Lernseiten für Schüler Kostenlos

Lernportale für Studenten Kostenlos

Probieren Sie Ihr Wissen interaktiv und kostenlos aus! www.Klassenarbeiten.de, http://www.abfrager.

de/ und http://online-lernen.levrai.de oder www.sofotutor.com die Testversion. Zu anspruchsvoll animiert und spielerisch alles, was das Herz des Schülers begehrt. Jetzt kostenlos testen: Mathematik, Deutsch, Englisch, Physik, Chemie, Bio & Kunst! In einer spielerischen Planetenwelt lernen die Grundschüler.

Richtiges Lernen mit einem Lern-Portal

Ob virtuelles Lehrstudio, Lerninstitut oder Lernportal - alle angebotenen Leistungen haben ein einheitliches Ziel: das Nachhilfeunterricht im Netz so effizient und kosteneffizient wie möglich zu gestalten. Studierende und Erziehungsberechtigte wissen, dass konventioneller Unterricht auf lange Sicht sehr kostspielig sein kann und nicht immer vielversprechend ist. Im Netz gibt es viele Lernorte und teils freie Lern-Portale, mit denen Sie in großem Stil lernen können.

Die Schüler jeder Unterrichtsstufe haben Zugang zu einer Vielzahl von Lerninhalten, so dass sie regelmässig in der Lage sind, zu studieren und zu praktizieren und sich auch auf zukünftige Kurstests vorzubereiten. Neben fachspezifischen Angeboten wie einem englischen Lern-Portal gibt es auch Lernplattformen, die inzwischen viele Themen bieten, darunter natürlich Mathematik und Deutsch. Dieses Angebot ist sehr vielfältig. Statt sich mit einem Privatlehrer für die englische Sprache zu beschäftigen, dessen Einsatzzeit von Zeit zu Zeit unterschiedlich sein kann, können die Schüler nun auf einem kommunikativen Lernplattform selbständig und selbst bestimmt erlernen und sich einzeln und regional auf ihre Klassen- und Reifeprüfungen vorarbeiten.

Das Lernprogramm wendet sich an Studierende ab der fünften Schulstufe bis zum Abschluss des Abiturs und umfasst die Studiengänge Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch, Lateinamerika, Geschichtswissenschaft, Chemie, Naturwissenschaften, Wildbiologie und Naturwissenschaften. Probieren Sie es jetzt kostenlos aus!

Lerne Seiten für Schüler: Verbesserte Leistungen durch Online-Tutoring

Online-Lernportale sollen die Lernergebnisse von Kindern und damit ihre Schulnoten auf spielerische Weise aufwerten. Hauptbestandteile des Wissenstransfers der Lernmittel sind die Themen Deutschland, Mathematik und England - aber sind die Lernseiten auch für Schüler geeignet? Wie sollen sich Jugendliche im Netz fortbewegen? Welche sind Online-Lernplattformen? Online-Lernportale sind Lernorte für Schüler, die das Wissen der landesspezifischen Schulen auf spielerische Weise vermittel.

Ziel ist es, die schlechten Leistungen der Schule und die schlechten Schulnoten zu verbessern. Die einen sind auf Schüler der ersten bis sechsten Klassen ausgerichtet, die anderen bewerben, dass sie alle Klassen, auch die Universitäten, versorgen können. Der Schwerpunkt der Lernseiten liegt vor allem auf den Fächern Deutschland, Sozialkunde, Informatik und Anglistik. Bei den Online-Plattformen sind die Kosten in der Regel gebührenpflichtig, aber die Preisgestaltung ist eng gestaffelt.

Die monatlichen Ausgaben liegen im Durchschnitt zwischen 10 und 20 EUR. Sind aber auch wirklich realistische Ergebnisse durch Online-Tutoring möglich? ¿Wie funktioniert diese Lernseite? Auf diesen Online-Lernplattformen registrieren sich die Jugendlichen. Auf der Online-Plattform gibt es unterschiedliche Aufgabenstellungen für unterschiedliche Themen, Alters- und Jahrgangsstufen. Auf den Lernseiten wird das Wissen den Kleinen auf spielerische Weise nahe gebracht.

Um die Kleinen beim verspielten Erlernen am Laufen zu halten, werden sie durch das Einsammeln von "Punkten" in Gestalt von Talentern, Sternen, etc. mitgenommen.... Bei den meisten Leistungserbringern können sie die Leistungen ihrer Kleinen in einem separaten Gebiet verfolgen. Alternativ zu Online-Lernplattformen gibt es das Tutoring, das als klassischer Klassenunterricht bezeichnet wird.

Dies wird von beruflichen Nachhilfeunternehmen (z.B. Schülerassistenz, Studienkreis), Älteren oder Studierenden geboten. Der Preis für den Unterricht variiert in Deutschland. Im Durchschnitt werden für 45 Min. rund 8 EUR berechnet. Ein Unterrichtsblock dauert in der Regelfall 90 Std. Schüler werden von ihrem Tutor über das Internet zu einer Online-Tutoring-Sitzung über das Internet aufgefordert und können mit ihm über Headset und Webcam kommunizier.

Die 45-minütigen Online-Tutorials werden zwischen 15 und 20 EUR betragen. Nahezu alle Betreiber von Lernorten für Schülerinnen und Schüler offerieren kostenlosen Schnupperkurs, der in den Entscheidungsprozess über den jeweiligen Dienstleister eingebunden werden sollte. So sind auch exemplarische Videos zu verschiedenen Online-Lernplattformen im Internet zu sehen, einmalig nach dem Durchsuchen.

Mehr zum Thema