Legasthenie Erwachsene Symptome

Dyslexie Erwachsene Symptome Symptome

Anzeichen von Legasthenie - Aufwachsen mit Legasthenie Bei Legasthenie sind die Symptome sehr verschieden. Sogar Dyslexiker haben andere Stark- und Schwachstellen als Nicht-Dyslexiker. Im Regelfall sind Lese- und Schreibprobleme im schulpflichtigen Alter am stärksten ausgeprägt. Dyslexiker sind im Freundes- und Familienverband wahrscheinlicher, mit den Problemen umzugehen, in der Gesellschaft stehen sie unter Stress und die Dyslexie wird deutlich.

Die Symptome werden im Nachfolgenden näher beschrieben: Sie sind der Meinung: Es gibt viele Patenschaften und Fachliteratur für leichtrittige Menschen, aber im deutschen Sprachraum gibt es praktisch nichts, was ihnen bei der Wahl und Verfolgung einer Karriere im Erwachsenenleben hilft. Mit dieser Webseite möchte ich Erwachsenen Legasthenikern die Gelegenheit geben, Ideen zu tauschen, offene und offene Punkte zu klären und andere zu begeistern.

Auch Sie können helfen, jede Auskunft ist wichtig, jede Erkenntnis ist motivierend und der Erfahrungsaustausch zwischen Lesern von Legasthenie beweist, dass wir uns nicht verbergen müssen ;-). Möchten Sie einen Blogbeitrag über "Legasthenie - Motivierung, Wissen und Karriere" verfassen oder den Blog auf andere Weise mitgestalten, so können Sie mich hier kontaktieren.

Beschwerden

Im International Classification System ICD-10 trennt die WHO zwischen einer Leseschreibstörung (F81.0) und einer isolierten Schreibstörung (F81.1). Legasthenie oder Lese- oder Rechtschreibschwäche (LRS) wird nicht als Alter der Entwicklung, überdurchschnittliche Aufklärung, mangelnde oder unzureichende Schulbildung (z.B. durch häufige Klassen- oder Ortswechsel), psychologische Erkrankungen oder Hirnschäden (in diesen Faellen wird sie als Legasthenie des Lesens oder Rechtschreibens bezeichnet und die Minderjaehrigen werden angemessen behandelt) bezeichnet.

Bereits im Vorschulalter kann es schwierig sein, sich Texte und Sprüche zu merken oder Reime zu entdecken (reduziertes Gedächtnis und phonologisches Bewusstsein). Es kann vorkommen, dass das Kleinkind Probleme hat, gleichartige Schriftformen zu erkennen oder die Schrift den Sprachlauten zuzuordnen. In diesem Fall ist es schwierig, die Schriftzeichen zu erkennen. Bei vielen Rechtschreibfehlern zweifelt das Baby an seinen Möglichkeiten.

Oft werden sie von ihren Klassenkameraden wegen ihrer Probleme geärgert. Vielleicht geht das Baby nicht mehr gerne zur Uni. In der Mittelstufe und im Fortgeschrittenenbereich sinkt das nicht therapierte Neugeborene (nicht genügend behandelt oder nicht auf die Therapie ansprechend) in der Regel durch ein geringes Lesetempo und eine schwierige Sinneswahrnehmung, die die Leistung in anderen Probanden beeinflussen können, z.B. in der mathematischen (wegen der Textaufgaben), aber auch in anderen Probanden, die viel Lesen erfordern.

Heranwachsende und Erwachsene: Eine Lese- und Rechtschreibstörung kann sich auch in der Adoleszenz und im Erwachsensein restriktiv auswirken (insbesondere in der Ausbildung und je nach Beruf auch am Arbeitsplatz und im täglichen Leben). Beispielsweise müssen die betreffenden jungen Menschen und Erwachsene ihre Konzentration auf die Entschlüsselung schwieriger Worte oder das Nachdenken über die richtige Rechtschreibung richten.

Hinweis: Es gibt keine legasthenen Störungen. Der schlaffe Junge macht alles Schlechte, was in der eigenen Sprache schlecht gemacht werden kann. So gibt es auch ein Grenzgebiet, in dem man argumentieren kann, ob einem Kleinkind geholfen werden soll oder nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema