Lerntechniken für Schüler

Lernmethoden für Schülerinnen und Schüler

Die Lerntechniken erleichtern das Lernen der Schüler in der Schule. Die Lerntechniken sind die gleichen wie beim Fahrradfahren. Einige Schüler essen auch während des Lernens.

Die 9 effektiven Lerntechniken für Schüler, die wirklich arbeiten.

Gibt es Lerntechniken, die sich für ein intensiveres Erlernen vor einem Prüfungstermin eignen und mit welchen Übungsaufgaben kann ich das Material besser nachvollziehen? Die Schülerinnen und Schüler werden auf ihre eigene Weise unterrichtet. Insbesondere bei Kindern weiß man oft ganz bewusst, was für sie richtig ist und was nicht so gut kann. Wenn Sie einmal festgestellt haben, welche Lernstilrichtung am besten zu Ihnen paßt, wird das Erlernen zum Vergnügen!

Es ist viel besser zu erlernen, wenn man sich nicht nur die Zahlen und Tatsachen merkt, sondern das Material auch wirklich versteht - dann kann man es auch viel besser reproduzieren, z.B. in einem Prüfung. Was für Lerntechniken gibt es für die Schüler und wie werden die Aufgaben am besten angewendet? Sie erhalten 9 Tips, wie Sie richtig und richtig Englisch lerne - und viele davon machen wirklich Spass!

Durch diese bildliche Repräsentation des Lehrmaterials werden mehrere Gehirnbereiche angesprochen und die Gefahr, dass das Material klebt, steigt. Es geht darum, das Topic aus so vielen Perspektiven wie möglich zu betrachten, eine Gliederung in den Textilbereich zu bringen und einen optischen Gesamtüberblick zu erhalten. Eine klassische Lernmethode ist das Erlernen mit Karteikarten: Eine Fragestellung aus dem Lernmaterial steht auf der Vorderfront, die Lösung auf der Hinterseite.

Oder Sie können den Wortschatz mit Hilfe von Registerkarten lernen: Das fremdsprachige Wörterbuch steht ganz oben, die deutschsprachige Version ganz unten. Du kannst dieses Rätsel auch gegen andere Schüler oder deine Gastfamilie spielen: Haben Sie die beiden passenden Pendants (z.B. Pkw und Auto) gefunden, gehören die beiden Ihnen. Die Lehrmethode "Gedächtnispalast" beruht ganz auf Ihrer Vorstellungskraft: Darin stellen Sie sich das Material auf der Grundlage eines Bauwerks vor.

In den Wänden und Stützen steht jede für Information, die auf ihnen aufbaut, und im Obergeschoss und im Dachgeschoss speichert man Einzelheiten. Um das Material abzurufen, z.B. bei einem Versuch, gehen Sie in Ihrem Kopf durch Ihren Erinnerungspalast und sehen, welche Daten dort in jedem Raum gespeichert sind.

Donkey Bridges sind mnemonische Wörter, die Ihnen bei der Aufrechterhaltung besserer Verbindungen behilflich sind. Ein bekannter Eselsteg ist " Niemals ohne Spülmittel wäscht " für die Ordnung der Kardinalpunkte im Uhrzeigersinn: Nord, Ost, Süd, West. Auf eselsbrück. woxikon.de finden Sie viele Eselbrücken zu verschiedenen Themen - oder Sie denken nur an Eselbrücken, die für Sie sinnvoll sind.

Kommunikative Lernformen helfen, das Lernmaterial vorzulesen, es in eigenen Wörtern zu fassen und abzuspielen oder jemandem das Lernmaterial zu erläutern. Es ist umso besser, je mehr du dich mit dem Material beschäftigst, umso mehr! Wer bereits vorliest oder zusammenfasst, kann sich mit dem Mobiltelefon aufzeichnen und das Material immer wieder hören, z.B. auf dem Weg zur Uni oder vor dem Schlafengehen.

Dies ist ein besserer Weg, um Arten des auditiven Lernens zu behandeln. So erhalten Sie zunächst einen ungefähren Einblick in das Material - zum Beispiel durch Blättern durch ein Chapter und Blättern durch dessen Inhalte oder einfach durch das Lesen des Inhaltsverzeichnisses. Dann stellen Sie sich Selbstfragen, die Ihrer Meinung nach in diesem Abschnitt geklärt werden können.

Zum Schluss werfen Sie einen Rückblick: Worüber handelte es sich bei dem Teil? Eine gute Tutorin oder ein guter Tutor wird Ihnen helfen, die für Sie passenden Lehrmethoden und Tricks zu finden und diese spielfertig umzusetzen. In unserem Weblog "Lernerfolge leicht gemacht" finden Sie weitere Lernerfolge und interessante Beiträge zum Thema Gesundheitswesen und Tutoring für Schüler.

Wir wünschen Ihnen viel Spass und viel Lernerfolg!

Auch interessant

Mehr zum Thema