Lernen Schreiben

Schreiben lernen

Das Schreiben ist Kunst und Handwerk zugleich. Gutes Schreiben ist also auch etwas, das man lernen kann (zumindest bis zu einem gewissen Punkt). Schreiblernen - Tips, Tricks, Tipps, Vorschläge Das Schreiben ist zugleich ein Kunstwerk und ein Kunsthandwerk. Gutes Schreiben ist also auch etwas, das man lernen kann (zumindest bis zu einem gewissen Punkt). Das Schreiben verlangt in erster Linie nach Einarbeitung.

Mit zunehmender Schreibkraft wird man mit der Zeit besser. Unterschiedliche Formen des gestalterischen Schreibens können an den verschiedenen englischsprachigen Hochschulen erlernt werden. Diejenigen, die sonst angestellt sind und den Brief als Ersatz oder Freizeitbeschäftigung sehen, sollten sich die Möglichkeiten von entfernten Hochschulen und Hobbys anschauen.

Das renommierte Lernzentrum ils bietet einen umfassenden Fernstudiengang "Autor werden - Schreiben lernen" an. Alternativ zu den privatwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen gibt es Lehrveranstaltungen in der Volkshochschule oder lokale Schreibwerkstätten. Dies gilt nicht nur für die Unterhaltungsindustrie, sondern auch für das Lernen. Über den Bedarf an schriftlicher Fachliteratur wird sehr unterschiedlich diskutiert.

Manche raten, Leitfäden als unverzichtbare Hilfen zu schreiben, andere weisen solche Sachbücher als Hindernis für die eigentliche Gestaltung zurück. Wenn Sie nicht sofort viel Auslagen machen wollen und sich zuerst ein wenig informieren wollen, finden Sie in vielen Foren nützliche Vorschläge und Ratschläge von Fachleuten. Ratschläge von jemandem, der es wissen muss, gibt es vom Bestsellerautor Andreas Eschbach, der einige Legenden über das Schreiben in seinem eigenen Weblog bereinigt und Ratschläge gibt, auf was ein zukünftiger Schriftsteller achten sollte.

Der Thriller-Autor Marcus Johanus gibt nicht nur hilfreiche Hinweise in seinem eigenen Weblog, sondern veranstaltet in Kooperation mit seinem Amtskollegen Axel Hollmann auch einen wöchtentlichen Rundgang. In Kerstin Brömers Literaturzeitschrift gibt es nicht nur Hinweise zum Schreiben selbst, sondern auch interessante Neuigkeiten aus der Industrie. Wie schon der Titel sagt, wurde NaNoWriMo zunächst als ein Programm entwickelt, um Menschen zum Schreiben zu motivieren.

Einen festen monatlichen (November) sollte man nutzen, um endlich mit lang geplanten Schreibprojekten zu beginnen oder staubige Vorlagen zu erstellen. Inzwischen ist das Portal viel größer geworden und wird auch in den anderen 11 Monaten für einen lebhaften Erfahrungsaustausch verwendet. Es gibt auch verschiedene deutschsprachige Diskussionsforen, in denen zukünftige Autoren über ihr Werk sprechen können, z.B. Montsegur, das wsfo, Schreibenwerkstatt. de, MyStorys. de und HierSchreibenWir.de.

Vor allem ist die Website ein Ort des Treffens für diejenigen, die das Schreiben als ihr Freizeitbeschäftigung sehen und es ganz unkompliziert testen und mit anderen tauschen wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema