Konzentrationsschwäche bei Erwachsenen

Mangelnde Konzentration bei Erwachsenen

für Kinder sind im Prinzip die gleichen wie für Erwachsene. Konzentrationsmangel (Aufmerksamkeitsdefizit, Konzentrationsstörung) Verringert sich die akademische oder professionelle Leistung, kann dies auf einen Mangel an Konzentrationen oder Konzentrationsstörungen zurückzuführen sein: Die Konzentrationen werden in unterschiedlichem Maße und über einen längeren Zeitraum beeinflusst. Auf etwas zu fokussieren heißt, den Verstand zu bündeln und die ganze Konzentration auf eine bestimmte Aktivität, einen gewissen Stimulus, eine bestimmte Persönlichkeit oder Sache zu richten.

So lange die Aufmerksamkeit fortbesteht, werden andere Aspekte nur am Rand wahrgenommen. Konzentrationen erfordern mentale Anstrengungen und verblassen mit der Zeit - das ist ganz natürlich. Aber erst wenn es immer oder immer wieder nicht möglich ist, sich auf eine bestimmte Sache zu fokussieren, kommt es zu einer Konzentrationsschwäche oder Konzentrationsstörung:

Wir sprechen von Konzentrationsschwäche, wenn jemand nicht in der Situation ist, sich permanent vor anderen Stimuli zu schützen, um sich um eine bestimmte Sache zu kümmern. Ein Konzentrationsfehler ist eine temporär abgeschwächte oder gestörte Konzentrationsfähigkeit auf eine Sache. Konzentrationsstörungen können in unterschiedlichem Ausmaß auftauchen. Es gibt jedoch keine klare Abgrenzung, wann eine verminderte Konzentrationsfähigkeit ärztlich gesehen ein Konzentrationsmangel oder ein Konzentrationsmangel ist.

In jedem Alter kann es zu einer Konzentrationsproblematik kommen, aber ein Konzentrationsmangel tritt vor allem bei Kleinkindern auf: Das betroffene Kind kann sich nicht lange auf eine Sache beschränken oder zwischen Wichtigem und Unwichtigem trennen. Ein Mangel an Konzentration oder Konzentrationsstörungen bei Kleinkindern und Erwachsenen kann viele unterschiedliche Gründe haben - zum Beispiel Stress, unzureichender Schlafrhythmus, schlechte Ernährungsgewohnheiten, hohe Fernsehkonsumraten, Medikation, Hyperthyreose, ADHS und vieles mehr.

Zur Steigerung der Aufmerksamkeit ist es notwendig, zunächst die Gründe zu klären.

Konzentrationsschwäche: Therapie, Ursache und Entwicklung

Um sich durch dieses Durcheinander zurechtzufinden und die Herausforderungen des täglichen Lebens meistern zu können, benötigen wir die Kompetenz, unwichtige Gegenstände zu verbergen und unsere Augen auf die wesentlichen Punkte zu richten. Die Leistung des Gehirns wird immer härter getestet - und erfordert besondere Sorgfalt und Sorgfalt: Unsere Konzentrationsfähigkeit.

Welche Bedeutung hat eine schlechte Aufkonzentration? Konzentrationen (von lateinischen Concentra, "zusammen zum Zentrum") werden als Eigentum des Hirns bezeichnet, das die Aufmerksamkeit auf eine besondere Befähigung lenkt, ein bestimmtes Objekt oder eine Tatsache zu steuern. Bei regelmäßigem Ausfall der Konzentrationen ist es schwierig, die tägliche Arbeitsabläufe zu verfolgen. Egal, ob Sie für eine Untersuchung etwas dazulernen, einem Ansprechpartner in einer Besprechung folgten oder ganz alltägliche Aufgaben erfüllten.

Bei Konzentrationseinschränkungen kommt es zu erheblichen Leistungseinbußen. Niemand kann sich natürlich ständig auf eine Sache ausrichten. Mit zunehmender "Langweiligkeit" eines Textinhalts oder einer bestimmten Aktivität und je "attraktiver" die Ablenkmöglichkeiten in der Umwelt, umso rascher verblasst die Aufmerksamkeit. Daher gibt es keine eindeutige ärztliche Diagnose einer Konzentrationsfehler.

Wenn jedoch die Fähigkeit einer Person, sich zu konzentrieren, stark abnimmt, sollte die Ursachenforschung betrieben werden. Woran liegt der Mangel an Selbstvertrauen? Fängt man sich mit solchen Gedankenflügen ab, setzt rasch Unverträglichkeit ein - unter der die Dichte weiter abfällt. Doch anstatt wütend zu werden, sollte man das eigene Handeln untersuchen und darüber nachdenken, was die Hauptursache für den Mangel an Aufmerksamkeit sein könnte.

Unter den bedeutendsten Konzentrations-Blockaden (nach S. Horn) sind die folgen. Baustellengeräusche, Geräusche, Musik, lauschende Telefonate oder permanente Gesprächsunterbrechungen lösen immer den Geist aus und behindern die langfristige Anspannung. Man muss die Aufmerksamkeit lernen! Manch einer mag meinen, dass die Fokussierungsfähigkeit eine Qualität ist, die man entweder hat oder nicht hat.

Wenn hinter der Aufgabe nur ein "Ich muss" statt eines engagierten "Ich will" steht, ist es natürlich schwierig, die notwendige Konzentrationskraft zu schöpfen. Dabei ist es von immenser Bedeutung, in der alltäglichen Praxis eine sinnvolle Aktivität zu finden. Jedes menschliche Wesen hat seine Grenzen der persönlichen Resilienz, über die es ihm nicht mehr gelingt, jedem Unternehmen das selbe Mass an Aufmerksamkeit zu schenken.

Konzentrationsschwäche wird bei Kleinkindern oft durch das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADD) oder das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHD) verursacht. Das Konzentrationsvermögen eines Kleinkindes kann mit Hilfe von genormten Versuchen getestet werden (Testreihen zur Überprüfung der Konzentrationsfähigkeit[TPK]). Ein sorgfältiger Klärung der Konzentrationsstörungen durch einen Fachmann (Kinderarzt, Kinderpsychologe) gibt Aufschluss. Im Erwachsenenalter sind viele Erkrankungen mögliche Ursachen für Konzentrationsschwierigkeiten.

Bei allen Erkrankungen treten bis auf Konzentrationsschwäche andere Erscheinungen auf, die für die Diagnostik in der Regel bedeutender sind als die Fähigkeit zur Selbstkonzentration. Zur gezielten Bekämpfung von Konzentrationsschwächen muss die Ursachenforschung bekannt sein. Ist die Konzentrationsschwäche auf eine physische oder psychische Erkrankung zurückzuführen, wird das Phänomen durch eine erfolgreiche Heilung unterdrückt.

Wenn Stress- und Schlafstörungen die Ursache für Konzentrationsschwäche sind, können Sie sich selbst bedienen. Bei vielen Schlafstörungen ist die verbesserte Hygiene (immer zur selben Zeit ins Schlafengehen, kein späterer Kaffe oder Schnaps am Abend) hilfreich. Sie erhalten von uns konkrete Tipps, wie Sie Ihrer Konzentration zum Erfolg verhelfen können.

Aber oft ist es hilfreich, das Geräusch mitzunehmen: Es ist eine kleine Hilfe: Umso beunruhigender du ihn wahrnimmst, umso mehr konzentrierst du dich auf ihn, so dass dir gelegentlich sogar eine Neustrukturierung deiner Denkweise helfen kann. Für das Training der Aufmerksamkeit gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Falls Sie feststellen, dass Ihre Aufmerksamkeit stark abnimmt, versuchen Sie Folgendes:

Er konzentriert sich ausschliesslich darauf, wie die Atemluft in die und aus der Lunge einströmt. Im Laufe der Zeit werden Sie feststellen, dass es für Sie immer einfacher wird, sich auf Ihre Atemluft zu fokussieren und verstörende Reflexionen auszublenden. Aber vielleicht helfen sie Ihnen, sich klar zustellen: Oder vielleicht kommen Sie auch zu dem Schluss, dass die Aufgabenstellung für Sie keine Vorzüge hat - was geschieht dann, wenn Sie die Aufgabenstellung aufgeben?

Zur Schaffung der besten physischen Bedingungen für eine gute Konzentrationsleistung sollten Sie viel Schlaf (und ggf. Hilfe bei Kräutermedizin ), Ausdauersportarten und viel Alkohol treiben. Ihre Essgewohnheiten wirken sich auch auf Ihre Aufmerksamkeit aus. Teste deine Aufmerksamkeit! Woran können Sie Ihre Fähigkeit zur Konzentrierung erkennen? Da ist zum Beispiel der Aufmerksamkeitslasttest des Psychologen Brickenkamp, mit dem der Patient inmitten einer Wüste von Zahlen und Zeichen nach speziellen Zeichen aufsuchen kann.

Ergebnis: Bei Konzentrationsstörungen gibt es ein reichhaltiges Angebot an Naturwirkstoffen, die ausreichen. Auf der einen Seite gibt es Substanzen, die die Konzentrationen unmittelbar anregen können, und auf der anderen Seite Substanzen, die eine indirekte Wirkung haben, indem sie Spannungen oder Ermüdungen reduzieren. Wurzelextrakte aus Ginseng haben eine stärkende Wirkung auf den ganzen Organismus und können das Allgemeinbefinden sowie die Aufmerksamkeit und Leistung steigern.

Die stimulierende Kraft des Tees ist umso größer, je kleiner der Aufguss ist. Mit zunehmender Verweildauer zeigt es seine Antioxidanswirkung umso mehr. Fühlst du dich gerade "zu wach" und kannst nicht still an deinem Tisch liegen geblieben sein? Willst du mehr Aufmerksamkeit? Du magst deine Arbeiten, du bist aufgewacht und erholt, aber einige Tage sind lang und endlich ist es an der Zeit, dass die Aufmerksamkeit nachlässt.

Die kleinen Gefäße werden durch den Wirkstoff vergrößert und der Blutfluss wird erleichtert. Die Leistungsfähigkeit eines gesünderen und erholsamen Gehirns kann mit Hilfe von Glinkgo jedoch kaum gesteigert werden. Die Verwendung von Blattextrakten aus dem Hause L'Ginkgo ist geeignet, die Konzentrationsleistung bei hohem Stress zu verbessern und dem "normalen" Vergessen im Alter mit Konzentrations- und Erinnerungsstörungen vorzubeugen.

Beispielsweise regt die Ginsenge im Hirn unterschiedliche chemische Substanzen (Neurotransmitter) an und unterstützt so die Konzentrationsleistung. Durch die Ginsenge wird die Leistungs- und Konzentrationsleistung des Organismus gestärkt, insbesondere bei erhöhtem Stress am Arbeitsplatz. Sehr hohe Dosierungen und längerer Gebrauch können zu Diarrhöe, Schlaflosigkeit und Nervenschwäche führen. Die Verwendung der Tadaigawurzel korrespondiert daher in hohem Maße mit der des Ginsengs: abnehmende Konzentration und Leistung sowie raschere Erkrankung.

Außerdem scheinen sie die stressbezogene Abgeschlagenheit beim Menschen zu mildern und das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit zu regen.

Auch interessant

Mehr zum Thema