Lernen Lernen

Learning Learning

mw-headline" id="Nach_Leitner">Nach_Leitner[Edit source text] Das Lernen zu lernen ist ein Schlüsselkonzept in der Debatte über die Bildungsreform. Beim Lernen zu lernen, stand die "Fähigkeit, immer wieder zu lernen" im Vordergrund. Gleichzeitig wurde "Life-Long-Learning" als kontinuierlicher Lernprozess als quasikumulatives Lernverständnis als Variation aufgesetzt. Als Ergebnis der Bildungsreformdiskussion über das Lernen zu lernen, ist auch ein gleichnamiges Lehrbuch über lernpsychologische Fragen entstanden.

Insbesondere die in dieser Arbeit präsentierte Lernmethode mit einer Lernkartenkartei hat sich seitdem in der ganzen Welt durchgesetzt ("Vokabeltrainer"). Bereits seit den 80er Jahren wird das Buch unter dem Namen "So leernt man lernen vertrieben" vermarktet und wird noch heute neu auflegt. Die Leitnerin erläutert die Bedeutung, dass die Lerner in den Bereichen Bildung, Universität und Arbeit nicht nur inhaltlich, sondern auch methodisch so rasch und dauerhaft wie möglich lernen müssen.

In Learning to Learn erläutert sie, wie man mit allen Sinnen und diversen Kunststücken lernt, um Erfolg zu haben. Wiederum bietet das Lernen zu lernen, Trick. Das Lernen zu lernen im konzeptionellen Spannungsbogen zwischen den Lehrmethoden wird in der jüngeren Fachliteratur als Lernausbildung wie im Fall von Führner, als Metakognitionsstrategie oder als weit reichende Grundsätze des unabhängigen Lernprozesses wie im Fall von Beckman/ Grafimann/Zutavern aufbereitet.

Das " Lernen lernen " versteht er als umgangssprachlichen Ausdruck zur " Steigerung der Methoden-Kompetenz " und bezeichnet es wie folgt: Haltungen " beziehen sich auf seelische Prozesse wie die Freude am Lernen oder die Erfahrung des Lernens. Diese sind ebenso Teil des Lernens wie die technischeren Teilstrategien. "Unter " Unterrichten lernen " versteht man das Unterrichten der oben genannten Verfahren/Methoden/Strategien und Haltungen im Sinn eines mathematischen Auffassungsgabe. Dazu gehört auch eine schülerorientierte Unterstützung der Lerner.

Auf Erwin Beck, Titus Guldimann, Michael Zutavern: Selbstlernende Kinder. Darin: Erwin Beck, Titus Guldimann, Michael Zutavern (Hrsg.): Selbstständiges Lernen. Der UVK Verlagshaus St. Gallen 1996, S. 15-58 Peter O. Chott, Gila Barth: Miteinander lernen in der schulischen Praxis - ein Leitbild zur Vermittlung von Methodenwissen (nicht nur) für Grundschulen in der gesamten schulischen Umgebung.

Der GABAL Verlagshaus, Offenbach 2008, ISBN 978-3-89749-859-4. Astrid Kaiser: Lernen durch Lernen des Lernprozesses. Schneider, Saltmannsweiler 1999, S. 59-75 Sebastian Leitner: Wie man liest. Iberhardt Hofmann, Monika Löhle: Erfolgreiches Lernen. Effizientes Lernen und Arbeiten in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Karriere. Der Göttinger Fachverlag hat 2003 die ISBN 3-8017-1825-5 herausgegeben, Monika Löhle: Lernen zu lernen.

Werner Metzig, Martin Schuster: Lernen zu lernen.

Mehr zum Thema