Lernstörungen bei Kindern

Bildungsstörungen bei Kindern

Welche Lernstörungen bei Kindern auftreten können und wie sie behandelt werden können, erfahren Sie hier. Eine Lernstörung bei ihren Kindern kann umso besser behandelt werden, je früher die Eltern sie erkennen. Dein Kind hat Probleme beim Lesen und Schreiben. Die Eltern und Erziehungsberechtigten sollten eine Lernstörung nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber nicht überschätzen. Die Heilpraktikerin Brigitte Vogt gibt in diesem Artikel einen Überblick über die naturheilkundlichen Ursachen von Lernstörungen.

Lernschwierigkeiten bei Kindern: Mit welchen Behandlungen kann ich wirklich etwas anfangen?

Lernschwierigkeiten können sehr unterschiedlich sein, haben aber eines gemeinsam: Sie hemmen die kindliche Entwicklungsfähigkeit und sind für die Erziehungsberechtigten von großer Bedeutung. Um so früher solche Probleme erkannt werden, umso besser kann den betreffenden Kindern weitergeholfen werden. Welche Behandlungen wann nützlich und vielversprechend sind, erfahren Sie hier. Oftmals haben die meisten Familienmitglieder schon lange eine gewisse Besorgnis über die Entwicklungsgeschichte ihres Babys gehabt, bevor Ärzte, Erzieher oder Lehrer sich speziell an sie wenden.

Hier können unterschiedliche Therapieformen dazu beitragen, die Entwicklung einzuholen und die Grundfertigkeiten zu erlernen. Die Krankenkasse deckt nicht alle Behandlungen ab. Im Falle einer drohenden geistigen Beeinträchtigung ist es auch möglich, dass das Jugendämter die Therapiekosten trägt (nach § 35a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes). So können Kinder ihren eigenen vierbeinigen Partner besser kennenlernen und sich besser fortbewegen.

Indem sie die Einbindung aller Sinnesorgane verbessert (sensorische Integration), können die behandelten Kleinkinder akustische und optische Stimuli besser absorbieren und sich besser aufhalten. Bei Gelenkerkrankungen, d.h. wenn ein Kind nicht in der Lage ist, Geräusche oder Worte richtig auszusprechen, entwickelt es oft große Rechtschreibdefizite und möglicherweise Dyslexie. Die Behandlung wird an die Beschwerden, das Lebensalter und den Stand der Entwicklung des Babys angepaßt.

Sogar bei Kindern, deren Sprachfluss beeinträchtigt ist, die stottern, rumpeln, flattern oder stöhnen, profitiert die Sprachtherapie. Im Falle einer diagnostizierten Lese- und Rechenschwäche, aber auch bei Erkrankungen der Hör- und Sehwahrnehmung oder der Konzentrationsleistung können versierte Lerntherapeutinnen in Kooperation mit den Kindern und der schulischen Ausbildung eine qualifizierte Unterstützung für die erkrankten Menschen leisten. Weil der Terminus "Lerntherapie" nicht geschützte Begriffe ist, sollten sich die Mütter und Väter bei der Auswahl einer Institution frühzeitig aufklären.

Legasthenia - Was ist das eigentlich??

Dyslexia y Dyscalculia sind entwicklungsbedingte Störungen im Zentralnervensystem, die den Tagesablauf und die Schulentwicklung des Babys beeinflussen. Dabei wird die Tendenz zur Lese- und Rechtschreibschwäche ererbt. Die Ursache der Fehlberechnung liegt weniger im Erbgang als in Umwelteinflüssen wie ungünstigen sozialen, familiären und schulischen Verhältnissen. Dyslexie - Was ist Dyslexie? Dyslexie tritt in der Regel erst im Primarschulalter auf, und es gibt erste Anzeichen dafür im Vorschulalter.

Während einige der Kleinen mit Verzögerung oder mit eingeschränktem Sprachverstehen reden können, haben andere Sprachprobleme oder Schwierigkeiten beim Verstehen von Trigrammen oder Versatz. Das Lese- und Rechtschreibproblem ist charakteristisch für die Legasthenie: Das Baby lese sehr schlecht und komme oft zum Stillstand.

Die Kinder machen viele grammatikalische und interpunktionelle Probleme. Das Thema kann nicht aufgeschrieben werden, das Kleinkind hat Probleme, Texten zu folgen und zu reproduzieren. Zusätzlich zu den klaren Anzeichen einer Dyslexie gibt es noch andere Anomalien, die auftreten können, aber nicht müssen. Das sind zum Beispiel Probleme, Briefe und Trennungen mit dem Wort zu verbinden, von Wort zu Satz.

Der Junge vermischt Briefe, sowohl beim Betrachten als auch beim Anschreiben. Selbst häufige Bewegung führt bei Dyslexie nicht zu großen Fortschritten, da es sich um eine Dysfunktion des Zentralnervensystems auftritt. Es gibt jedoch mehrere Wege, Kindern mit Leseschwierigkeiten zu helfen. Bei der Diagnose Dyslexie wird dies in der schulischen Ausbildung beachtet und dem Kleinkind eine Nachfrist eingeräumt, in der seine schriftlichen und lesenden Fähigkeiten nicht bewertet werden.

Während dieser Zeit muss das Kleinkind besonders befördert werden. Wenn diese nicht erfolgreich sind, können sie nach einer qualifizierten Person Ausschau halten, die das Kleinkind außerhalb der Schulzeit unterhält. Es ist darauf zu achten, dass es sich bei dem betreffenden Schulkind um einen ausgebildeten Lehrer handele, der mit dem Schulkind individuell oder in einer kleinen Gruppe zusammenarbeitet, in der höchstens fünf Schulkinder mitwirken.

Falls Sie selbst mit Ihrem Baby trainieren, sollten Sie die folgenden Richtlinien beachten: Übung macht nur Spaß, wenn man viel Zeit mit seinem Baby hat. Dein Baby muss wissen, was praktiziert wird und warum. Scheuen Sie sich nicht mit Preis und Erkenntnis, dies verstärkt das Vertrauen des Vaters. Die Dyslexie wird in der Regel erst in der Schulzeit festgestellt, während sich die Rechenschwäche bereits im vorschulischen Alter durch mangelndes numerisches Verständnis zeigt.

Bei Kindern mit einer mathematischen Schwäche gibt es unterschiedliche Schwierigkeiten im Umgangs mit Nummern. Das manifestiert sich zum Beispiel in der optischen Aufzeichnung kleiner Mengen von Ziffern und der Fähigkeit, sich an sie zu erinnern, aber auch in der mangelnden Vorstellungskraft des Nachsystems. Die Lösung von Sachfragen, Dutzenden und Hunderten von Übergängen oder das Einprägen von Zahlenreihen verursacht Schwierigkeiten für das Späte.

Neben dem Mathematikfeld zeigt sich die Schwäche der Berechnung auch interdisziplinär, d.h. im täglichen Leben. Das alles ist ein großes Hindernis für schwache Nachkommen. Es fällt ihnen schwer, sich zurechtzufinden, Zimmer oder Sachen wieder zu finden, Sachverhalte zu begreifen und Arbeitsvorschriften zu folgen. Die Erinnerung ist durch das Fehlen von Strukturierungs- und Ordnungskompetenz bei der Ablage von Details überfordert, so dass das Kleinkind im eigentlichen Sinn des Worts den Baumbestand nicht vorfindet.

Andere Problematiken können sich im Zusammenhang mit der sozialen Rezeption ergeben. Bei Kindern mit Rechenschwäche ist die Geschwindigkeit aufgrund von Strukturproblemen in der Regel geringer, da sie sich erst nach längerer Zeit wiederfinden. In der Therapie der Dyskalkulation muss der Schwerpunkt auf die gesamtheitliche Entwicklungsförderung liegen. Unterschiedliche ergonomische Ansatzpunkte (z.B. Sensorik ), aber auch die Eingliederung in den Alltag, ein überschaubares Alltagsdesign und eine zielgerichtete Wahrnehmungsförderung durch Übung und Spiel helfen den Kindern bei der Aufklärung.

Außerdem ist es notwendig, das Selbstbewusstsein des Babys zu fördern und die durch Ausfälle verursachten inneren Verstopfungen zu reduzieren. Diese wird durch zielgerichtete individuelle Unterstützung, Ausdauer, Gelobtheit und Förderung erzielt. Weil die Mathe ein Regelwerk ist, in dem die Einzelbereiche strikt aufeinander aufbauend sind, ist es notwendig, die Wissenlücken des schwachen Kleinkindes zu schließen und ihm die mathematischen Grundkenntnisse schrittweise und im Rhythmus des Kleinkindes zu lehren.

Jeder Elternteil wünscht sich ein gesundes und leistungsfähiges Baby. Dyslexia y Dyscalculia sind Teilleistungsdefizite, die dem Kleinkind das tägliche Brot schwer machen. Dabei ist es uns besonders wertvoll, dass Sie diese Gegebenheiten annehmen und das Kleinkind im Sinne seiner Möglichkeiten bestmöglich unterstützen. Nehmen Sie Ihr Baby dort auf, wo es steht und schätzen Sie seine Vorzüge.

Mehr zum Thema