Konzentrationsstörung bei Kindern

Verhaltensstörungen bei Kindern

Weshalb sind Kinder oft schlecht konzentriert und wann kann man von mangelnder Konzentration bei Kindern sprechen? Disease & Care - Internet Schulden der Konzentrationsstörung bei Kindern?

Beschwerden & klinisches Bild

Konzentrationsschwächen werden durch Verlorenheit, Nachlässigkeit und Ermüdung gekennzeichnet. Sie sind leicht abgelenkt, werden durch die Abwechslung, was sie gerade gemacht haben, in Vergessenheit geraten, viele Dinge beginnen und wenige enden. Sie können die Ablenkungsfähigkeit Ihres Babys leicht testen: Unterhalten Sie sich mit Ihrem Baby über jedes beliebige Motiv, während es gerade malte oder schrieb, und beobachte sein Selbstverhalten.

Eine gut konzentrierte Person fährt fort zu malen oder zu schreiben, ohne durch das Sprechen abgelenkt zu werden. Im Denken wenden ungerichtete Söhne und Töchter ihre Ideen rasch vom aktuellen Topic auf andere Topics oder "Träume" um. Anstatt über das Berechnungsergebnis zu denken, denken sie über eine schöne Erinnerungen, eine traurige Erfahrung oder eine Story nach, die sie gerade erfinden.

Außerdem ist die Widerstandsfähigkeit der Kleinen begrenzt. Es fehlt den befallenen Kindern an Lebenskraft und Schaffenskraft, sie empfinden sich als geschwächt, überwältigt und träge. Abhängig davon, was hinter den Konzentrationsschwächen steht, können darüber hinaus weitere Anzeichen der Erkrankung auftreten.

Erkennung und Behandlung von Konzentrationsschwächen bei Kindern

Nach wie vor haben ihre Erziehungsberechtigten Unsicherheiten, ob sie mit der neuen Lage zurechtkommen wird: Die Sorgen der Erziehungsberechtigten von Lisa können jedoch nicht stichhaltig sein. Vorschüler im Lisaschen Lebensalter können sich in der Regel nicht mehr als etwa 15 min aufhalten. Allerdings können Sie als Erziehungsberechtigte Ihr Kleinkind bei dieser Weiterentwicklung durch die Schaffung der entsprechenden Voraussetzungen unterstützen:

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Baby während einer intensiven Aktivität nicht stören oder abgelenkt werden. Vermeide Überstimulationen, z.B. durch exzessiven Mediakonsum, und reduziere das Spielzeugangebot, damit dein Baby den Weg im Auge behäl. Achten Sie auf genügend Sport und Erholung - Ihr Kleinkind benötigt beides, um sich danach wieder auf eine Arbeit konzentrieren zu können.

Wenn Sie immer noch an der Konzentrationsfähigkeit Ihres Babys zweifeln, sollten Sie diese mit der Zeit genau beobachten: Darf er sich als Kindergartenkind für mindestens ein paar Min. auf eine Tätigkeit ausrichten? Wird sie bei auftretenden Problemen eine Zeitlang durchhalten oder wird sie unverzüglich eingestellt? Bitte beachte, dass die Uhrzeit auch für deine Konzentrationsfähigkeit eine wichtige Bedeutung hat.

Konzentrationsschwächen bei Kindern können verschiedene Gründe haben. Dies wird sich vor allem in der schulischen Ausbildung zeigen, denn das Kleinkind wird nicht viele Dinge bemerken, die im Klassenzimmer erläutert oder vorgeführt werden. Aber es können auch Körperwahrnehmungsprobleme sein, die das Kleinkind immer wieder aus seiner eigenen Wahrnehmung herausziehen. Hat beispielsweise ein Kleinkind mit feinmotorischen Fähigkeiten zu kämpfen, wird es beim Zeichnen, Kunsthandwerk oder Lesen sicherlich nicht lange aushalten können, weil es solche Aktivitäten als sehr belastend erfährt.

Häufig ist die Quelle von Konzentrationsproblemen auch das so genannte attention deficit syndrome (ADD), das auf einer metabolischen Erkrankung im Vorhut basiert; dieser Gehirnbereich ist unter anderem für die Filtration und Aufbereitung von Umweltreize verantwortlich. Obwohl die Betroffenen empfindlich auf solche Stimuli ansprechen, ist es für sie schwierig zu steuern, auf welchen Stimuli sie ihre Konzentration richten und für wie lange.

Daher ist es für sie schwierig, sich über einen längeren Zeitraum auf eine Aktivität zu beschränken. Häufig wird ADD von Überaktivität flankiert, die befallenen Söhne und Töchter herumzappeln und beißen immer wieder. Falls Sie der Meinung sind, dass Ihr Baby an ADHS oder einer sensorischen Störung leidet, sollten Sie einen Pädiater oder Kinderpsychologen mit Erfahrung in diesem Gebiet nachfragen.

Wenn sich der asymptomatische Hinweis auf eine ADD bei einem Kleinkind bestätigen lässt, wird neben der verhaltenstherapeutischen Therapie in der Regel eine medikamentöse Therapie mit dem aktiven Stoff Methyphenidat empfohlen, was die Wahrnehmung erhöht. Andere Therapiemöglichkeiten sowohl für ADD-kranke als auch für wahrnehmungsstörende Menschen sind die ergotherapeutische Therapie zur Steigerung der Fein- und Grobmotorik bzw. die Unterstützung der Psychomotorik in kleinen Gruppen, in denen nicht nur die motorischen, sondern auch die Sozialkompetenzen durch Spielen aufgeladen werden.

Last but not least ist es von Bedeutung, dass der Elternteil und der Pädagoge für das betreffende Kleinkind geduldig und verständnisvoll ist und ihm das Gefuehl vermittelt, dass seine Schwachstellen erkannt und akzeptiert werden.

Mehr zum Thema