Konzentrationsstörungen bei Kindern Behandeln

Behandlung von Konzentrationsstörungen bei Kindern

Abhängig von der Diagnose behandeln die Ärzte die Grunderkrankung. Denn dies sollte zunächst primär behandelt werden. Der Heilpraktiker B. van Almsick behandelt Kinder und Jugendliche mit Lernstörungen, Konzentrationsstörungen, ADHS mit Hypnosebehandlung.

Lernund Konzentrationsstörungen bei Kindern

"Diejenigen, die lange Zeit bei den Haushaltsaufgaben bleiben oder sich nicht im Unterrichtsbetrieb konzentrieren, müssen nicht immer das Gefühl haben zu wissen. Konzentrationsschwächen können sehr verschiedene Gründe haben. Bei einer Funktionsstörung handelt es sich nicht um eine pathologische Veränderung wie z.B. Schielerkrankungen, aber ein Augenleiden kann dennoch eine kleine Einschränkung der Bewegung zeigen. Dies kann zu einer Beeinträchtigung der Beweglichkeit des oberen Halsbereichs der Halswirbelsäule mitführen.

Mit verschiedenen Funktionsuntersuchungen ist es einem nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaften arbeitenden Osteopath möglich, die Erkrankungen festzustellen und zu behandeln. Mit der Weiterbildung in der bioregulatorischen Steopathik ist es möglich, Erkrankungen zu erfassen und zu beseitigen." In der osteopathischen Fachpraxis von Thorsten Schulz und seinem Arbeitsteam wird mit Kindern und Heranwachsenden an folgendem Problem gearbeitet: Konzentrationsschwäche in der schulischen Situation, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Befürchtungen, Lernstörungen, Verhaltensschwächen, Verdauungsschwierigkeiten, Übelkeit, unterstützende Behandlungen bei Unterkieferkorrekturen, ungeklärte Muskelschmerzen, Schwächezustände, Wachstumsschmerzen, Anämie, ADHS, ADHD.

Mangelnde Aufmerksamkeit bei Kindern: Erhöht die Konzentrationsfähigkeit

Manche der Kleinen denken immer an ihre Heimarbeit. Dies kann zu Verspannungen zwischen dem Elternteil und dem Kleinkind aufkommen. Der Autor Helmut Weyhreter weiß, wie man die Aufmerksamkeit erhöht. Dr. Weyhreter, die Erziehungsberechtigten jammern weiter: "Mein Sohn kann sich nicht richtig aufhalten! "Was rätst du denn nun einem Elternteil mit Kindern, die nicht konzentriert sind?

Dr. Helmut Weyhreter: Dabei stelle ich mir die Frage: "Wie manifestiert sich dieser von den Erziehungsberechtigten erwähnte Konzentrationsmangel? Darf sich das Kleinkind wirklich nicht richtig auf das Wesentliche achten - oder nicht? Bei den meisten Kindern, bei denen die Erziehungsberechtigten einen Konzentrationsmangel vermuten, kann die Aufmerksamkeit bei selbst ausgewählten Aktivitäten sehr beharrlich sein.

Dies bedeutet, dass sie eine ausreichende Aufmerksamkeit an den Tag legen, wenn sie sich selbst als Erfolg erproben. So erzählen immer wieder die Erziehungsberechtigten, dass ihr Kleinkind Stunden lang mit Leichtigkeit arbeitet. So viele kleine Mädchen können sich darauf verlassen, wollen es aber nicht? In der Tat sind nur sehr wenige Kleinkinder völlig konzentrationsunfähig. Es geht in den meisten FÃ?llen nicht um Konzentrationsschwierigkeiten, sondern um mangelnde Einsatzbereitschaft oder Ausweichverhalten.

Viele Schülerinnen und Schüler zögern, sich in der schulischen und hausaufgabentechnischen Herausforderung zu stellen, vordergründig zu handeln und so schnell wie möglich aufzuhören oder gar nicht erst zu beginnen, alles voranzutreiben, immer wieder zu unterdrücken. Wegen der Technologie, der den Kindern heute zur VerfÃ?gung stehenden Materialien, mÃ?ssen sie nicht viel tun, um etwas Spannendes zu bewirken.

Nicht die Aufmerksamkeit mangelt, sondern die Möglichkeit zu zögern, Bedarfe zu verschieben, Fehlschläge zu ertragen, d.h. wesentliche Elemente der Eigendisziplin. Zusammen zu sein macht nicht nur Spaß, sondern auch die Aufmerksamkeit. "Erstens fällt es Kindern, die durch Aufmerksamkeit abgelenkt sind, oft schwer, beim Spiel konzentriert zu bleiben", sagt Dr. Helmut Weyhreter. Das können die Mütter und Väter tun:

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Spielinhalts zunächst die Belange, Chancen und das Lebensalter Ihres Vaters. Vermeide es, dein Baby zu sehr zu belasten. Damit sich die Frustration Ihres Babys in einem vertretbaren Bereich hält, sollten die Ansprüche an das konzentrationsgeplagte Baby nur allmählich anwachsen. Auch die eigenen Belange sollten Sie nicht ganz außer Acht lassen, denn auch das Spiel soll Ihnen Spaß einbringen.

Aber auch das übliche Kunsthandwerk, das Lautlesen und der Blick auf Bilderbücher erfordern und fördert die Übersicht. Machen wir hier Konzentrationstraining? Konzentrations-Übungen machen wenig sinnvoll. Wenn es Konzentrationsprobleme gibt, ist es sinnvoller, bei den Erziehungsberechtigten anzufangen. Viele Erziehungsberechtigte haben nicht die nötige Stärke, um Kindern die Möglichkeit zu geben, Verantwortung und Strukturen zu übernehmen, Anforderungen an die Erziehungsberechtigten zu formulieren, aber auch, um sie zu ermuntern, ihnen Selbstbewusstsein zu geben, weil sie unter unsicheren Lebensumständen zu überleben haben.

Sie benötigen Hilfe und Erleichterung, z.B. durch Familien- und Jugendfürsorge, Hausaufgabenhilfe, kurative Bildungstagegruppen. Die übrigen Erziehungsberechtigten, vor allem aus der Mittelklasse, tun zu viel dagegen. Ja, ich erinnere an die Erziehungsberechtigten, die sich immer um ihre eigenen Produkte drehen, um sie zu beobachten und zu schützen. Er weiß ganz klar, welche Aufgaben zu bewältigen sind, wann Einstufungstests erstellt werden und erstellt Zeit-Lernpläne.

Für das Kind muss es seine eigenen Erfahrungswerte haben! Außerdem ermöglichen sie es Kindern und jungen Menschen, ihre eigenen Zielvorstellungen zu verwirklichen, Bedarfe zu verschieben, Enttäuschungen zu ertragen und sich nicht abschrecken zu lässt. Erst wenn die Erziehung aufgegeben wird, können die Kleinen in die Pflicht genommen werden - für das, was sie tun oder nicht tun. Die Frage ist, was heißt "Verantwortungsaufgabe" bei den Haushaltsaufgaben und der oben genannten Konzentrationsstörung?

Sie sollten mit den Erziehern sprechen und ihnen sagen, dass sie das Baby von nun an ihre eigenen Aufgaben in eigener Verantwortung erledigen lässt. Im Unterricht kann das Kleinkind steuern, was richtig und was nicht. Wenn sie ihre Haushaltsaufgaben nicht gemacht hat, muss sie die Folgen ertragen und das verpasste ausgleichen. Anders sieht es bei Kindern aus, die vor dem Scheitern zurückschrecken und große Schwierigkeiten mit ihrem Selbsteinschätzung haben.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Erziehungsberechtigten lernten, ihre Erwartungshaltung zu verringern und so das Kleinkind vom Stress zu befreien und es zu motivieren, unabhängig zu werden. Einige Schülerinnen und Schüler lernt es langsam als andere, und das ist etwas, was sie ertragen müssen. Zugleich bedarf das Kleinkind Unterstützung: Um die Aufmerksamkeit zu erhöhen, bedarf es des Mutes und der Menschen, die den langsamen Fortschritt erkennen.

Elternvertreter sollten mit der Hochschule zusammenarbeiten, um geeignete Finanzierungsmöglichkeiten zu finden. Dr. Helmut Weyhreter ist seit 35 Jahren als Psychologe und Psychotherapeut / Psychotherapeut / Kinder- und Jugendlichentherapeut an der Universitätsklinik für Kind und Jugend heilkunde (Sozialpädiatrisches Zentrum) der Ulmer Uni Ulm mit dabei. Es geht um Lern-, Leistungs-, Verhaltens- und Entwicklungsprobleme sowie um Fettleibigkeit und Zuckerkrankheit (im Zuge der endo-krinologischen Poliklinik des Kinderkrankenhauses) (Diagnose und Beratung).

In diesem Jahr veröffentlicht der Urania Verlagshaus sein Werk "Stärkung der Konzentration: Förderung der Lesefähigkeit - entspanntes Leben".

Mehr zum Thema