Iserv Bad Harzburg

Isterv Bad Harzburg

Registrierung für die Oberschule Bad Harzburg. Registrierung für RS Salzgitter Bad. Aachen, Alsfeld, Asslar, Aurich, Bad Bederkesa, Bad Essen, Bad Fallingbostel, Bad Harzburg.

Herzlich Wilkommen bei der

Heute wurde unsere Waldorfschule von der Organisation "MINT Future schaffen!" im Zuge einer Feier mit dem Siegel "Digital School" ausgezeichnet. Das Mäzenatentum in Niedersachsen wurde vom Kulturstipendiaten Hendrik Tonne wahrgenommen und an diesem Donnerstag wurden sieben Grundschulen mit dem Preis "Digital School" ausgezeichnet. Eine fünfköpfige Expertenjury musste in fünf Themenbereichen (Pädagogik und Lernkultur, Lehrerqualifizierung, Netzwerkarbeit mit Kooperations-partnern, Umsetzung der elektronischen Ausbildung, Zugriff auf Technologie und Ausrüstung) überzeugt werden.

Eine digitale Schulbildung kann als eine digitale Schulbildung bezeichnet werden, wenn ein entsprechendes Profil erstellt wird. Ziel der Aktion "Creating a MINT Future" ist es, Lernende und Lehrende in Schularbeiten und Universitäten sowie für Kinder und Jugendliche sowie für Kinder und Jugendliche mit den unterschiedlichen Entwicklungsmöglichkeiten, Zukunftsgestaltungsmöglichkeiten und praktischen Aspekten der MINT-Ausbildung vertraut zu machen und als Multiplikations-Plattform für alle bereits erfolgreichen MINT-Initiativen in Deutschland zu dienen.

"Mit der Förderung von MINT-Studien, MINT-Berufen und MINT-Ausbildung will "MINT Future" die Bevölkerung über die Notwendigkeit des MINT-Engagements unterrichten. Aber vor allem will "MINT Future schafft! zusammen mit seinen Kooperationspartnern für MINT begeistern und über interessante Karrierechancen und Karrierepfade in den MINT-Berufen aufklären. Das Niedersächsische Internatsgymnasium Bad Harzburg, Am Ende des vergangenen Jahres stand die neunte Klasse vor einer großen Aufgaben.

Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiten freiwillig in der Athletik bei bedeutenden Wettbewerben. Es handelt sich um einen bedeutenden Wettbewerb, bei dem die sieben Länder (Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg) zusammenkommen und miteinander konkurrieren. Dazu ist viel Unterstützung erforderlich und so haben fünf Schülern des WvS-Gymnasiums beim Bau, bei der Ausführung der Fächer sowie beim Rückbau geholfen.

Zu den fünf Studenten, die sich so sehr dafür eingesetzt haben, dass es ein so guter Wettbewerb wurde, gehören Benito Cichocki, Johannes Fiedler, Louis Ziegeler, Ludwig Geißler und Daniel Lylov. Natürlich kommt auch der Leichtathletik-Sport an unserer Hochschule dem Einsatz der Studenten und des Organisators Nils Wenzlaff zugute. Wichtig an diesem Tag war die Auswahl der beiden Schülervertreter und der Schülervertreter, die die Schülervertreter unterstützen und mittragen.

Erstmalig wurde Adrian Djojan (11. Klasse) zum Studentenvertreter gekürt. Es wurde ein Student der 11. Klasse zu seinem Vertreter bestellt. Als studentischer Sprecher wurde Ömer Sahin (Altersgruppe 12) in seinem Büro zugesagt und wird den neuen studentischen Sprecher bei der Aufnahme in sein Tätigkeitsfeld mittragen. Diesen Auftrag erfüllen auch die neu gewählten Studentenvertreterinnen Patricia Petermann (Jahrgang 12) und Jona Grundkötter (Jahrgang 12).

In der Studentenvertretung heißen wir als weiteres Neumitglied Frau Esol ("Shiva Esol", Altersgruppe 11) willkommen. Die Schülervertreter und die Schülerratsmitglieder sind seit vielen Jahren im Schülermitglied und sind erfreut über die Gelegenheit, die in der vergangenen Zeit gestarteten Vorhaben weiter zu entwickeln. Für die Sprachschüler und ihre Familien fand am 19.06.2018 im Werner-von-Siemens-Gymnasium eine von den Herren Würzbacher und Hubing organisierte Infoveranstaltung des MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen statt.

Zielsetzung dieser Aktion war es, die Besucher über das niedersächsische Schulsystem sowie die verschiedenen Schul- und Ausbildungsgänge zu unterrichten, da für viele der Flüchtlingsschüler in den kommenden zwei Jahren die Fragestellung aufkommen wird, wie es in Abhängigkeit von den erlangten Schulabschlüssen auch in den kommenden Jahren weitergehen kann. Für einen nahtlosen Wechsel von der schulischen in die universitäre oder berufliche Bildung stellten Hanan Kamber und Abdel Rahman Ghazi vom MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen die verschiedenen Bildungsmöglichkeiten in Deutschland sehr übersichtlich dar und beantworteten alle Anfragen von Kindern und Erziehungsberechtigten.

Zur weiteren Begleitung der Flüchtlingsschüler in diesem Verfahren ist für Anfang des kommenden Jahrs eine Folgeveranstaltung mit dem MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen vorgesehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema