Lernplan Studium

Studienplan

Sie können Ihr Studium so ernst nehmen, wie Sie wollen - die traurige Wahrheit ist: Ohne einen Lernplan ist dieses Scheitern unvermeidlich. ("Zeitraum") (vorzugsweise über den gesamten Studiengang). Die Erstellung eines Lernplans hilft bei der Vorbereitung.

Erstelle einen LERNPLAN für dein Studium ~ Vorlagen & Tips

Sie haben den Blick für sich allein gelassen? Das könnte alles so simpel sein, aber das ist es nicht! Durch einen Lernplan (im Studium) gewinnen Sie die volle Verantwortung für Ihre Zeit und Mittel. Wer dennoch den Arbeitsaufwand im Auge behält und Zeit für Auszeiten hat, sollte einen Lernplan aufstellen und sich so optimal auf die Prüfung vorbereiten.

Bei der Erstellung eines Lernplans gehen Sie gezielt alle wichtigen Punkte durch und bauen sie rechtzeitig auf, so dass Sie sich auf die Vorbereitungen konzentrieren können. Auf diese Weise behalten Sie den Durchblick ab dem ersten Arbeitsschritt der Einarbeitungsphase. Die Erstellung eines Lernplans ist im Grunde genommen nicht schwierig. Die Erstellung eines Lernplans trägt somit dazu bei, eine Reihe von Aufgaben zu sammeln und ein Unternehmen einzubinden.

Nach und nach oder themenbezogen arbeiten wir auf das gewünschte Ergebnis hin. Wie zum Beispiel in diesem Lernplan einer Lern-Software (Quelle: MIAMED: 2018). Wie viel Zeit Sie tatsächlich in Ihrem Studium verbringen, können Sie in der nachfolgenden Tabelle sehen. Die Erstellung eines Lernkonzeptes für Ihr Studium ist ein Leitfaden oder Leitfaden (er folgt Ihnen in vielen Bereichen Ihrer naturwissenschaftlichen Arbeit!) durch das Durcheinander der schieren Überfülle an Inhalten und Wissen, die für das angestrebte Lernziel (Hausaufgaben oder Prüfung) notwendig ist.

Der Lernplan ist daher auch eine Kontrollliste, die durchgearbeitet werden muss, um nicht den Blick für alle wichtigen Punkte zu verlier. Sie können ganz unkompliziert Ihren eigenen Lernplan mit der Excel-Vorlage oder PDF-Vorlage eines Lernplans zusammenstellen. Auf dieser Seite finden Sie eine übersichtliche Lernplanvorlage, die Ihnen veranschaulicht, wie Sie einen Lernplan anlegen.

Der Lernplan ist in die Einzeltage unterteilt, die Ihnen bis zur Klausur zur Auswahl bleiben. Weil dieser Lernplan individuell angepasst werden kann, können Sie auch einen 100-Tage-Lernplan anlegen, indem Sie die Anzahl der Tage in der ersten Tabellenspalte einfügen. Zusätzlich zu dieser Rubrik können Sie auch das exakte Tagesdatum eingeben und haben so einen günstigeren Planung, wenn Sie z.B. Außentermine haben, die bei der Erstellung des Lernplans mitberücksichtigt werden müssen.

Sie können dann in der dritten Kolonne das Thema eingeben, mit dem Sie sich an diesem Tag beschäftig. Farbige Kennzeichnungen der individuellen Thematikkomplexe erleichtern es Ihnen noch besser, Ihren Fortschritt bei der Erstellung eines Lehrplans zu verfolgen. In der folgenden Rubrik wird Ihr Alltag exakt gegliedert und definiert die Zeiten. In der folgenden Rubrik werden diese Zeiten dann mit den jeweiligen Themen gefüllt.

Vergessen Sie nicht die farbigen Markierungen, um einen guten Eindruck von Ihrem Studienplan zu bekommen. Achtung: Achten Sie bei der Erstellung eines Lernplans darauf, dass Sie hier auch die Unterbrechungen eingeben! Sie können in der Rubrik "Was?" (genau!) eingeben, was Sie mit diesem Topic machen sollen. Im Excel-Template zu diesem Lernplan finden Sie eine weitere Rubrik, in der Sie die entsprechende Fachliteratur notieren und auch im Lernplan angeben können, ob Sie diese Fachliteratur bereits bearbeitet haben.

Sie können dann in der zweitletzten Kolumne unbeantwortete Frage zum Topic eingeben und am Ende das gesamte Topic entweder mit einem grünen für getan oder einem roten für noch zu tun haben. Selbstverständlich können Sie diese Tischplatte auch weiter anpassen und Ihren Lernplan so gestalten, wie Sie ihn benötigen. Beispielsweise können Sie im Lernplan Datenspalten einfügen, ausschließen oder neu benennen.

Außerdem haben wir für Sie eine Mustervorlage erstellt, mit der Sie einen Lernplan für nur eine Unterrichtswoche entwerfen können. Damit können Sie Ihren Alltag noch präziser gestalten und den Blick auf die Vorbereitungen für die Prüfung haben! Bei der Erstellung dieses Lernkonzeptes können Sie sich an der Gestaltung einer Wochestruktur ausrichten.

Sieben Tage sind als Lernperiode geplant. Sie können in der zweiten Kolonne das exakte Termin eingeben und in der folgenden Kolonne des Lehrplans das gewünschte Themengebiet an diesem Tag auswählen. Um Ihnen die Erstellung eines Lehrplans zu erleichtern, haben wir Ihnen bereits die zeitlichen Vorgaben gegeben, die Sie bei der Erstellung Ihres Lehrplans beachten sollten.

Anschließend können Sie ganz konkret einzelne Themen definieren, die Sie bei der Erstellung Ihres Lehrplans im entsprechenden Zeitraum eingeben. Sie können in der folgenden Kolumne Ihres Lehrplans definieren, was mit diesem Themenbereich geschehen soll. Sie finden auch eine Kolumne für ungelöste Aufgaben und - sehr beunruhigend - wenn Sie ein Aufgabengebiet beherrscht haben, können Sie die letzte Kolumne überprüfen und beobachten, wie Sie immer mehr Gebiete Ihres Lehrplans durcharbeiten!

Sie können den Lernplan dann für eine ganze Weile so oft Sie wollen überarbeiten und einzeln ausstatten. Dies hätte uns zu den Vorteilen eines Lern- und Weiterbildungsplans geführt: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Tagebuch zur Verfügung haben, um Ihren Lernplan zu entwerfen! Bei der Erstellung eines Lehrplans sind folgende Fragestellungen relevant: Die Erstellung eines Lehrplans führt zu einem hohen Maß an strukturierter Vorbereitung auf die Prüfungsdurchführung.

Es ist auch von Bedeutung zu wissen, wann man bei der Aufstellung eines Studienplans für das Studium bestmöglich lernt (Becher 2003: 128). Verwenden Sie am besten die PDF-Vorlage oder die Excel-Vorlage auf dieser Website, um Ihren eigenen Lernplan zu entwerfen. Es ist daher besser, den Lernplan zu variieren. Laut Bercher (2003: 147) ist es ratsam, den Lernplan immer wieder zu revidieren und an die Gegebenheiten des jeweiligen Landes anzugleichen.

Ein systematischer Ansatz ist von großem Nutzen bei der Erstellung eines Lernplans für das Studium (Hug 2015: 66). Doch auch bei der Einplanung, wie Sie den Lernplan am besten gestalten können. Nachfolgend ein kleiner Hinweis, wie Sie bei der Erstellung eines Lernplans Prioritäten setzen können, z.B. bei der Zusammenstellung des Stoffes (er ist auch für andere Gebiete nützlich, in denen ein strukturierter Ansatz erforderlich ist).

Dies dient der Erstellung eines Lernplans. Die Erstellung eines Lernplans während des Studiums ist ganz leicht, wenn man sorgfältig und konsequent arbeitet. Mit dem Lernplan werden Sie schrittweise und themenbezogen durch die Vorbereitung auf die Prüfungsdurchführung geführt. Bitte im Lernplan vermerken: Lernen Sie rasch und effektiv. Das Planen und Umsetzen von Studienprojekten.

Auch interessant

Mehr zum Thema