Lerntypen test

Test der Lernarten

Nehmen Sie an unserem kostenlosen Online-Lerntypentest teil, um herauszufinden, welche Lernmethoden für Sie am besten geeignet sind. Lernende Typen geben Auskunft darüber, wie Lernmaterial bevorzugt aufgenommen werden kann. Machen Sie den Lernertyp-Test und erfahren Sie, welcher Lernertyp Sie sind. Die Auswertung des Tests beschreibt die einzelnen Arten von Lernenden.

einen beliebten und kostenlosen Kurztest

Mit unserem kostenfreien Online-Lerntest können Sie herausfinden, welche Lernmethode für Sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung am besten geeignet ist. Einige von uns stellen sich die Frage: "Was für ein Lernender bin ich?". Um Ihren eigenen Lernformat zu finden, gibt es mehrere bewährte Test. Hierzu gehören der VARK-Test, der Vester-Test und unser eigener Lerntypentest.

Man lernt alles, indem man seine Sinne nutzt, um zu schauen, zu verstehen, zu lesen und zu spüren. Daher wird zwischen vier verschiedenen Arten von LernerInnen unterschieden. Es gibt so gut wie keine reine Form einer Art Lernender, sondern es gibt immer gewisse Vorlieben, die man sich selbst zeigt. In der Naturwissenschaft gibt es vier Arten von Schülern, die sich etabliert haben:

Visueller Lernformat (Vision), auditorischer Lernformat (Hören), kommunizierender Lernformat (Lesen, Schreiben, Sprechen) und motorischer Lernform (Gefühl). Nachfolgend werden die unterschiedlichen Lernformen dieser Lernformen beschrieben. Zum Schluss erläutern wir, warum man sich beim Erlernen nicht auf ein einzelnes Wahrnehmungsorgan beschränken sollte, sondern immer 2-3 Kanälen verwenden sollte. Die Art des visuellen Lernens wird am besten durch die optische Darstellung der Inhalte erlernt.

Entwürfe, Mind Maps und Diagrammen unterstützen den Typ des Sehbehinderten, indem sie Daten im Landzeitspeicher speichern. Ein typisches Lernmittel für den Typ des Visual Learning sind Lernkarten zum Erlernen von Vokabular. Die beliebtesten Lernportale für den Bereich des Visual Learning heißen Youtube. Anhand eines Videos kann der Typ des Sehbehinderten das Material viel besser verstehen als durch einen Wikipedia-Artikel.

Die Art des Lernenden sammelt die Information am besten über das Gehör. Das alleinige Durchlesen des Materials bringt dem Hörer nicht viel. Hörerinnen und Hörer sprechen beim Erlernen gern mit sich selbst oder machen ein Topic zu einer Vorlesung. Für den Hörer ist die völlige Gelassenheit von Bedeutung, damit er sich auf seine eigene Sprache fokussieren kann.

Der Erfahrungsaustausch mit anderen ist für die Kommunikationsform des Lernenden sehr bedeutsam. Das Bilden von Lernteams ist charakteristisch für den Kommunikationstyp des Lernenden. Obwohl die anderen Arten von Lernenden in der Regel auf sich allein gestellt sind, bemühen sich die kommunikationsfreudigen Arten von Lernenden, die Situation durch Diskussionen mit anderen besser zu begreifen. Im Rahmen des Meinungsaustauschs suchen kommunikationsfreudige Lernende nach einer gemeinsamen Ausgestaltung.

Die Lernprozesse der Motor-Learning-Typen lassen sich mit den Begriffen "learning by doing" aufzeigen. Oft ist das Material selbst nicht zum "Spielen" prädestiniert, z.B. beim Vokabellernen. Anschließend unterstützt es den Motor-Lerntyp, wenn er über Lernmittel zum Greifen verfügt. Dies können z.B. Scrabble-Steine für den Wortschatz sein. Lernformen des Motor-Lernens, vergleichbar mit kommunikativen Lernarten in der Gruppe.

Sie können jedoch durchaus einige Probleme durch Rollenspiele auflösen. Charakteristisch für den Typ des Motor-Lernens sind z.B. Firmenspiele in der Berufsschule oder Universität. Laboratorien oder Praktika sind ebenfalls unerlässlich für den Lernfortschritt der Motor-Learning-Art. Zusätzlich zu den vier oben erwähnten Lerntypen wird in den Prüfungen oft der Lernformat Lesen/Schreiben genannt, der am besten Information durch Lernen und Verstehen einnimmt.

Die empirischen Studien konnten keine überprüfbaren Ergebnisse bei der Berücksichtigung der Art des Lernenden für die Ausgestaltung der Lehre vorweisen. Einer der Gründe dafür ist, dass keiner von uns die reine Form einer Art von Lernenden darstellt. Die folgende Übersicht mit dokumentierten Gedächtnisraten soll verdeutlichen, warum es am besten ist, sich beim Erlernen auf mehrere Sinnesorgane parallel zu konzentrieren:

Auch interessant

Mehr zum Thema