Hermann Lietz Schule Hofbieber

Hofbieber Hermann-Lietz-Schule

Internatsalltag im Internat Schloss Bieberstein Das Gymnasium Schloß Bieberstein wurde 1904 von Hermann Lietz ins Leben gerufen. Das Gymnasium wurde von Hermann Lietz im Jahre 1904 eröffnet. Früher die Lustschloss der Fürstabte von Fulda, heute sind hier 125 Schülerinnen und Lehrer der Oberschule untergebracht. Weil die Bieberstein-Schüler alle Jugendliche sind, wohnen und wirken sie in einem weniger regulierten Milieu als in der Mittelschule. Für unsere Jugend ist der Einsatz moderner Kommunikationsmittel ebenso eine Selbstverständlichkeit wie die Beschäftigung mit dem Druck.

Dazu bietet Ihnen die umfangreiche, gut ausgerüstete Fachbibliothek die Möglichkeit.

Lietz Internat Schloss Bieberstein, 36145 Hofbieber - Internate Hessen

Pädagogischer Schwerpunkt/ Besonderheit: neben dem üblichen Fachkanon der Fächern der Hessischen Oberschulordnung: Wirtschaftswissen und Technik. - Persönliche Betreuungsmöglichkeiten für die individuellen Schützlinge - Innungen und Praktika mit künstlerischen, sportiven (Ballsport, Bergsteigen, Reiten) und sozialen (Theater,....) Akzenten formen ein reichhaltiges Hobby. - Im Anschluss an Perestalozzi - Wohnen und Erlernen mit Köpfchen, Herzen und Händen.

Offener Tag: Einmal im Jahr wird der Tag der Offenlegung auf der Startseite bekannt gemacht.

Bieberstein Schule

1904 baute Hermann Lietz das Turnsaal Schloß Bieberstein in der früheren Ferienresidenz der Fürstabte von Fulda. Rund 120 Knaben und Mädels der 10. bis 13. Klasse wohnen heute im Schulinternat. Laut Hermann- Lietz-Pädagogik lernen die Schüler eine holistische Ausbildung mit Köpfchen, Herzen und Händen. Darüber hinaus verfügt die Hermann-Lietz-Schule Schloß Bieberstein über einen wirtschaftswissenschaftlichen Aufbaukurs sowie eine umfangreiche Karrieremesse.

Herrmann Lietz opens Landerziehungsheim Bieberstein Castle, am 28 August 1904

Der dt. Reformer Hermann Lietz (1868-1919) öffnet auf Schloß Bieberstein in der Rheinhöhle seine vierte Heimat für Landbildung. Hermann Lietz hatte bereits die Landschulheim Zellvermühle bei Ilsenburg im Harzerdepot ( (1898), das Landziehungsheim für Kinder in Stolpe am Wannsee (1900) und die Hermann-Lietz-Schule in Haubinda in Thüringen (1901) gegründet. Die barocke Burg Bieberstein, ehemals Lustschloss der Fuldaer Fürsten, wurde zwischen 1710 und 1740 vom Bambusstammmeister Johann Dientzenhofer (1663-1726) errichtet.

Das von Hermann Lietz dort gegründete Internat stellt als Erweiterung zu der bereits in Haarinda etablierten mittleren Stufe eine obere Stufe der Weiterbildung zur Verfügung.

Mehr zum Thema