg Youngsters in den letzten Jahren vier weitere Mal das Finale der Deutschen A-Jugendmeisterschaft erreicht.

Im Jahr 2010 nahm die H-Jugend am Finale Vier für die Deutschlandmeisterschaft teil. Zwei (!) Schülerinnen des Internats wurden mit der Wahl des DFB 2008 mit Nadja Nadgornaja und der ehemaligen Internatinsschülerin die Junioren-Weltmeisterin. Mehr als ein gutes Jahrzehnt haben in den vergangenen Jahren mehr als ein gutes Jahrzehnt lang Frauen den Weg in die erste oder zweite Liga eingenommen.

Natürlich war das Internat in der maßgeblichen Entwicklung der Spieler eine wichtige Grundlage für den Sporterfolg. Mit diesen Erfolgen lohnt sich für Führ der "Verzicht auf viele Dinge". Doch auch später hängt noch etwas", sagt der Blomberg-Trainer, der die Spieler auffordert, sechsmal pro Wochentraining zu machen.

Damit will er die Spieler für gehobene Ansprüche nachbilden. Die Spieler wissen ganz genau, wie es im täglichen Leben abläuft. "â??Wir standen am Morgen auf, machen das FrÃ?hstÃ?ck und gehen dann zurÃ??ck in die Stadt. Die Spielerinnen und Spieler nutzen die enge Zusammenarbeit mit dem Hermann-Vöchting-Gymnasium als Partnerhochschule für den Leistungssport. Bei Problemen oder Problemen beim Wechsel vom Hauptschulabschluss zum Blomberg-Gymnasium kann der Privatunterricht in Anspruch genommen werden.

Damit hat es ausgezeichnet geklappt", berichten die Internatsschülerinnen, die wegen der Partien für das DHB-Team auch in der Uni vermisst werden, wie die theoretische Umsetzung in die Realität erfolgt. Die Abstimmung der Prüfungstermine und Ausnahmen für Kursmaßnahmen können auch mit der Hochschule ohne Probleme durchgeführt werden. Doch neben Handball und Schulsport haben die Spieler noch Zeit, DVD-Abende zusammen zu verbringen und einzukaufen oder zu baden.

Doch wir wissen, warum wir es tun", ist die einstimmige Ansicht der Internatsschüler.

Mehr zum Thema