Hilfe bei Rechtschreibschwäche bei Kindern

Unterstützung bei der Rechtschreibschwäche von Kindern

Deshalb brauchen Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten viel Hilfe in Form von Lob und Anerkennung. Aber das Kind sollte so früh wie möglich eine maßgeschneiderte Hilfe erhalten. Du vermutest, dass dein Kind eine Lese- und Rechtschreibschwäche hat? dein Kind braucht Hilfe, weil sein Lernprozess gestört ist.

Lese- und Rechtschreibschwächen bei Kindern: Diagnose- und Unterstützungsprogramme, Teil 1

Bei spürbar großen Leseproblemen und besonders vielen Rechtschreibfehlern sind die meisten Familienmitglieder verlegen, wie sie mit den Problemen ihrer Kleinen umzugehen haben. Bei großen Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten von Kindern geht es zunächst darum, die Gründe und das aktuelle Leistungsniveau zu ergründen.

Unter Alphabetisierung, nachstehend kurz LRS genannt, versteht die WHO eine Einschränkung der Lesefähigkeiten, die oft mit einer Rechtschreibschwäche einhergeht. Zum besseren Verständnis der Probleme, mit denen sich die Kleinen mit LRS konfrontiert sehen, ist es zunächst einmal notwendig, sich kurz mit dem äußerst komplexen Vorgang des Lese- und Schreiblernens zu befassen.

Im Schriftlichen wird die Sprache in die Schriftsprache übersetzt, mit den unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Schreibens, um darauf aufzubauen. In seinem Buch "Stufenmodelle des Lesens - und Schreibenlernens" differenziert Klaus B. Günther, Ordinarius für Gebärdensprache und Hörbildungslehre, zwischen den einzelnen Stufen des Lese- und Schreibens lernt. Bereits in diesem Leitbild ist die Beobachtung des Bildes, aber auch die Reproduktion dessen, was durch Aufbau und Malerei wahrgenommen wird, eine wesentliche Voraussetzung für das Nachlesen.

Im Rahmen der so genannten "präliteralen Symbolphase" erfahren die Kleinen die Unterschiede zwischen Bild und Schrift. Schon in jungen Jahren können sie bekannte Schriften - wie Coca Cola - erkennen und eintragen. Bei der ersten Stufe des Schreib- und Leselernens werden Worte vom Kleinkind anhand von markanten Elementen optisch erkannt. In diesem Stadium erinnert sich das Baby an die Charaktere und ihre Ordnung, während es Worte schreibt, aber es kann noch keine Worte verfassen, die ihm fremd sind.

Nur in der "alphabetischen Phase" lernt das Kind, den Bezug zwischen Sprech- und Schriftsprache und damit dem Gehörten in das Schriftliche zu übersetzen. Bei Kindern kann es zu einer plötzlichen Fehleingabe von Wörtern kommen, die bereits korrekt gespeichert sind. Nur in der "orthographischen Phase" merken die Kleinen, dass die richtige Orthographie nicht durch die gesprochene Rede, sondern durch die Rechtschreibregeln festgelegt wird.

Die Konsolidierung und Automation des bereits Gelernten erfolgt in der letzen "integrativ-automatisierten Phase". Während dieses Entwicklungsprozesses können viele Kinder eine Vielzahl von Fehlern machen, wie z.B. das Weglassen oder Ändern von Briefen. Der Runderlass Nr. 32/2001 besagt explizit, dass Schulleistungen und andere Leistungsnachweise "nicht allein anhand der Häufigkeit und Häufigkeit von Schreibfehlern bewertet werden".

"â??Das groÃ?e Interesses am Themenkomplex Lesen, Rechtschreibschwäche und Dyslexie ist in den vergangenen Dekaden deutlich gestiegen, was auf Medienberichte, neue Ursachentheorien, aber auch auf eine massive Steigerung der FörderansÃ?tze und Angebote zurÃ?ckzufÃ?hren ist. Es zeigte sich, dass das so genannte DCDC2-Gen oft Änderungen bei Dyslexie und Kindern mit schwerer Dyslexie zeigte.

Der Hauptgrund für LRS ist ein schwer fassbares Sprachverarbeitungsdefizit, wenn es Kindern nicht leicht fällt, schnell und einfach die exakte Klangstruktur von Sprachwörtern zu verstehen. Im Falle der jüngeren Schüler manifestieren sich die Problematiken in der Regel darin, dass sie nicht in der lage sind, unbekannte Wörter zu synthetisieren, d.h. sie können die durch Briefe dargestellten Geräusche beim Schreiben nicht miteinander verknüpfen.

Im Alter kommen bei Kindern vor allem die Schwierigkeit der Wörtererkennung und der Schreibweise zum Vorschein, d.h. sie liest spürbar langsamer und machen viele Schreibfehler. Obwohl gute Leser in der Lage sind, ein ganzes Spektrum an geschriebenen Wörtern in ihrem Speicher für eine schnelle und automatische Erkennung und Schreibweise von Wörtern zu verwenden, haben mit LRS arbeitende Schüler klare diesbezügliche Vorzeichen.

Doch auch beim Zeichnen haben sie in der Regel Mühe, gesprochene Worte in Einzeltöne zu zerlegen, was das "klangorientierte Zeichnen" wesentlich schwieriger macht. Besonders schwierig ist die exakte Zuordnung von konsonanten Aggregationen wie str- oder cl. Weitführende Links:

Mehr zum Thema