Internat Norderney

Pensionsschule Norderney

Die Kooperative Gesamtschule befindet sich auf der ostfriesischen Insel Norderney, die Sekundarschulen müssen jedoch auf das Festland reisen und dort bei Verwandten oder in einem Internat wohnen. Insel-Internat Norderney Die Inselinternet Norderney, ebenfalls ein Asthmatiker- und Allergenzentrum für Kleinkinder und junge Menschen, war ein Internat für junge Menschen mit Allergie, Neurodermitis und Adrenalin. Sie wurde am 16. September 1978 ins Leben gerufen und 2004 aufgelöst. 26 Jahre lang wurden viele hundert kranke junge Menschen mit der Klima-Therapie von Wolfgang Menger mit Erfolg therapiert, damit sie ihren Abschluss machen konnten.

Es wurde die KGS Norderney aufgesucht, die aufgrund der großen Zahl von Internatsschülern zu einer Vollschule mit Gymnasialabteilung ausgebaut werden konnte. Die Internatsunterkünfte für die Kleinen und Jungen wurden teilweise durch die Sozialverbände und durch Eigenleistungen der Erziehungsberechtigten mitfinanziert. Unterstützt wurde die Aktion vom Kinderheilkundeverein Chur, der auch die Seehospiz Norderney Gesellschaft für Rehabilitation von Kindern und Heranwachsenden in direkter Nachbarschaft betreibt.

Das genossenschaftliche Gesamtschulwesen auf Norderney

Unser kooperatives Gesamtschulhaus liegt auf der westfriesischen Halbinsel Norderney. Derzeit werden rund 260 Kinder in 13 Schulklassen von 31 Lehrern, zwei Soziopädagogen, einem Pädagogikassistenten, einem Bufti und drei Integrationsassistenten unterwiesen. Auch für unsere Studierenden sind die relativ kleinen Gruppen und Kursen von Vorteil, da sie eine gute Aufsicht und Unterstützung ermöglichen.

In zwei der drei klassischen Schulzweige der Genossenschaftlichen Gesamtschule Haupttschulzweig, Realesschulzweig und Turnenialzweig ist es seit dem Jahr 2000/2001 aufgrund der niedrigen Einschreibungszahlen an der Hauptschule nicht mehr möglich, kontinuierlich Unterricht zu geben. Bereits seit sieben Jahren gehen Studenten des Haupt- und Realschulzweigs zusammen in den Verbund. Für diese Kurse wurde im Laufe der Jahre ein Organisations-, Methoden- und Inhaltskonzept erarbeitet und von den Schulbehörden verabschiedet.

Im Anschluss an den Schulabschluss gehen die Jugendlichen in eine Berufsausbildung, eine Berufsschule oder ein Gymnasium. Die Jugendlichen werden von Repräsentanten der Sekundarschulen, die ohne Ausnahme nur auf dem Land zu besuchen sind, regelmässig und zeitnah über die angebotenen Leistungen unterrichten. Jahr gibt es Zeiten (derzeit "Vertiefungsstunden in den Plänen" genannt), die für die Auswahl und Durchführung von "Hausaufgaben" von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen.

Einer der vielen Vorteile unserer Insellernschule ist die geografische Nachbarschaft, so dass sich Studenten, Lehrende und Rechtspfleger oft aus anderen Kontexten als der Schulzeit wiederfinden. Sie alle leben auf der ganzen Welt und sind natürlich auch in Norderney Clubs und Gruppierungen dabei.

Mehr zum Thema