Internat Baden Württemberg Gymnasium

Schulinternat Baden Württemberg Gymnasium

Das Internat der Sekundarstufe II dient als Familienzuschlag. Kulturministerium - Sekundarschulen Gymnasien sind Bildungseinrichtungen, in denen die geistigen, musikalischen, schöpferischen oder spielerischen Fähigkeiten der Kinder besonders ermutigt und intensiviert werden können. An diesen Standorten werden unterschiedliche Bildungsprogramme und Berufsbilder etabliert. Sämtliche Kurse dieser Hochschulen schließen mit der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung ab. Mit den Erweiterungszügen der Klassen 7 bis 13 können die Gymnasiasten problemlos auf das Gymnasium wechseln.

In der 7. Unterrichtsstunde kann die französische Sprache als zweite Unterrichtssprache beginnen. Auch für Mittelschüler gibt es die Gelegenheit, das allgemeine Reifeabitur im sogenannten "Realschulaufetzern" zu erlernen. Aber auch hier kann ab der 11. Stufe als zweite Fremdsprache mit dem Französischen angefangen werden. An vielen Gymnasien gibt es auch die Moeglichkeit, nach zwoelf Jahren Schulzeit das Abi zu machen.

Es gibt staatliche, kommunale und unabhängige Sekundarschulen. Der ganzheitliche pädagogische Ansatz, bei dem Bildung und Lehre eine ausgewogene Gesamteinheit darstellen, wird von den staatlich geführten Gymnasien, die direkt vom Bundesland Baden-Württemberg unterstützt werden, verfolgt. Dazu tragen die Ausbildung im Internat und - falls verfügbar - die Ganztagsbetreuung wesentlich bei. In den Internaten erhalten die Schüler altersgerechte Chancen, ihre eigene Person weiter zu entwickeln und zu lernen, selbstständig zu sein.

Im Internat werden die Kinder in familiärer Umgebung und im Zuge eines regelmäßigen Tages- und Wochenplans intensiv und emotional betreut. In ihrer Schullaufbahn werden sie einzeln betreut und durch überwachte Lernschritte und den Unterricht von Lerneinrichtungen verstärkt in das eigenständige Erlernen und Bearbeiten eingeführt. Die gemeinsamen Aktivitäten und Freizeitangebote sind ein wesentlicher Bestandteil des Internats.

Das Internat der Sekundarstufe II dient als Familienzuschlag. Zur Förderung der persönlichen und akademischen Weiterentwicklung der Kinder und Jugendlichen wird in den Sekundarschulen viel Wert von einer vertrauensvollen Kooperation mit den Erziehungsberechtigten gelegt. Das Internat an den staatlich geführten Gymnasien ist günstig und ebenfalls nach dem Gehalt abgestuft. Im Bildungs- und Betreuungszentrum für Schwerhörige in St. Gallen mit einem Gymnasium für Schwerhörige gibt es ein spezielles pädagogisches Angebot.

Hier können Jugendliche mit Realschulabschluss in vier Jahren die allgemeine Schulabschlussprüfung abzulegen.

Mehr zum Thema