Kaufmann für Büromanagement Prüfung 2017

Prüfung zum Bürokaufmann 2017

Templates 2017/2018. Bürokaufmann/-frau (AO 2014). Im zweiten Jahrgang, der im Herbst 2017 veröffentlicht wurde, war der Auditbereich Kunden-...

. Im Jahr 2014 ist die Verordnung über die Berufsausbildung zum Bürokaufmann in Kraft getreten. Der Teil 2 der erweiterten Abschlussprüfung. Ab 2014 ist der neue Beruf des Bürokaufmanns in Kraft.

Bürokauffrau für Bürokaufleute

Das Anmeldeformular wird dem Trainingsunternehmen vollautomatisch zugestellt. Der Versand der Einladung erfolgt ca. 4 Woche vor dem Examen. Weitere Angaben zu den Untersuchungen in diesem Lehrberuf finden Sie in den Dokumenten auf der rechten Seite unter "Weitere Informationen". Der Teil 1 der Abschlußprüfung wird in der Office Edition 2010 (Darmstadt) oder in der Office Edition 2016 (Michelstadt) der Industrie- und Handelsskammer Darmstadt durchgeführt.

Eine separate Prüfung kann im Zuge der Abschlußprüfung Teil 2 durchgeführt werden. Anmerkungen und Formblätter findest du auf der rechten Seite unter "Weitere Informationen". Büroleitung120 MinutenStart: Die Ausschreibung zur mundlichen Prüfung (mit Datum und Uhrzeit) wird nach der Klausur an den Übungsbetrieb gesendet. hier.

Spezielle Anmerkungen zu den Tests

Sie werden nach einheitlichen Bundesnormen und mit einheitlichen Bundesprüfungsaufgaben abgenommen, so dass eine Prüfung ohne Rücksicht auf den Ort der Prüfung zu ähnlichen Untersuchungsergebnissen führt. Es wurden branchenspezifische Angaben zu den nachfolgend aufgelisteten Berufsgruppen zusammengetragen. Unter anderem werden sie Sie über den Verlauf der Abschlußprüfung und über den Praxisteil der Prüfung unterrichten.

Potenzielle Bürokaufleute müssen lange vor der Endprüfung eine bedeutsame Entscheidungsfindung einleiten.

Kauffrau für Bürokommunikation - IHK Süthüringen

PrüfungsaufbauDie Prüfung in diesem Bereich setzt sich aus den Teilbereichen 1 und 1 zusammen, die sich in der Zeit unterscheiden. Sie sollte zur Hälfte des zweiten Ausbildungsjahrs erfolgen, Prüfungsbereiche: Prüfungsgebiet "Technische Aufgabe in der Wahlprüfung" Zur gezielten inhaltlichen und inhaltlichen Aufbereitung der fallbezogenen technischen Diskussion gibt es zwei Möglichkeiten. Das ausbildende Unternehmen informiert die zuständige Behörde bei der Prüfungsanmeldung darüber, welche Art von Prüfung ausgewählt wird.

Der Kandidat hat für jede der beiden angegebenen Wahlberechtigungen nach 4 Abs. 3 der Bürokaufmann/-frau-Ausbildungsverordnung einen maximal dreiseitigen Bericht über die Erfüllung einer operativen Aufgabe zu erstellen. Die Praktikantin muss nachweisen, dass die technischen Aufgaben vom Kandidaten selbstständig im Unternehmen ausgeführt wurden. Diese Berichte sind dem Auditausschuss bis zum ersten Tag von Teil 2 der Schlussprüfung vorzulegen.

Das Prüfungsgremium entscheidet sich für eine der beiden operativen fachlichen Aufgaben. Auf der Grundlage der ausgewählten fachlichen Aufgabe und des dafür verfassten Berichts erarbeitet der Prüfungskommission das fachliche Gespräch für die zugrundeliegende Wahlprüfung. Der Prüfer muss am Tag der technischen Diskussion eine von zwei praxisnahen technischen Aufgaben übernehmen, die ihm zur Auswahl durch den Prüfungskommission vorgelegt werden, und Lösungen ausarbeiten.

Basis für die fachlichen Aufgaben ist eine der angegebenen optionalen Qualifikationen gemäß § 4 Abs. 3 der Bürokaufmann-Ausbildungsverordnung. Die Prüfungsvorbereitungszeit muss 20 min betragen. Anhand der vom Kandidaten gewählten technischen Aufgabenstellung erarbeitet der Prüfungskommission die fachliche Diskussion für die zugrundeliegende Wahlprüfung. Bei beiden Ausführungen wird die technische Diskussion mit einer Präsentation der Aufgabenstellung und der Lösung durch den Kandidaten angestoßen.

Die Leistung des Prüflings in der fallbasierten technischen Diskussion wird werten. IT-Büro-Management 25 prozentig, 25 prozentig, 30 prozentig, 3. fachliche Aufgabe in der Wahlfachqualifikation 35 prozentig, Die Endprüfung ist abgelegt, wenn die Leistung wie nachfolgend beschrieben beurteilt wurde: In den Gesamtergebnissen von Teil I und Teil II der Abschlußprüfung mit zumindest "ausreichend", in den Ergebnissen von Teil II der Abschlußprüfung mit zumindest "ausreichend", in keinem Prüfungsgebiet von Teil II der Abschlußprüfung mit "unzureichend".

Zwei. Die orale Zusatzprüfung kann für das Ablegen der Schlussprüfung entscheidend sein. Für die Bestimmung des Prüfungsergebnisses für diesen Bereich werden das Vorergebnis und das Prüfungsergebnis der oralen Zusatzprüfung im Verhätnis von 2:1 gewichtet. Anleitung: "Der Bericht in der Prüfung".

Auch interessant

Mehr zum Thema