Internat Hamburg Realschule

Realschule Hamburg Realschule

Hamburger Schulinternate in Hamburg Hamburg, das Portal zur Weltöffentlichkeit, hat für jeden Anspruch etwas zu bieten. In Hamburg gibt es für jeden etwas. Aber nicht nur die REEPERBASSE zieht mit ihren Versprechungen an, auch an der Elbe können einige nette Stunden verbracht werden. Die Hansestadt Hamburg ist eine Metropole mit einem eigenen Sandstrand. Die Schülerinnen und Schüler der Hamburger Kinderinternate nehmen daran teil: Freizeit inmitten einer großen Vorstadt.

Großzügige Waldgebiete umschließen die Altstadt und in ihrem Zentrum gibt es pure Zeitgeschichte. Wer es kontemplativer mag, zog sich in ruhiger gelegene Gebiete zurück.

Eine neue Gelegenheit für Gescheiterte - aus aller Herren Länder.

Um mit einem neuen Schulkonzept eine Variante des umgebauten hamburgischen Schulsystems zu bieten, wurde vor einem Jahr von Frau von Rantzau das Privatinternat Schloss gegründet. Lucia Kucharska (16) hatte noch vor einem Jahr keine Sehnsucht nach Mathematik und volle fünf. Lucia besuchte seit einem Jahr das Schloss-Internat Rohlstorf in Schleswig-Holstein und sagt heute: "Der aktuelle Mathematiklehrer hat mir aufgezeigt, dass Mathematik Spass macht.

Ich bin heute einer der Besten in meiner Gruppe und habe meinen Abschluss noch bestanden. "Lucia Kucharska ist die Mutter einer polnischen Frau und einer Irakerin. Ihr privates Internat ist ein gelungenes Modellprojekt, mit dem sie einen Kontrapol zur "Schulreformwut" legen will.

Da 2010 die Grundschule und die Bezirksschule in Hamburg gegründet werden, erwarten viele Jugendliche noch mehr Leistungsdruck, die Lehrkräfte sind verzweifelt im Reformchaos, die Mütter sind über das hamburgische Schulesystem vereitelt. Alternativ soll das Internat Rohlstorf dienen. Seit dem letzten Jahr können nicht mehr zur Schule gehende Schülerinnen und Schüler im hübschen Schloss in einem 4,5 ha großen Schlosspark am Wardersee ihre externe Hauptschule oder ihren eigenen Schulabschluss aufholen.

Nur 30 Prozentpunkte liegt die Erfolgsrate bei externen Inspektionen von Gymnasiasten in Hamburg. Ich habe in Rohlstorf nun eine Durchschnittsnote von 2,5 und den Echtheitszertifikat erreicht", sagt Justus Albers (18) aus Bremen. Die Schulabbrecher Lucia und Justus sind ein Beispiel dafür, wie Schulabbrecher, wenn sie in das passende Lehrkonzept involviert sind, auch die Möglichkeit haben, ihren Schulabschluss zu machen.

Jährlich gehen 80.000 Schüler in Deutschland ohne Schulabschluss von der AHS. Jedes zehnte Mal hat in Hamburg keinen abgeschlossen. "â??Wir offerieren bereits aufgegebene SchÃ?ler eine Ausbildungsalternative, die bei gespannten VerhÃ?ltnissen, einem regulierten Alltag und dem Unterrichten in den KernfÃ?chern dennoch noch zu einem gelungenen Ende kommtâ??, sagt Annette von Rantzau.

Bereits vor sechs Jahren hat sie freiwillig die Gesamtgeschäftsführung des Rohlstorfer Schulinternats übernommen. Letzten Hochsommer entwarf Anette von Rantzau zusammen mit Michael Dachdeckern das neue Material. Dachdecker ist Sozialpädagogin und seit 2002 pädagogische Leiterin im Internat Rohlstorf. Begonnen hat es mit 16 Studenten in einem Echt-Schulkurs im Internat. Ein Jahr lang lernt das Kind in der so genannten Zusatzschule in kleinen Lerngruppen unter Aufsicht von Fachpädagogen und sozialpädagogischen Fachkräften für die äußere Mittelschulprüfung, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schulamtes Hamburg abgelegt wird.

Erstmals besteht ab diesem Jahr ( "2008/2009") auch die Chance, den Hauptabschluss außerhalb in Rohlstorf zu erhalten. Auch nach 13 Uhr geht in Rohlstorf das Wissen weiter. Von 26 internen und 34 externen Schülern (die im Internat Rohlstorf leben und in den angrenzenden Waldorfschulen lernen) im Alterstadium von 15 bis 22 Jahren gibt es 30 Lehrer.

"â??Wir haben keine schwierig aufzuziehenden Geschwister, aber wir haben Geschwister, die in ihrem familiÃ?ren und gesellschaftlichen Milieu Schwierigkeiten haben und sich ergeben habenâ??, sagt Michael Roelofs. "â??Die groÃ?e Aufgabe ist, dass Sie die Studenten einzeln unterstÃ?tzen können. Bei Rohlstorf kommen wir zu den Kindern, wo sie sind. Wir unterstützen nicht nur die Schwachen, sondern auch die guten Schüler", sagt Mathematiklehrerin Angela Mollenhauer.

Da ich meinen Job sinnvoll gestalten wollte, unterrichte ich jetzt in Rohlstorf. "Die ganze Gastfamilie hat alle meine Einsparungen gesammelt, damit ich hier meinen Studienabschluss machen kann", sagt Justus Albers. Jetzt will er auch noch sein Matura machen, der Traum von einer Berufsausbildung in der Informatik. Die Hamburger Jugendamtes helfen ihren Erziehungsberechtigten auch bei der teilweise finanziellen Unterstützung und mit einer sichtlich höheren Leistungsbereitschaft der Kinder.

Jetzt ist es mein Wunsch, Diplompsychologin zu werden", sagt Lucia Kurchaska, die vom Jugendämter in Hamburg unterstützt wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema