Kaufmann für Büromanagement Weiterbildung

Kauffrau für Bürokaufleute Weiterbildung

Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Weiterbildung, Weiterbildung, Weiterbildung Die Kauffrau für Betriebswirtschaftslehre etablieren sich aktuell als neue, konsolidierte Berufsbilder der bisher individuellen Berufsgruppen Bürokaufmann/-frau, Kauffrau für Betriebskommunikation und Kauffrau für Betriebswirtschaftslehre. Dies führt neben einem erweiterten Tätigkeitsbereich auch zu einer fundierteren und spezialisierteren Bildung. Die Bürokauffrau ist für die unterschiedlichsten Büro- und Geschäftsabläufe zuständig und kann sich bereits während der Berufsausbildung für wichtige Tätigkeitsbereiche in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Finanzen auszeichnen.

Der Bürokaufmann kann im Rahmen seines beruflichen Lebens Tätigkeiten im Öffentlichen Sektor, in der Wirtschaft und im Handwerksbereich ausüben. Voraussetzungen für die Berufsausbildung zum Bürokaufmann sind das Fachabitur, die Abiturprüfung oder ein vergleichbarer Qualifikationsabschluss. In der weiteren Tätigkeit in den Bereichen Personalwesen, Sekretariat, Vertrieb oder Beschaffung liegen die Schwerpunkte in der Schriftverkehr, Beratungs- und Unterstützungsaufgaben und der Einsatz moderner IT-Systeme.

Die Bürokauffrau kann sich auf vielfältige Weise ausbilden. Der Spezialist für Büromarketing kann neben den traditionellen Fortbildungen und Werkstätten auch an gezielten Fortbildungen teilhaben, an denen auch Nichtakademiker teilzunehmen haben. Anhand eines anschaulichen Beispiels wird die berufliche Fortbildung für Bürokaufleute dargestellt. Dies ist eine Weiterbildung mit einem staatlich anerkannten IHK-Abschluss, der es dem angehenden Kaufmann ermöglicht, anspruchsvolle kaufmännische Aufgaben und Koordinierungsarbeiten zu erledigen.

Die Fachkaufleute sind nach erfolgter Weiterbildung in der Position, Tätigkeiten auf Managementebene zu übernehmen, und sie können auch im Rahmen der Aus- und Weiterbildung eingesetzt werden. Voraussetzung für die Zulassung ist zum einen der Abschluss einer abgeschlossenen Berufsausbildung im kaufmännischen Sektor und zum anderen der Abschluss einer 5-jährigen Berufserfahrung, die sich auf die Inhalte eines Fachmanns für Bürokommunikation bezieht.

Ein berufsbegleitendes Studium befähigt heute immer mehr Mitarbeiter, ihre akademische Ausbildung berufsbegleitend fortzusetzen. Der Kaufmann der Bürowirtschaft kann auch seinen Handlungsspielraum und seine Tätigkeitsbereiche sowie das Interesse an einem berufsbegleitenden Studium ausweiten. Mit den Ausbildungsinhalten des Bürokaufmanns eröffnen sich vertiefte Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel in den Fachbereichen Betriebs- und Volkswirtschaft, aber auch in den Fachbereichen Rechnungswesen, Projektleitung und Informationstechnologie.

Vor allem im kaufmännischen Umfeld gibt es sehr gute Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten für Bürokaufleute in den Bereichen Marketing und Online-Marketing. Im besten Fall fördert der frühere Unternehmer den lernbereiten Unternehmer in Gestalt eines Studienstipendiums oder durch eine angemessene Freistellung von der Arbeit. Im Gegensatz zu anderen Weiterbildungskursen dauern Aufbaustudien an einer Hochschule oder FH mit in der Praxis meist 4 bis 7 Semestern erheblich mehr Zeit und enden in der Praxis meist mit der Titelverleihung des Bachelor of Arts oder des Bachelor of Science.

Selbstverständlich können Bürokaufleute, die nicht zum Studium an einer Hochschule oder FH zugelassen sind, noch weitere berufliche Qualifikationen erwerben. Die bereits erwähnte IHK-zertifizierte Fachkraft ist der erste Ausweg. Auf der Grundlage dieser Fortbildung kann eine Berufsausbildung zum IHK-geprüften Fachwirt anstreben. Diejenigen, die dann noch weiter gehen wollen, sind in der Lage, den Master of Science in Business Administration mit der absolvierten Betriebswirtschaftsprüfung auch ohne vorherigem Reifezeugnis zu erwerben.

Durch diese und weitere zukunftsträchtige Perspektiven wird das Profil des Bürokaufmanns abgerundet und soll diesen krisenfesten Lehrberuf für immer mehr Jugendliche anregen. Für den Staatsbetriebswirt stehen nach Beendigung der Berufsausbildung eine Vielzahl von interessanten Aufgaben an.

Auch interessant

Mehr zum Thema