Legasthenie Abitur

Les Lesbenschwäche Abitur

Die Abiturienten posieren am. Der Begriff LRS, Legasthenie, Lesen - Orthographie - Störung, Lesen. Einige Legastheniker schaffen es nicht bis zur High School. Bis zum Abitur können Sie in NRW noch einen Nachteilsausgleich beantragen.

Bei Legasthenie können Sie Ihr Abitur ablegen!

Über ein weiteres positives Feedback freut uns: Einer unserer früheren dyslexischen Schüler hat sein Abitur abgelegt. Davor besuchte er mit einem unabhängigen Sponsor das Realgymnasium in Dresden und absolvierte sein Abitur am Berufsgymnasium. Das kann ein legasthener Mensch sein Abitur machen! Ausgehend von den Erlebnissen der vergangenen Jahre ist es für Schüler mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche möglich, das Abitur zu bestehen.

Meistens ist der Weg über das Berufsgymnasium leichter als über das Abitur. Denn viele Berufsgymnasien haben einen höheren Realitätsbezug. Dies kann vielen Lesern von Legasthenie dazu verhelfen, einen wissenschaftlichen Weg mit einer Legasthenie zu gehen. Nicht selten ist in der Praxis der Weg über das Berufsgymnasium ein mögliches Ziel.

Denn der Performancedruck auf die Oberschulen ist nach unseren Feststellungen deutlich größer. Das kann von Schul zu Schulzeit variieren. Darüber hinaus haben Studenten mit Legasthenie unterschiedliche Talente. Darüber hinaus sind diese Lese- und Rechtschreibschwächen bei jedem legasthenen Menschen stärker oder ausgeprägter. Auch bei der Gestaltung des Abiturs ist dies von großer Bedeutung.

Unsere Schlussfolgerung ist: Es gibt etliche legasthene Menschen mit Abitur! Diese müssen frühzeitig unterstützt werden, um die spezifische Lese- und Rechtschreibschwäche zu überwinden. Dieser Dyslexismus entwickelt psychologische Folgen.

LRS - Verordnung in der Oberschule

Der LRS ab der 10. Stufe (Oberstufe) und in den Maturaprüfungen - Welche Vorschriften gibt es hier? Auch in der Oberschule besteht trotz der intensiven Unterstützung in besonders schweren Faellen weiterhin die Notwendigkeit, Nachteile auszugleichen. Die LRS-Verordnung findet hier jedoch keine Anwendung mehr. Deshalb möchte ich Ihnen in diesem Artikel einen kleinen Einblick in die Vorschriften für die Oberschule und die Reifeprüfung mitgeben.

Bei LRS-Schülern an Hauptschulen und Oberschulen gelten die APO-GOSt in den Besoldungsgruppen 9-12/13, bei Jugendlichen im Berufskolleg die APO-BK in allen Jahrgängen. Es gibt drei wesentliche Abweichungen von der LRS-Verordnung: Die Entscheidungsfindung über die Entschädigung obliegt nicht mehr den jeweiligen Deutschlehrern, sondern der Schulleitung.

Seit der Güteklasse 9 sind nur noch Massnahmen zum Ausgleich von Nachteilen möglich, wie z.B. Zeitzuschläge. Der Gesuch ihres Kleinkindes um die Aufnahme als LRS-Schüler sollte spätestens zwei bis drei Monaten vor dem Abitur bei der Schulverwaltung eingereicht werden. Dazu ist ein geeigneter Nachweis erforderlich, dass die LRS-Verordnung bereits auf der Sekundärstufe auf das Kleinkind angewendet wurde (z.B. ein Hinweis auf dem Zertifikat) und dass eine Unterstützung einschließlich des angewendeten Förderkonzepts erfolgt ist.

Auch für die zentrale Reifeprüfung gibt es andere Regeln, die in der "Verordnung über den Bildungs- und die Reifeprüfung in der gymnastischen Oberstufe" (APO-GOSt) festgelegt sind. Bei der Kompensation von Benachteiligungen ist es nicht die Leitung der Schule, sondern die Oberstufenaufsicht, die über ihre Vergabe zu befinden hat, denn die Matura ist eine vom Land einheitlich festgelegte Aufgabe.

Dies heißt ganz klar, dass die Erziehungsberechtigten bei der Direktion der Schule einen Nachteilsausgleich beantragen. Anschließend reicht die Direktion einen entsprechenden Gesuch bei der Oberstufenaufsicht ein. Über die Vergabe wird dann entschieden. In diesem Fall ist auch hier gilt: Die Leistung der Rechtschreibung ist in der Einstufung enthalten. Die folgende Übersicht enthält alle Vorschriften für die obere Stufe, die zentrale Abiturprüfung (ZAP) und die Abiturprüfung ( "Informationsschrift LRS-Erlass in NRW für Lehrkräfte", S. 20).

Mehr zum Thema