Hermann Bärenschule

Bärenschule Hermann Bear

Die Teddy-Hermann GmbH ist ein internationaler Plüschtierhersteller und einer der ältesten Hersteller von Teddybären in Deutschland. mw-headline" id="Produkte">Produkte[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten] Die Teddy-Hermann ist ein international tätiger Wolltierhersteller und einer der traditionsreichsten Teddybärenhersteller in Deutschland. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hirschaid. Teddy-Hermann's Schwerpunkt produkte sind Kuscheltiere, insbesondere Bären. Herrmann Teddy Original, Sammlung Hermann Teddy.

Das Hermann Teddy Original ist vor allem für Liebhaber gedacht und beinhaltet Teddybär-Repliken, die aus Mohair hergestellt werden, ebenso wie die klassischen Bären.

In Hirschaid werden alle Hermann Teddy Original Plüschspielzeuge aufbereitet. Für Groß und Klein werden Teddys und Stofftiere der Linie Collection aufbereitet. Nach mehrjähriger Tätigkeit im Familienunternehmen seines väterlichen Sohnes Johann Hermann, der Kindervillen und Spielzeug herstellte, eröffnete Bernhard Hermann 1912 in Sonneberg sein eigenes Werk mit der Marke BEHA Quality Germany.

Im Ersten Weltkrieg wurde Hermann in die Wehrmacht einberufen, und seine Gattin Ida Hermann führte in dieser Zeit das Wehr. Aufgrund von Materialengpässen nach dem Kriege sind viele Sonneberg -Spielzeugfabriken verschwunden, aber auch Hermanns Produktion überlebte die Hochinflation und den wirtschaftlichen Abschwung. Hermann pflegte in den 1920er Jahren gute Beziehungen zu international tätigen Kaufhäusern wie FAO Schwarz, KNICKERBOOCKER, WOLLWAREN und GALERIES LAFAYETTE.

Die Exportjahre werden als " goldene Jahre " des Unternehmens und für die gesamte Sonneberg Spielzeugindustrie angesehen. In der Zeit der globalen Wirtschaftskrise hat Hermann sein Unternehmen gerettet, indem er gute Beziehungen zu den Spielzeughändlern in der Schweiz aufbaute. Dort lebte die Weltwirtschaft weiter. BEHA verwendete in den 1930er Jahren den sogenannten "Sonneberger Schnitt".

Bernhard Hermann gründet 1947 wegen der bevorstehenden Zwangsenteignung durch die Kommunisten eine Niederlassung in Hirschaid. Im Jahr 1953 übersiedelte die Fam. Hermann nach Hirschaid und das Betrieb wurde als "Teddy Plüschspielwarenfabrik Gebr. ermann KG" registriert. Von der Übersiedlung nach Hirschaid bis Ende der 1950er Jahre wächst er. Mit dem Tod von Bernhard Hermann im Jahr 1959 führten seine beiden Nachkommen Hellmut, Arthur und Werner das expandierende Familienunternehmen.

Margit Drölshagen, Marion Mehling und Marion Mehling sowie die beiden Tochterfirmen Werner Hermann übernehmen in den 80er und 90er Jahren das Unternehmen und entwickeln die drei aktuellen Produkte. Im Jahr 1991 wurde das Unternehmen in die "Gebr. Hermann Gesellschaft & Co. KG" und "Teddy-Hermann GmbH". Teddy-Hermann führte in den 90er Jahren die Produktserien Hermann Teddy Miniatures und Hermann Teddy Collection ein.

Der Teddy-Hermann Collectors Club wurde im Jahr 2000 gegründet. Lindas Mullins: Teddybären Vergangenheit & Gegenwart, Cumberland 1991, ISBN 0-87588-384-2 Christel Pistorius, Rolf Pistorius: Geschichten von Teddy Hermann, Weingarten, Weingarten 1994, ISBN 3-8170-1015-X. Mit Milton R. Friedberg: Teddybären und Stofftiere par Hermann Teddy Original.

Mehr zum Thema