Kinder mit Lernschwierigkeiten

Lernbehinderte Kinder

So können die Mütter ihren Schülern mit Lernschwierigkeiten behilflich sein....

Deshalb empfinden sich die Mütter, deren Kinder Lernschwierigkeiten haben, oft genauso machtlos wie der Coach einer unglücklichen Fußballmannschaft: Er will vielleicht seine eigene Mannschaft wechseln - aber er hat keine andere Wahl, als ab und zu eine Anleitung vom Rand des Feldes herbeizurufen und die Katastrophe anderweitig untätig zu beobachten. Es ist kein Zufall, dass in einer solchen Konstellation Enttäuschung aufkommt und mancher Coach einen Wutanfall gehabt hat.

Es ist kein Zufall, dass in der Hausaufgaben- oder Trainingssituation die Kontrolle der Kinder untergehen kann. Auch wenn man akzeptieren kann, dass der unmittelbare Einfluß auf den Lernfortschritt des eigenen Kinds eingeschränkt ist - die spezielle Gefühlsnähe zwischen dem eigenen und den eigenen Kindern kann das Zusammenlernen oft noch schwieriger machen. Darüber hinaus verfügen die Mütter und Väter nur in seltenen Fällen über eine pedagogische oder lehrreiche Unterweisung.

Vielleicht ermutigt es die Erziehungsberechtigten, zu erkennen, dass sie einen sehr großen direkten Einfluß auf die Lernergebnisse ihrer Kinder haben. Ein Forscherteam unter der Leitung von Edward Melhuish von der Oxford University stellte in einer Untersuchung an rund 2.500 Kindern fest, dass eine stimulierende und unterstützende häusliche Umgebung einen großen und dauerhaften Effekt auf die mathematische Leistung eines Babys hat (Melhuish et al 2008).

Für die mathematischen Fähigkeiten war dieser Aspekt zum Beispiel viel bedeutender als das Sexualleben des Babys - und er existierte ungeachtet dessen, wie hoch das Familieneinkommen war und welchen Bildungsgrad die Mütter und Väter hatten. Deshalb kommen Melhuish und seine Mitarbeiter zu dem Schluss: ".... was Erziehungsberechtigte tun, ist so wichtig wie das, was Erziehungsberechtigte sind" - freimütig übersetzt: Es kommt nicht nur darauf an, was Erziehungsberechtigte sind, sondern auch darauf, was Erziehungsberechtigte tun (ebd., S. 1162).

Schaffung einer anregenden Lernumgebung Aber was können sie tun, um eine anregende Lernumgebung zu gestalten? Erziehungsberechtigte können:

Lernprobleme bei Kleinkindern - Wie können die Kinder dabei unterstützen?

Im Allgemeinen gehen in der Regel vor Schulbeginn von der Annahme aus, dass das Schulpersonal Schritt für Schritt neue Lehrinhalte unterrichtet, dass es sich nach einiger Zeit auf das Kleinkind fixiert und auf den Lerninhalten aufbaut und neue Erkenntnisse vermittel. Lernschwierigkeiten bei Kleinkindern können nicht selten zum Stresstest für die ganze Gastfamilie werden.

Im Allgemeinen sollten sich die Mütter und Väter darauf verlassen, dass Kinder nicht immer die gleiche Leistung erbringt. Entwicklungsförderung und Wohlergehen können dazu führen, dass das Kleinkind nicht ständig erlernen kann. Lernprobleme - Wann ist fachliche Unterstützung erforderlich? Überlegen Sie es sich nur, wenn die Lernschwierigkeiten bei den Kleinen mehr als drei Monaten dauern.

Wenn das Lernproblem diesen Zeitabschnitt überschreitet, sollten Sie sich an eine Fachkraft wenden, um die Lernbehinderungen des Babys zu bewältigen. Kompetente Therapeutinnen und Therapeuten können bei den Lernschwierigkeiten helfen und mit einer Lehrtherapie für das Kleinkind sehr gute Ergebnisse erwirtschaften. Dadurch wird das Erlernen viel einfacher und macht somit mehr Spa?.

Die klassischen Zeichen einer Dyslexie sind das Verdrehen von Briefen oder das Weglassen von Briefen. Trotz vieler Übungsaufgaben macht das Kleinkind immer die selben Irrtümer. Darüber hinaus kann ein von Dyslexie betroffenes Baby mehr Rechtschreibung als Flüssigkeit lesen. Das Zusammensetzen der Wörter ist für das Kleinkind sehr schwierig. Darüber hinaus kann das Kleinkind oft nur vordergründig oder gar nicht den Gehalt dessen reproduzieren, was es gelesen hat.

Kinder, die von Dyslexie befallen sind, haben aufgrund ihrer Beschwerden Schwierigkeiten, alles zu vermeiden, was mit Schwimmen oder Schwimmen zu tun hat. Die Hausaufgabe und die Praxis für die Arbeit, wird damit sowohl für die betreffenden Kinder, als auch für ihre Erziehungsberechtigten zu einem wirklichen Stresstest. Man sollte berücksichtigen, dass bei Dyslexie oft nicht alle der erwähnten Problematiken zur gleichen Zeit auftreten oder sehr deutlich sind.

"Wie unterstütze ich mein Baby, wenn eine Dyslexie festgestellt wurde? Praktisch ist, dass beim Schreiben lange Worte zusammen mit dem Kleinkind geteilt werden. Es kann auch sehr nützlich sein, eine Lesevorlage zu benutzen, damit das Kinde beim Schreiben die Textstruktur lernt. Außerdem können die Erziehungsberechtigten den Kindern dabei behilflich sein, die Worte richtig zu sagen.

Es ist zu befürchten, dass legasthene Menschen beim Erlernen sehr rasch nachlassen. Für ein leichtrittiges Kleinkind ist der Termindruck enorm. Deshalb sollten die Erziehungsberechtigten den Zeit- und Stressfaktor beim Erlernen meiden. Der Gedanke des Kleinkindes ist flüchtig und es muss darin bestärkt werden, seine Meinung in der entsprechenden Aufgabenstellung zu haben, ohne dass es dabei einen Zwang auslöst.

Für Dyslexiker ist es auch von Bedeutung, dass das Dictionary während der Praxis sehr häufig verwendet wird. Vielversprechende Aufgaben bestehen darin, dass das Kleinkind nach reimenden Worten wie z. B. Weide - Riesen sucht. Zur weiteren Unterscheidung der Gemeinsamkeiten sollte das Kleinkind auch praktizieren, so zum Beispiel viel - fielen. Die Erziehungsberechtigten sollten sich bewusst sein, dass Dyslexie nicht nur den deutschen Unterricht, sondern auch den mathematischen Unterricht und andere Fächer betrifft.

Die Beschwerden bei der Rechenstörung sind viel ausgeprägter als bei der Dyslexie. Charakteristisch für Menschen, die unter dieser Rechenstörung leidet, ist, dass sie in Bezug auf die mathematischen Klassen eine sehr falsche Denkweise haben. Zahlenprobleme, Mengenprobleme, Das Kinde kann nicht nachvollziehen, was die Einzelnummern darstellen oder welche Funktionsnummern im Verbindung stehen.

Große Probleme mit den grundlegenden arithmetischen Operationen bereits im Zahlenbereich bis 10 sind auch bei Schülern, die bereits die zweite Stufe belegen und unter arithmetischer Schwäche leidet, recht häufig. "Die Schwäche der Arithmetik wird festgestellt - Was tun? Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Kinder zunächst gewisse Berechnungsverfahren kennen, bevor sie automatisch durchgeführt werden.

Gelernt ein Kleinkind sein Thema ganz normal und ohne es wirklich zu begreifen, ist das, was es gelernt hat, rasch vergessen. Es ist notwendig, zu Beginn der Schule einzugreifen, damit das Kleinkind die Grundzüge der Lehrinhalte, auf denen das neuere Material basiert, begreifen kann. Die in der Entwicklungstherapie berücksichtigte verhältnismäßig neue Lernsituation ist das Attention deficit syndrome, das mit oder ohne Bewegung vorkommt.

Die klassischen Symptome dieser Lernsituation sind ein starker Konzentrationsschwäche, die auch mit oder ohne übermäßigem Drang zur Bewegung auftritt. Für Kinder mit dieser Lernschwäche ist es charakteristisch, dass sie wenig Selbstbeherrschung haben und dass alle ihre Handlungen sehr anregend sind. Kinder, die an Aufmerksamkeitsdefiziten oder Hyperaktivität erkrankt sind, benötigen viel Pflege und Aufklärung.

Das Klima in der Umgebung des Kleinkindes muss sehr gut sein, damit die Weiterentwicklung vorankommt. Wesentliche Massnahmen, die sich für ein ADHS- oder ADHS-krankes Baby auszahlen:: Dabei wird mit Hilfe von verschiedenen Diagnoseverfahren und in Diskussionen mit Schülern, Erziehern und Pädagogen ermittelt, welche Probleme beim Erlernen existieren. Die Diagnostik der Lernschwäche kann auch von einem schulpsychologischen Fachmann durchgeführt werden.

Dabei werden die Lernziele der Bewegungstherapie vorrangig berücksichtigt und es wird bestimmt, auf welche Art und Weise die Lernziele der Bewegungstherapie verwirklicht werden. Ungeachtet der Lernschwierigkeiten des Kindes muss neben der Kinderarbeit auch die Beschäftigung mit den Kindern in den Mittelpunkt gestellt werden.

Entscheidend für den Therapieerfolg ist die Einbindung aller an der schulischen Ausbildung des Kleinkindes beteiligten Akteure. Lernstörungen beim Kleinkind festgestellt - Was jetzt? Ungeachtet der Form der Lernstörung ist es sehr unerlässlich, dass die Behandlung so frühzeitig wie möglich eintritt. Wenn ein Elternteil den Vermutungen nach eine Wissensstörung hat, sollte er sich umgehend an seinen Erzieher oder seine Psychologin wenden, um zu prüfen, ob das betreffende Schulkind tatsächlich an einer Wissensstörung erkrankt ist.

Anschuldigungen gegen das Baby oder Lerndruck sind nicht ergiebig. Der psychische Blutdruck ist sowieso gestiegen, was von den Erziehungsberechtigten nicht verschärft werden sollte. Motivierung, Hartnäckigkeit und Gelobtheit sind wesentliche Faktoren bei der Unterstützung von lernbehinderten Schülern. Dabei sollten die Kräfte des Kleinkindes gepriesen und in den Mittelpunkt gestellt werden, damit das Kleinkind mehr Selbstvertrauen gewinnt und seine Entfaltung nicht durch die Lernbehinderung behindert wird.

Ungeachtet der Lernprobleme des Kindes ist eine persönliche Betreuung sehr wertvoll. Dies muss auf das jeweilige Kleinkind abgestimmt sein und ebenso konsistent erfolgen wie die Lernerfahrung. Eine wirksame Unterstützung kann das Kleinkind nur bekommen, wenn diese beiden Aspekte zusammenwirken und gleichzeitig, einzeln und konsistent ablaufen.

Für ein lernbehindertes Kleinkind ist es von Bedeutung, dass es eine gute Grundeinstellung zum Gesamtlernen hat, da dies die Durchführung der Arbeiten wesentlich erleichtert. Lernbehinderte Kinder haben oft die Haltung "Ich kann das nicht" oder "Ich erfahre das nie". Es ist daher für die Erziehungsberechtigten von Bedeutung, die Haltung des Kleinkindes zum Erlernen immer wieder in eine gute und selbstbewusste Weise zu lenken.

Auch interessant

Mehr zum Thema