Journalistik Studium

Publizistik-Studium

Studium Publizistik & Publizistik - 74 Lehrveranstaltungen auf einen Blick Der Studiengang Publizistik und Publizistik ist sehr abwechslungsreich. In einigen Studiengängen werden Sie auf eine publizistische Karriere vorbereitet. Weitere Fachrichtungen befassen sich mit dem Publizismus und seiner sozialen Rolle in der Medientheorie. Sie können Publizistik und Publizistik an Hochschulen, FHs und Medienfachhochschulen erlernen. Eignen Sie sich für ein Studium des Publizismus und des Journalisten?

Um Publizistik und Publizistik zu erlernen, sollten Sie Spaß am Arbeiten und Stöbern haben und eine gute allgemeine Ausbildung haben. Wer auch Neugierde und ein Gespür für gute Rezepturen hat, sollte Publizistik oder Publizistik erlernen. In vielen Universitäten ist das Studium durch einen Numerus clausus begrenzt und zum Teil gibt es weitere Antragsverfahren.

Welche Karriereperspektiven gibt es nach dem Studium? Für viele Akademiker ist der Beruf des Journalisten der Traumjob. Sie erhalten eine auf Sie zugeschnittene Weiterbildung, die Ihnen einige Vorzüge auf dem Stellenmarkt mitbringt. Achten Sie aber darauf, dass Sie während Ihres Studienaufenthaltes Praxiserfahrung gewinnen, z.B. im Studentenfunk, in der Universitätszeitung oder durch Praktikum.

Journalistinnen und Journalistinnen erhalten je nach beruflicher Erfahrung und Position rund 3.200 Euro im Jahr. Weshalb sollte ich Publizistik und Publizistik erlernen? Wer schreibbegabt ist und am Pulsschlag der Weltgeschichte aktiv sein will, dem wird ein Abschluss in Publizistik und Publizistik empfohlen. Sie beherrschen die unterschiedlichen publizistischen Stilrichtungen und Textgenres, befassen sich mit dem Pressegesetz und lernen den beruflichen Verhaltenskodex mit ein.

Auf diese Weise können Sie sich am besten auf eine zukünftige Karriere als Journalistin vorbereiten.

Journalismusstudium Langfassung und Statistik Studiumsthemen | Inhalt, NC, alle Universitäten/FHs + Lehrveranstaltungen

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Journalismuskursen. Meistens werden Sie aber auch an der Nahtstelle der Medien- oder Kommunikationswissenschaften auf eine Karriere als Klassiker in Zeitschriften/Zeitungen vorbereitet, die sich mehr in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit oder Corporate Communications bewegen. Sie sollten sich also darüber im Klaren sein, was Sie von Ihrem Journalismusstudium erwarten.

Im Grunde genommen gibt es unterschiedliche Auffassungen über das Journalismusstudium - sie gehen von "Sie brauchen es nicht" bis "bieten eine sehr gute Berufsvorbereitung". Wenn dir das Geschick zum Lesen mangelt, kann dir kein Weltbild das notwendige Taktgefühl und das Geschick für Sprachen vermitteln. Wenn Sie nach dem Studium als Journalistin tätig sein wollen, sollten Sie bereits während des Studienaufenthaltes ein Praktikum in einer Redaktion absolvieren und/oder Erfahrung als Freelancer gesammelt haben.

Im Idealfall haben Sie bereits vor Ihrem Studium als Freelancer in den Bereichen Print, Fernsehen oder Hörfunk tätig gewesen sein. Oftmals ist es noch notwendig, nach dem Studium ein Trainee-Programm oder ein Praktikum zu absolvieren. Dann ist es an der Zeit, ein Praktikum zu machen. Wenn Sie jedoch bereits nachgewiesen haben, dass Sie "einen guten Stift" haben, kann das Studium des Publizismus eine gute Entscheidung für Sie sein.

Sie können neben bei auch Politikwissenschaft als Bachelorstudium, journalistische Tätigkeit während des Studiengangs und dann entweder ein Praktikum oder einen Journalismus-Masterstudium abschließen. Eine Königsart, die zu jedem Journalismusliebhaber paßt, gibt es nicht. Deshalb können wir Ihnen an dieser Stellen nicht sagen: "Studieren Sie das und Sie erhalten gleich einen Arbeitsplatz als Journalistin bei einer Zeitung", denn es hängt von Ihren persönlichen Vorlieben, Ihren Fähigkeiten und natürlich etwas GlÃ?

In unserer Universitätsdatenbank können Sie sehen, dass es viele verschiedene Arten von journalistischen Abschlüssen gibt. Es gibt an der Technischen Universität Dortmund einen der Klassiker des Journalismus-Studiums, in dem auch eine einjährige Ausbildung in den Studiengang eingebunden ist. Das EMBA, der EC Europa Campus und die mediienakademie offerieren unter anderem einen Fachkurs für Sportpublizistik in Kombination mit BWL/Sportmanagement Inhalten.

Ganz gleich, welchen Kurs Sie wählen: Das hängt ganz davon ab, was Sie selbst mit Ihrem Studium machen, z.B. durch gezielte Praktikumsplätze und Teilzeitarbeit. Das Bachelorstudium Journalistik ist verfügbar als..... Klassische Vollzeitstudien: Sie sind von Berufs wegen Studentin, die Journalismusvorlesungen dauern von montags bis freitags. In unserem separaten Beitrag finden Sie alle Informationen rund um den Masterstudiengang, einschließlich aller Universitäten und Fachrichtungen.

Unser Ausgangspunkt ist ein klassischer Journalismusabschluss. Danach finden Sie die folgenden Lerninhalte auf dem Lehrplan: Publizistische Präsentationsformen: Kurzmeldungen, Glanz, Kommentare, Reportagen, Interviews, Nachrichten - das sind einige der verschiedenen Möglichkeiten, wie publizistische Angebote präsentiert werden. In der Publizistik lernen Sie zunächst, wie sich die Formulare voneinander abheben und funktionieren auch in der Praxis, d.h. Sie schreiben aus allen Bereichen Text.

Presserecht: Im Rahmen des Kurses werden auch grundlegende rechtliche Grundkenntnisse gelehrt. Wie kann ein Publizist vorgehen und was nicht? Das und vieles mehr erfahren Sie in den Vorträgen. Business & Politics: Ein gutes Journalismusstudium setzt natürlich auch einen grundlegenden Blick in die Welt der Unternehmen und der Gesellschaft voraus. Für ein Journalismusstudium ist eine Hochschulzugangsberechtigung, z.B. Reifeprüfung oder Fachabitur, erforderlich.

Darüber hinaus ist manchmal ein sechs- bis achtwöchiges Auslandspraktikum vor dem Studium des Publizistikwesens erforderlich. Daher sollten Sie sich die Zulassungsvoraussetzungen für die einzelnen Ausbildungsgänge rechtzeitig ansehen, um z.B. ein Praxissemester absolvieren zu können. Weil Journalismuskurse sehr begehrt sind, kann die NC bedauerlicherweise etwas größer sein. Doch auch mit einer schlechten Note hat man immer noch die Chance, Publizistik zu studieren.

In der Regel handelt es sich bei der Tätigkeit eines Publizisten um journalistische Formulare wie die Verarbeitung von Nachrichten oder die Suche nach Information. Sie haben sicher schon einmal zugehört oder vorgelesen, dass die Zukunftsperspektiven im Journalismusberuf sehr unterschiedlich sind. Durch den Rückgang von Tageszeitungen und (hochwertigen) Magazinen werden immer weniger Klassikjournalisten benötigt. Viele Online-Redakteure sind für uns tätig - Menschen, die sowohl mit der Textgestaltung als auch mit Präsentationsformen im Netz vertraut sind und wissen, worauf sie bei der Erstellung eines Texts achten sollten, damit er bei Google leicht auffindbar ist.

Das hängt ganz davon ab, was Sie mit Ihrem Journalismusstudium machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema