Lernen in den Sommerferien

In den Sommerferien lernen

Dabei haben wir Experten gefragt, ob und wann das wirklich Sinn macht. Ein Experte erklärt, was Sinn macht. Wie fleißig die Schüler in den Ferien sind, zeigt eine Umfrage. Worauf kommt es an, Entspannung oder Lernen? Und so funktioniert Lernen im Sommer!

Studieren in den Feiertagen?! Die 4 folgenden Fragestellungen unterstützen Sie dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Sollte Ihr schulpflichtiges Kleinkind in den Feiertagen lernen oder sollte es lieber seine freie Zeit auskosten? Wenn Sie sich entscheiden, ob Ihr jugendlicher Junge oder Ihre jugendliche Kleine auch die Feiertage zum Lernen für die Schulzeit nutzt, sollten Sie mit ihm oder ihr folgende Fragestellungen beantworten: Fragestellung 1: Lernen in den Feiertagen - Gibt es nach den Feiertagen für Ihren Jungen oder Ihre Jugendliche auch für Sie und Ihre Kinder arbeit?

Wenn ja, dann muss sich Ihr Kleinkind während der Urlaubszeit darauf einrichten. Jeder, der nach den Feiertagen Transferprüfungen ablegen muss oder schlicht und ergreifend ein wichtiges Matheheheheft verfasst, sollte die Schulfreizeit auf jeden Fall als Gelegenheit zum entspannten Lernen nützen. Für Ihr Baby ist es logisch, mit einem Lernplan im Voraus festzulegen, welche Lerninhalte es an welchem Tag lernen möchte.

Sie muss nicht jeden Tag aufs Neue nachdenken, wenn sie anfängt zu lernen und kann ihre freie Zeit nach dem Lernen ohne schlechtes Gewissen auskosten. Sind z. B. die Untersuchungen erst nach den Oster- oder Sommerferien fällig, dann geben Sie Ihrem Kleinkind gleich zu Urlaubsbeginn eine erlebnisfreie Zeit.

Wusstest du, dass du mit dem Kindergeld Steuern sparen kannst? 2. Frage: Lernen im Urlaub - Ist dein Jugendlicher ein mäßiger oder guter Student? Und dann hast du es gut und brauchst dir keine Sorgen um das Lernen in den Feiertagen zu machen. Und wenn Ihr Kleinkind seinen Transfer durchführt, ein brauchbares oder gar großes Bezeugnis hat, dann geben Sie ihm seine erlernenfreie Zeit.

Wenn Sie in den Schulferien noch etwas für Ihre Leistungen tun wollen, sollten Sie es unbedingt auf freiwilliger Basis, d.h. ohne elterliche Belastung, tun. Der Urlaub ist eine gute Möglichkeit, das ereignisreiche und naturgetreue Lernen zu erlernen. Binden Sie Ihr wachsendes Baby in die Urlaubsplanung ein und erkundigen Sie sich bei ihm, was er oder sie tun möchte.

Ob Tagesausflüge, spannende interaktive Museen oder historische Orte, an denen Ihr Kleinkind die Vergangenheit "leben" kann, es gibt viel zu tun. Sport-, Musik-, Natur- und Abenteuercamps oder Sprachferien für junge Menschen können auch als Alternativen zum Familienurlaub angesehen werden. Informieren Sie sich zusammen mit Ihrem Kleinkind über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, machen Sie ihm ein Angebot und lassen Sie seine Neugierde wecken.

3. Frage: Lernen in den Feiertagen - Müssen während der Geschlechtsreife grössere Lücken im Lernen geschliffen werden? Auch nach den Feiertagen wird es Ihrem Kleinkind erleichtert, wieder Kontakt aufzunehmen und kann so sicherer und engagierter am Kurs teilhaben. Es ist jedoch ratsam, dass Ihr Kleinkind zu Urlaubsbeginn eine längere Pause einlegt, um seine Batterien wieder aufzuladen.

Geht man zum Beispiel zu Anfang der Sommerferien zusammen in den Sommerurlaub, sollten die Lehrbücher während dieser Zeit zu Haus sein. Das Lernen gegen Ende der Schulferien hat auch den Vorzug, dass Ihr Kleinkind bereits sein Hirn "eingeschaltet" hat, wenn die Schulzeit wieder aufsteigt. Teilweise sind auch die älteren Schülerinnen und Schülern von der Aufgabe überwältigt, exakt zu ermitteln, was sie in den Feiertagen nachzuholen haben.

Erkundigen Sie sich also frühzeitig vor Urlaubsbeginn bei Ihrem Kleinkind, ob es seine Lerninhalte für den Urlaub unter Kontrolle hat. 4. Frage: Lernen in den Urlaubszeiten - Hat Ihr Kleinkind in der schulischen Ausbildung den Kontakt weitestgehend verliert? In diesem Fall zählt Ihr Kleinkind wahrscheinlich zu einer Schülergruppe, die ohne ständige Betreuung während der Schul- und Ferienzeit kaum mitkommen kann.

Um hier zu verdeutlichen, was das Beste für Ihr Baby ist, können Sie sich bald nicht mehr allein als Elternteil mit einem Teenager im Jugendalter aufstellen. Dein Kleinkind benötigt viel Kraft, Motivation und Ausdauer, um große technische Defizite bei mehreren Probanden gleichzeitig aufzufangen. Der Wille, die Feiertage zum Lernen zu nützen, muss eindeutig von Ihrem Kleinkind kommen, sonst ist Lernen nicht ertragreich.

Wenn Ihrem Kleinkind dieser Anspruch gefehlt hat, ist es vielleicht an der Zeit, die Feiertage ganz anders zu gestalten, z.B. um mit ihm über Schulalternativen zu nachdenken. Wer oft oder ständig überlastet ist, braucht mehr als gute Kinder, um Urlaub zu machen. Wenn jedoch die Feiertage immer öfter für das Neulernen verwendet werden, dann sollten Sie Ihr Kleinkind seriös über die Wiederholung des Unterrichts oder den Wechsel der Schule beraten.

Auch interessant

Mehr zum Thema